Hedwitschak LightLineDeep 30 cm zu verkaufen

  • Hallo zusammen,

    Zum Verkauf steht meine etwa ein halbes Jahr alte LLD 30 cm vom bodhranmaker. Sie weist nur leichte Gebrauchsspuren an Tape und Rahmen auf, ist gut eingespielt und sonst wie neu!
    Ich mag die Trommel sehr, gerade der Bass ist, wenn man den kleinen Durchmesser bedenkt, wirklich der Hammer! Zudem ist die LLD perfekt als Reisebodhrán geeignet und das werkzeuglose Stimmsystem ist schon sehr praktisch. Was mich zum Verkauf bewegt hat, sind meine Rückenschmerzen, welche sich durch's Spielen leider verschlimmert haben...

    Preis inklusive Versandkosten wäre 160 Euro. Bei Interesse E-Mail an: [EMAIL]christophe.zuercher@bluewin.ch[/EMAIL]


    Liebe Grüsse

    Christophe
  • Hallo, werte Gemeinde,

    Ist fast verkauft, nämlich an mich...nur hängt's noch mit der Frage der Zollgebühren.

    Wer kann uns sagen, ob und welche Zollgebühren aus der Schweiz nach Deutschland bei dem Deal anfallen würden und wo die zu bezahlen wären?

    Und ob es ein Unterschied ist, ob es als Verkauf oder Geschenk oder Rückgabe einer geliehenen Sache deklariert wird.

    Wäre ja kein Schnäppchen mehr, wenn ich hier nochmal 50.- € Euros drauf tun muß.

    Vielleicht kennen sich ja unsere Bauer/Verkäufer auch mit so was aus, z.b. bei Rücksendungen wegen Nichtgefallen (die natürlich nie vorkommen!! Nur bei gesundheitlichen Problemen oder beruflichen Umzug nach Timbuktu).

    Bedankt erstmal

    Winfried
    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • normalerweise bezahlst du die 19 % Einfuhrsteuer (=Mehrwertsteuer) plus Zoll. Bei Musikinstrumenten sind das glaube ich 3 %

    Das heißt wenn das Ding 160 Euro kostet mußt du im worst case mit ca. 195 Euro rechnen. Ist immer noch unter dem Neupreis plus Versandkosten. Dafür bekommst du ne eingespielte Trommel. Und manchmal mußt du gar keine Zollabfertigung ertragen. Ist bei der Schweiz aber mehr als unwahrscheinlich.

    Im Großen und Ganzen ein gutes Angebot, aber als "Haupttrommel" würd ich das nicht sehen.

    C.

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Hallo Christian,

    danke Dir!

    "Im Großen und Ganzen ein gutes Angebot, aber als "Haupttrommel" würd ich das nicht sehen." [Ich weiß noch nicht, wie Zitat in Kästchen geht, deshalb in Kopie]

    Naja, für einen Bodhran-Anfänger für mich würde das wohl erstmal die Haupttrommel sein, bis ich an deren Grenzen komme!

    Vielleicht verzweilfe ich trotz allem Talent und musikalischen Vorkenntnissen an der so ungewohnten Haltung und Spielweise.

    Wenn nicht, kann ich ja in der Zukunft über Upgrade nachdenken. Ich glaube Walton und Kearns sind dann dran, ne?! :rolleyes:

    Ein schönes Wochenende

    Winfried
    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • Genau. Ich will hier echt keinem das Geschäft versaun, aber ich will auch nicht daß du dann mit ner Minitrommel dastehst und dich abmühst die linke Hand reinzubekommen (Für Rolf wäre das z.B. unmöglich...) und dann irgendwannmal eine größere Trommel in der Hand hast und dir denkst "Sch... was hab ich mir nur dabei gedacht ?!?" Es geht hier wirklich nur um den Durchmesser, sonst nix.
    Und da kann man hald nicht generell sagen DAS ist Richtig und DAS ist FALSCH.
    Matin ONeill hat jetzt über ein Jahr auf der LLD30 gespielt, sogar Eamon Murray hat jetzt eine (sieht sie aber auch mehr als Reisetrommel weil leicht und Gewicht = Geld beim Fliegen) und kann damit gut spielen. Will sogar eine Querstrebe reinbauen...
    Wie dem auch sei, die Meisten Anfänger kommen aber mit einer 35-40cm besser zurecht.
    C.

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Lieben Dank für die Antworten,

    Da kommt ja Bewegung in die Sache.

    Ich hatte Christophe gerade gemailt, daß ich in ein paar Tagen meine erste Schnupperstunde habe und da verschiedene Trommeln ausprobieren kann und nicht bis zum September zum Workshop warten muß. Und deshalb mit dem Kauf noch warten möchte.

