Lehrbuch-Liste

  • Hallo,

    zur allgemeinen Information und Diskussion liste ich hier ein paar Tutor-Books auf. Wenn ihr welche davon kennt - wie sind eure Erfahrungen damit?


    [B]Lehrbücher[/B]

    Driver, Nicholas: Bodhrán and bones tutor. Revised edition. Crawley: Gremlin, 1988.

    Hannigan, Steáfán: Bodhrán Basics. Cork: Ossian, 1994.

    Hannigan, Steáfán: The Bodhrán Book. Cork: Ossian, 1991.

    Lewis, Frank: The Bodhran. Can you beat it? Privatdruck, 1985.

    Long, Conor: Absolute BeginnerÂ’s Bodhrán Tutor. Dublin: Waltons, 1998.

    Murphy, Martin: International Bodhrán Book. Rathdrum: Ellison, 1997.

    Sullivan, Tony: Bodhrán Tutor. Macclesfield: Halshaw Music, o.J.

    Walsh, Tommy / Kelly, Jim: The Walton Bodhrán Tutor. Produced by Tommy Walsh and Jim Kelly. Dublin: Walton, 1994.

  • Wie wir sehen, sehen wir nichts, was halbwegs auf Deutsch wäre. Wenn ich Engländer wäre oder aber deren Sprache mächtig wäre (ich arbeite dran, aber datt dauert!), würde ich sagen: Okay. ?(
    Bin ich aber nicht.
    Da gibt es doch genug Tutoren aus Fleich und Blut mit einschlägiger Erfahrung und profundem Sachwissen, wäre das nicht eine Überlegung wert?

    Bitte!

    Mit CD Soundbeispielen usw.


    ... un' jäzzzt macht hin! :P
  • Hallo Rüdiger,

    auch die englisch-sprachigen Lehrbücher werden nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht sind. Einige sind extrem kurz, und alle liefern lediglich allgemeine einfache Rhythmusbeispiele für die verschiedenen Tune-Typen. Allerdings nützt das nicht wirklich was, weil eben jeder einzelne Jig, jeder einzelne Reel usw. seine ganz eigene rhythmische Struktur hat (nachzulesen u.a. bei Kjeldsen). Und wie man die rausfindet und damit arbeitet, davon ist in keinem englisch-sprachigen Lehrbuch die Rede.

    Was es auf Deutsch gibt:
    Mícheál O'Súilleabháin: Die Bodhran. Übersetzung der Originalausgabe von 1984. Übersetzt von Marianne Holz. Dublin: Waltons, 1993. Hat halt nicht die Entwicklung der letzten 20 Jahre drin, und da ist ne Menge passiert.
    Moritz Wulf Lange: Handbuch für Bodhránspieler. Hamburg: Schell, 2004. Kein Lehrbuch, aber zur grundsätzlichen Spielweise steht alles drin. Mit Soundbeispielen auf CD.

    Viele Grüße
    von Moritz
  • Hi,
    ich finde Bücher sind ganz gut um sich in die Sache reinzulesen und um sich Hintergrundwissen anzueignen.Auch wenn CD`s und MC`s dabei sind ,fehlt besonders am Anfang die helfende und korrigierende Hand.Wenn ich nicht jemanden gehabt hätte, der mir am Anfang die Handhaltung und die ersten Rhythmen(Reel und Jig)gezeigt hätte,wäre ich anHand des Buches schier verzweifelt und hätte mit Sicherheit die Bodhran in die Ecke geschmissen.Ich denke aber auch ,jeder lernt anders,und es gibt bestimmt auch Leute die es mit BÜchern lernen können.Um weiter zu kommen sind Sessions und Workshops bestimmt die bessere Methode.
    Sabsi
  • mir gehts so ähnlich wie sabsi

    ich hab zuhause das buch auf das sich moritz bezieht von O'Súilleabháin - da steht auch ne menge drin was auch jetzt noch für mich interessant wäre
    wenn ich noten anständig lesen könnte...........
    das gleiche gilt für den echt klasse-guten artikel der hier im forum hier unter downloads zu finden is "The_Irish_Bodhran_by_Terry_o_Mahoney.pdf"
    jaja - wenn man noten lesen könnte..........

