Infos zu Fellen: Gerben, Preise, Qualität, etc.

  • Hi,

    beim gerben hört bei mir (z.Zt.) das Wissen auf. Wer kann mir denn mal was darüber erzählen? Wer hat Erfahrungen mit Gerbern, Preisen, etc. oder kann anderes dazu berichten?
  • Wie gesagt: Trommelfelle werden nicht gegerbt. Nur geäschert. Da dies aber meistens mit Kalk geschieht gibt es das Problem mit dem Entziehen von wichtigen Inhaltsstoffe.
    Ich beziehe meine Felle von einem Gerber der sich darauf spezialisiert hat Trommelfelle zu produzieren. Er hat diese auch schon in einer technischen Universität auf alle möglichen Klangverhalten testen lassen.
    Allerdings kostet so ein Fell eben durchaus 60 € pro Bodhràn...
    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Hallo "Bodhranmaker",

    besten Dank für die Antwort. Ich finde es interessant, daß über Felle jeder etwas anderes erzählt und würde gern noch genaueres erfahren (Ablauf der Verarbeitung, wichtige Hinweise, Tipps und Tricks gute Hersteller von schlechten zu unterscheiden, Fachbegriffe, etc.). Dann fällt es einem leichter auch mal andere Quellen aufzutun.

    60€ pro Fell ist zwar erstmal viel, für ein gutes Fell würde ich es aber ausgeben - zumal es mir beim Bodhran-bauen nicht ums Geldverdienen geht (zumindest nicht auf Kosten der Qualität). Ich weiß von Brendan White, daß er seine Felle immer für ca. 60 DM bezgen hatte. Allerdings gefallen sie mir nicht so gut, da sie sehr steif sind.

    Kannst Du uns auch ein wenig mehr über Deine Bodhrans und wie Du sie machst, erzählen?

    Viele Grüße
    Lars
  • beim rumstöbern habe ich diesen thread entdeckt und kann aktuell dazu beitragen, das darius bartlett zum workshop lambeg skins (sind schon vergeben) mitbringt, zum Freundschafts- oder SONDERPREIS von 80,- € (ich weiß nicht was die sonstwo, d.h. in nordirland, kosten).
    nur mal so zur orientierung an dieser stelle.
    gruß,
    e.
  • Vielleicht würde man ja mit [URL=http://www.lederhaus.de/leder/pergament.php]echtem Pergament[/URL] weiter kommen? Da bin ich gerade drüber gestolpert; das Lederhaus ist sowieso ein tolle Adresse für Lederfreaks aller Art... 8)
    Und wo wir schon dabei sind: [URL=www.lederkram.de]lederkram.de[/URL] ist toll zum Stöbern. Es gibt hier ja wohl auch ein paar Mittelalter- und Larpbegeisterte...
    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Nachdem das letztes Jahr in Proitze auch schon ein Thema war und ich jetzt gerade was im Internet gefunden habe stelle ich es mal hier rein, auch wenn der Threat schon älter ist.

    [url] [URL]www.pergament-trommelfell.de[/URL] [/url]

    Evtl. hat da jemand schon Erfahrung, von irgendwas muß die Fa. ja existieren.

    Grüße von Dietmar.
    Zuständig für Bodhrán und Schlagzeug bei
    [URL=http://www.brothersandothers.de]www.brothersandothers.de[/URL]
    Let the Bodhrán groove!
  • [URL]www.pergament-trommelfell.de[/URL]
    Gehts jetzt?
    Zuständig für Bodhrán und Schlagzeug bei
    [URL=http://www.brothersandothers.de]www.brothersandothers.de[/URL]
    Let the Bodhrán groove!
  • Ich hab Erfahrung mit denen :o)

    Sagen wir mal so: wenn ich meine Felle bei denen kaufen würde, wären meine Trommeln um Einiges teurer.
    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Die Pergamentfabrik liefert, wie der Name schon sagt, Pergamentqualität. Das bedeutet, dass die Art der Herstellung eine gleichbleibende Dicke und einen gewissen ebenmässigen Standard erfüllen muss. Hauptkunden sind eh eher die Leute der klassischen Musik (Pauken).

    Bodhrans haben sehr eigenständige Ansprüche an die Fellqualität. In etwa in die Richtung maximale Geschmeidigkeit bei hoher Spannungshaltigkeit... da haben sich schon manche die Zähne dran ausgeschlagen. Hed ist da schon sehr führend :))

    Leider gibt es immer weniger gute türkische Musikgeschäfte hier im Rheinland, aber ich würde einmal probieren per Google oder Vor-Ort-Recherche an Adressen von Lieferanten für Davulfelle zu kommen. Manchmal hat man auch Glück, wenn man in den Balkan fährt oder Leute von da kennenlernt. Gerade in Deutschland ist die Trommelei doch noch sehr schwach verbreitet und daher noch keine breite Logistik da...

    Also Keep on Tipping und infiziert genug Leute, damit sich das irgendwann mal ändert :D
  • Vorsicht aber billigen Fellen aus Afrika (auch bei bereits verarbeiten Fellen in Form von Billigdjemben). Die Anthraxgefahr ist noch lange nicht vorbei. Erst letzes Jahr ist ein schottischer Trommelbauer an Milzbrand gestorben.
    Tatsache ist, daß der Anthraxerreger gehäuft (manche behaupten ausschließlich) bei Fellen aus Afrika auftritt.

    Das kommt daher daß die die Ziege einfach einbuddeln und nach zwei Wochen wieder ausgraben, dann lassen sich die Haare leicht entfernen. Nur die ganzen Fette bleiben eben in der Haut...

    So weit ich weiß gibt es nach wie vor ein Importverbot für afrikanische Trommeln und Trommelfelle in den USA. Zumindest müssen die sehr lange in Quarantäne.

    ...ist alles echt nicht ohne !
    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Das klingt ja gruselig!!

    Deshalb auch deine Schutzkleidung wie im Avatar, jetzt verstehe ich!! :D

    Liebe Grüße
    Sven

    PS: Was Davul etc. angeht, wer Kontakte in die Mittelalterszene hat, könnte sich auch dort umschauen....
    Ein Tag ohne Trommeln ist kein Tag!:P
    [url]www.bottle-of-rain.de[/url]

  • [QUOTE][I]Original von bodhranmaker [/I]
    Ich hab Erfahrung mit denen :o)

    Sagen wir mal so: wenn ich meine Felle bei denen kaufen würde, wären meine Trommeln um Einiges teurer.
    [/QUOTE]

    Hallo Bodhranmaker,
    waren die ERfahrungen wenigstens positiv? Ich meine, lohnt es sich, das Geld auszugeben?

    Grüße und Danke für eventuelle Antworten!
    kai