    Und von mir aus seine Reservierung freigeben möchte und das hier kundtue für andere Interessenten. Wenn ich sie nach meinem Schnuppern immer noch möchte und sie noch da ist, schön für mich.

    Ist jetzt ein bißchen unglücklich, da der Verkauf und meine Suche nach Trommel und Schnupperstunde parallel liefen. In meiner Fickerigkeit bald loslegen zu können, kann das auch mal passieren. Aber gut Ding viel ja eben auch Weile haben.

    Ich habe bisher ja viel hier im Forum gelesen (stundenlang, scheint ja endlos!) und dabei etliches über Hersteller und Stimmsysteme erfahren. Daß das mit dem Durchmesser nicht zu unterschätzen ist, ist wieder etwas neu für mich. Ich hatte bisher nur gelernt, tiefer Rand dunker und großer Durchmesser lauter, richtig so (?). Und wie beim Samba, je größer umso bassiger.

    Ich hatte 30 cm auch für gut handhabbar und reisefähig gehalten. Da ich viel als Dozent unterwegs bin, wäre die doch geeignet. In Weimar nebens Goethehaus in den Ilmpark gesetzt und losbodhrant. Da sind z.B. öfters Djembespieler bei ner Session zugange.

    Mein arabisches "Hängt es hoch"-Teil hat 40cm und das finde ich schon etwas unhandlich zum spielen. Auch wenn es dafür ja gar nicht gebaut wurde und mir eh die Erfahrung fehlt.

    Ich selbst bin 1,76 cm bei 65 kg und habe eher lange Beine (und großen, schnellen Schritt) als lange Arme. Ich vermute, da wäre bei der Tiefe von Christophes Trommel an einen Cutaway zu denken...

    Also schön, daß wir drüber gesprochen, äh. geschrieben haben. Danke Euch!

    Ich geh mal wieder in Keller zu meiner Trommelsammlung und schau, wer heute als Bodhran-Ersatz herhalten darf.


    Winfried,

    der sich nächste Woche dann auch mal persönlich in der entsprechenden Rubrik vorstellt. :D
    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • Hallo zusammen,

    @ Rolf und Christian: Danke für eure Antworten und (@ Christian) für die Klärung der "Zollkostenfrage". Mir ist schon klar, dass ihr mir nicht das Geschäft versauen wollt. ;) Ich hätte vielleicht schon noch deutlicher erklären müssen, dass eine Bodhran mit 30 cm Durchmesser dem Spieler ein gewisses Mass an Präzision abverlangt und deswegen für einen Anfänger nicht in jedem Fall geeignet ist. Möchte hier aber betonen, dass ich Winfried's anfängerbedingte "Grünheit hinter den Ohren" auf keinen Fall ausnutzen wollte. Ich hatte das Ganze einfach nicht bedacht bzw. gedacht, dass die Angabe des Durchmessers reicht, um sich ein Bild der LLD zu machen.
    Wünsche allen noch einen schönen Sonntag!


    Liebe Grüsse

    Christophe
  • Lieber Christophe,

    hatte ich auch nicht den Eindruck, daß Du mich "reinlegen oder ausnutzen" woltest.
    Auch wenn ich Anfänger (zumindest an der Bodhran) bin, werde ich wohl noch ein 30cm Fell treffen.
    ;) ;) ;)

    Mit scheint es so, daß es einmal eine Frage der Körpergröße ist und Platz für die linke Hand (bei mir die rechte, weil Linkshänder) und zum zweiten eine Frage der musikalischen Vielfalt und Ausdrucksmöglichkeiten, die einem 30, 37 oder 45 cm Fell bieten können. Und die Rahmentiefe hat mich gereizt.
    Und da der Trend ja -wie ich hier im Forum u.a. lesen kann- zum Teil zur Sechsttrommel geht, wäre die 30cm eben ein Ende der Bandbreite; reduzierter und reisefreudig und vielleicht noch nicht die "Haupttrommel".

    Wer das Teil nun immer kauft, die beste Lösung scheint die Deklaration von Christophe als Geschenk zu sein, vielleicht mit kleinem Anschreiben und Glückwünschen zum Geburtstag oder "Ich kann wegen Kreuz nicht mehr und nun sollst Du sie haben".

    Ich habe beim Zoll angefragt wegen der Version, beim Workshop ausgeliehen und nun soll's zurück...
    Da wollen sie aber dann einen Kaufnachweis, das es wirklich meine ist. Geht also nicht so einfach.
    Wenn's offiziell als Verkauf läuft, kostet es 19% Merhwertsteuer, weil Schweiz nicht EU ist. Wie es innerhalb der EU ist, weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüße

    Winfried

    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • na, wenns EU Land ist kostets überhaupt keine Einfuhrsteuer, das ist ja der Sinn des "freien Handels"...