    aber selbst dann is es noch echte arbeit glaube ich
    am einfachsten isses halt doch wenn einer hergeht und es einem vormacht - einen nachmachen lässt - dann korrigiert und das ganze noch mit ups und downs aufschreiben kann :]
    so wie der gute paul phillips am workshop von ebi

    an dieser stelle auch mal n fettes lob an ebi!!!!! und natürlich DANKE :))
    (damit er nich nur in dem workshop-thread gelobt wird *gg*)

    soviel mal wieder von mir

    rettet die wälder - esst mehr biber :))

    ____________________________________________________

    [URL=http://www.clanmakenoise.de/]TheClanMakeNoise[/URL]
  • Ich hab' mir im Stadium der blutigen Anfängerin das Bodhránspielen mit dem Buch (und der dazugehörigen Kassette) von Steáfán Hannigan - "The Bodhrán Book" beigebracht und später noch sein Video (The advanced Bodhran Video) gekauft. Meiner Meinung war das beides eine gute Grundlage. Übrigens hat er dasselbe System mit der "Pfeilnotierung" wie dies auch von Paul bei dem Workshop in Otterberg verwendet wurde und wie es auch Guido in seinem Skript hat, welches es bei seinen Workshops gibt.
    Zumindest hab' ich mich damit selbst bis ins einigermaßen fortgeschrittene Stadium bringen können. Jedoch ist meiner Meinung nach mit dem autodidaktischen Lernen irgendwann auch eine Grenze erreicht, da man dann ohne Lehrer nicht weiterkommt und gewisse Feinheiten, Details und auch unterschiedliche, insbesondere neue Stile nicht mehr mit solchen Medien vermittelt bekommt. Es birgt auch immer die Gefahr, dass sich unbemerkt Fehler einschleichen, die dann schwer wieder wegzubekommen sind.
    Wenn die Möglichkeit besteht ist persönlicher Unterricht in jedem Fall besser, wenn nicht sind die entsprechenden Medien eine Alternative, allemal besser als irgendwie ganz alleine vor sich "hinzuwurschteln". Ein Video ist nicht schlecht, da man dann Handhaltung etc. eben auch sehen kann. Ich glaube von Hannigan gibt es auch ein Anfänger Video.
    Ist halt schade dass es in Deutschland in punkto Bodhran kaum regelmäßigen Unterricht (wie zu anderen Instrumenten in Musikschulen u.ä.) gibt. Workshops sind zwar gut, aber in der Zeit dazwischen ist man auch "allein gelassen". Workshops plus entsprechende Lehrmedien finde ich nicht schlecht.

    Coinín
  • hallo,
    die cd-rom von [URL=http://www.madfortrad.com]frank torpey[/URL] ist eine gute wahl, da hier sprachbeiträge die technik erläutern, halt wie auch bei einem video. die tutorials von madfortrad sind insgesamt eine gute wahl und werden für 16 instrumente angeboten, der preis von 32 € ist gerechtfertigt, teurer wie ein buch, aber auch besser.
    gruß
    e.
  • .........kennt jemand das deutsche Lehrbuch mit dem sinnigerweise englischen Titel "The Bodhran".
    Auf der Webseite von [URL]www.folkfriends.de[/URL] ist kein Verfasser ersichtlich - ihr müsstet die Seite ansurfen - unter "Bodhran und mehr" .
    Thanks

    Willi
  • humhum...
    Jetzt bin ich mal alle Kommentare zur o.g. Liste durchgegangen und stehe, als blutiger Anfänger, vor mehr Durcheinander als zuvor ;).

    Anscheinend gibt es also einzig jenes eine Buch über die Spielweise der Bodhrán auf Deutsch:
    [quote]Mícheál O'Súilleabháin: Die Bodhran. Übersetzung der Originalausgabe von 1984. Übersetzt von Marianne Holz. Dublin: Waltons, 1993.[/quote]
    Und dieses soll an sich, nach Moritz, auch nicht der Bringer im puncto Spielen sein, eh?