    Nur noch mal ein kleines Beispiel wie krass das mit dem Zoll außerhalb EU wirklich ist:

    Ich hatte eine Trommel aus USA zur Reparatur bekommen. Das heißt für mich:
    nach Halbergmoos zur Zollbehörde fahren (ca. 30-45min einfach), den Zollbeamten beweisen daß ich wirklich die Trommel gebaut habe, per Rechnung nachweisen daß ich sie nach USA verkauft habe und den dazugehörigen Versandschein vorlegen, auf dem ja die Rechnungsnummer vermerkt sein muß...
    Dann mußte ich das Paket öffenen und beweisen daß die Trommel wirklich reparaturbedürftig ist.
    Wenn ich das nicht alles einwandfrei und hieb-und stichfest rüberbringen kann heißt es für meine selbstgebaute Trommel Zoll und Einfuhrsteuer bezahlen. Also: Vorsicht mit Zollsachen, das kann ganz schnell ganz teuer werden !
    C.
    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Lieber Winfried,

    Da bin ich aber wirklich froh, dass Du das Ganze nicht falsch aufgefasst hast ;).
    Wollte Dir auch nicht unterstellen, dass Du das Fell nicht triffst... :D :D :D
    Danke auch für die Infos wegen den ganzen Zollformalitäten, das ist gut zu wissen!


    Liebe Grüsse

    Christophe
  • [QUOTE][I]Original von Samba-goes-Bodhran [/I]
    Ich hatte bisher nur gelernt, tiefer Rand dunker und großer Durchmesser lauter, richtig so (?). Und wie beim Samba, je größer umso bassiger.


    [/QUOTE]

    Moin
    äh..nein. Das steht hier irgendwo? Also das meist kommt vom Fell. eine kleine Trommel kann viel Bass haben. Die Tiefe rundet den Klang ab, aber macht ihn nur ein wenig "dunkler".

    Wenn Du die Chance hast, mehrere Trommeln auszuprobieren, dann solltest Du die in aller Ruhe wahrnehmen. Und immer dran denken: Die Hauptunterschiede kommen vom Fell.
    Grüße
    der Rolf
  • Hallo Rolf,

    wenn ich jetzt noch wüßte, wo ich's gelesen habe. Nach vielen Stunden Lesen seid letzter Woche, habe ich es -auch über die Suchfunktion- nicht mehr gefunden, um es jetzt zu belegen.

    Und vielleicht hab ich das gelesene im Kopf mit meinen Sambaerfahrungen vermischt, wo die großen Durchmesser auch die tiefen Stimmen spielen. Du kannst da zwar die kleinen Durchmesser mit weniger Spannung spielen, aber richtig tief bassig werden die nicht mehr, sondern machen irgendwann nur plopp.
    Vielleicht lassen sich die beiden Instrumente auch nur bedingt vergleichen, zumal beim Samba vorwiegend mit Kunststofffellen gespielt wird. Da ist egal was gefressen wurde und wo die geweidet haben, ist alles aus Chemie.

    Da mit dem Ausprobieren habe ich ja vor und freue mich schon drauf.

    Danke für die Antwort

    Winfried
    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • stimmt... dazu wollte ich mich ja auch noch äußern...

    Es gibt keine Grundregeln, eher "Tendenzen" was Größe/Durchmesser/Rahmentiefe betrifft.

    Das Wichtigste ist das harmonische Verhältnis zwischen Rahmentiefe und Durchmesser. Wobei das selbe Fell auf einer anderen Bodhrán anders klingt.

    Z.B. sind die LightLines im direkten Vergleich zu den BL/HEL etwas "schwach auf der Brust". Das heißt nicht, daß sie generell leiser sind sind oder weniger Bass haben, aber der Bassdruck bzw, der "Klangkörper" ist eben nicht so präsent. Kommt einfach daher daß der Klang nicht trichterförmig projeziert wird und die Löcher im Rahmen nicht gerade klangförderlich wirklich. Doch für den Preis und werkzeuglos stimmbar wirst du nichts Vergleichbares auf dem Markt finden. (Kein Werbespruch, sondern Fakt ;) )

    Aber zurück zu den Dimensionen:
    Es gibt einige Kombinationen zwischen Durchmesser/Tiefe/Bauart die sich einfach als "optimaler, harmonischer" was den Klang angeht, als andere Größen erwiesen haben.