    Muss ich also davon ausgehen, mir eher englische Fachliteratur kaufen zu müssen?
    Wenn ja, wie 'schwer' ist denn das Englisch der o.g. Bücher? Werfen die werten Herren mit Fachausdrücken herum, dass es knallt oder ist es, vllt auch anhand von Darstellungen, gut verständlich?
    Ferner, welches Buch würdet ihr einem Neueinsteiger direkt empfehlen?

    Danke für jede Hilfe - ich hab' zwar eine Bodhrán, kann aber bisher nur mit Armen und Beinen strampeln und "Hilfe" rufen :D
  • ts ts, da hat Moritz in seiner Liste ausgerechnet sein eigenes Buch vergessen... ;)

    [B]Lange, Moritz Wulf: Handbuch für Bodhránspieler. Hamburg: Schell, 2004[/B] (mehr Infos dazu gibts [URL=http://irishtrad.de/bodhranforum/index.php?page=Thread&threadID=513]hier[/URL]).

    Das ist auf deutsch und auf jeden Fall empfehlenswert. Ansonsten brauchst Du Dich aber auch nicht von der englischen Sprache abschrecken zu lassen, das sollte mit soliden Grundkenntnissen gut zu verstehen sein. "Hannigan, Steáfán: The Bodhrán Book" ist z.B. sehr verständlich geschrieben mit vielen Bildern und Illustrationen. Die anderen kenne ich z.T. nicht, kann dazu also nichts sagen.

    Viele Grüße

    Michael

  • BodhránFibel - 100 keltische und internationale Rhythmen. Eigenvertrieb Thórralf
    Einführung in Spielweise (Kerry), Silbensprache, Notation. Rhythmen aus Irland/Schottland, Bretagne, Galizien, Cornwall, dem Orient...
    (4/4-farbig, ringgebunden) mit Illustrationen von Dagmar Gosejacob.


    NOW AVAILABLE IN ENGLISH AS BODHRÀNREADER!! translated by Antonia Dusa Wernig.

  • Moin
    hier fehlen noch die drei Werke von Andy Kruspe:



    The Bodhrán Primer - Andy Kruspe
    Ein großartiges Lehrbuch, welches die Schüler auf vielen Ebenen anspricht: Notation, Audio und Video, was es zum umfassendsten Werk im Bereich Bodhrán macht! Man erkennt sofort, dass hier Leidenschaft auf große didaktische Erfahrung trifft!


    Playing the Tune - Andy Kruspe
    In seinem zweiten Buch widmet sich Andy Kruspe der Begleitung anderer Musiker. Mit dem Fokus auf irischer Musik ist es die ideale Ergänzung zu seinem ersten Buch!


    und ganz neu:
    First Steps - Andy Kruspe
    Das dritte Buch von Andy Kruspe wendet sich an den Anfänger, der in diesem Buch an seine erste Begleitung von Jigs und Reels herangeführt wird. Klar verständliche Grafiken, viele Soundbeispiele und Links zu exklusiven Videos!


    Alle bei mir im Shop...
    Grüße
    Der Rolf

  • Seit 2004 hat sich zwar einiges getan, aber ein deutschsprachiges Lehrbuch fehlt immer noch. Einzig die DVD von Guido und die Fibel von Thorralf scheint es zu geben.


    Was hier aber noch fehlt, ist Matthew Bell:


    Bell, M. (2013): The Contemporary Bodhrán. A Modern Percussionist’s

    Perspective on an Ancient Instrument. Eigenverlag. Online verkäuflich

    unter https://contemporarybodhran.com/


    Zwar nicht spezifisch für Bodhrán, dafür aber das beste mir bekannte Rhythmusbuch, das einen (mit entsprechendem Übeeinsatz) von "ich lerne die Notenwerte und Taktarten" zu "ich spiele 15 gegen 7 gegen 4" bringen kann:


    Marron, E. (1990): Die Rhythmik-Lehre. Ein musikalisches Arbeitsbuch. Brühl

    & Berlin: AMA.

    Meine absolute Empfehlung bleibt aber der Bodhrán Primer von Andy Kruspe. Da geht bisher nichts drüber. Ist aber halt auf englisch.