    Diese sind m.M:
    LL 40
    LLD 30,35,37
    BL37x15
    HEL 40x14-16
    SR 37

    Das heißt jetzt natürlich nicht, daß alle anderen Größen generell schlechter sind. Was nützt mir eine "optimale" Größe wenn ich mich damit nicht wohlfühle ?!?
    Und das "optimal" liegt natürlich wiederum im Ohr des Betrachters.
    Ein Beispiel:

    Ich persönlich finde z.B. daß die BasicLine (BL) 40x11 einen mehr "traditionelleren" Sound produziert als alle anderen meiner Trommeln. Klingt irgendwie "trockener", "direkter, offener". Das liegt wohl an dem für die Rahmentiefe großen Trichtereffekt, relativ großer Durchmesser auf kleine Rahmentiefe. (sind ja auch eher "traditionelle" Maße).

    Und das ist auch der Grund warum ich die SR nur in der Tiefe baue wie ich sie jetzt baue.

    Und das ist auch der Grund warum Seamus OKane nur die eine Größe baut. Das ist eben genau der Klang den er möchte.

    Bei der Bodhrán World Championship konntest du mit geschlossenen Augen die OKanes von allen anderen unterscheiden. Alle Trommeln gleiche Mikrophonierung.
    Ich meine, da gabs auch eine RWE mit Lambeg, aber die hat einfach anders geklungen.
    Ich spreche hier NICHT von besser oder schlechter !
    Du kannst 20 RWEs und 20 OKanes vergleichen. Vielleicht springen 2 oder 3 aus der Bahn aber an sonsten wirst du merken daß die RWEs anders klingen als die OKanes obwohl das "gleiche" Fell von dem gleichen Lambegfellmaker drauf ist.

    Natürlich kommt der hauptsächliche Klang vom Fell, darüber brauchen wir nicht dikutieren.
    Aber unterschätzt mir den Einfluß des Rahmens nicht !!!

    Ich hab mal ein Waltons Fell auf nen LightLine-Rahmen gemacht. Kleinerer Durchmesser und natürlich getaped. Faszinierend ! Richtig gut !

    Und natürlich klingt ein Massivholzrahmen anders als ein Sperrholzrahmen. Aber dass würde jetzt zu weit führen ;)

    Ich will ja nur sagen daß es schon einen Sinn hat warum Unterschiede in der Rahmen/Stimmsystem-ausführung besteht und warum es nicht "DIE" Bodhrán gibt.

    Anyway... schönen Tag euch allen :))








    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • So, nachdem dieser Thread etwas zu einer Exkursion über die klanglichen Unterschiede der verschiedenen Bodhráns "verkommen" ist, möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die LLD 30 immer noch zum Verkauf steht! :D


    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag!

    Christophe
  • Zu dem Thema Zoll und Einkaufen im Ausland (EU und weiter) fand ich heute beim besten Cafeschäumer Bonns im Stern einen Artikel mit einigen Informationen dazu.
    Hier der link auf die online-Angaben, da ich hier (noch) keine links setzen kann, die Langfassung:
    [URL]http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/:Sozialabgaben-Immer-Brutto/632086.html#nv=redir[/URL]

    Ist auch über Bodhrans kaufen hinaus interessant.

    Hoffe, er funzt bei Euch!

    Ein schönes WE

    Winfried
    Wer etwas nicht will, findet Gründe,
    wer etwas will, findet Wege!

    [I]Beruf[/I]
    [COLOR=blue][URL=http://www.praxis-lebenswege.de]www-praxis-lebenswege.de[/URL][/COLOR]

    [COLOR=orangered][URL=http://www.lebenswege-blog.de]www.lebenswege-blog.de[/URL] [/COLOR]
  • [QUOTE][I]Original von Micha [/I]
    bin mal neugierig: schon verkauft oder beschlossen, sie zu behalten?
    [/QUOTE]

    Mensch Micha, was ne Frage...

    Die nimmt er jetzt auch als Hut! ;) ;)
    MfG,
    UB.
    -----
    [B]ceolma[/B] - Tá ceol maith [URL=http://ceolma.de]anseo[/URL].
    [B]Currach[/B] - [URL=http://currach.de]Website[/URL].
    Das [B]12. Bonner Irish Folk Festival[/B] findet am 20. September 2014 statt! - [url='http://www.bonner-irish-folk-festival.de']Website[/url] / [URL=http://facebook.com/BonnerIrishFolkFestival]Facebook[/URL]
  • [QUOTE][I]Original von Uwe Beyer [/I]
    Die nimmt er jetzt auch als Hut! ;) ;)
    [/QUOTE]

    Jenau! :D

    Nein, im Ernst: Nachdem sich beim O'Neill-Workshop der Christian und der Martin da drauf verewigt haben, habe ich mich entschieden, das Trömmelchen zu behalten.

    Liebe Grüsse
    Christophe