Bodhráns und Tipper von CelticDevil.com

  • Hallo Ziegenverdrescher,


    hat inzwischen jemand mal Tipper und/oder die Tippertaschen von Celticdevil getestet?


    Ich meine, preislich scheinen die ja ziemlich unschlagbar zu sein, vom Aussehen her finde ich sie auch schick, aber wie sieht es mit dem Klang aus?
    Und die Tippertaschen sind ja auch nett, aber wie gut sind die verarbeitet?


    Würde mich über Erfahrungsberichte freuen, aber bitte nicht nur Vermutungen à la: "Tipper von XYZ sind einfach besser." Spekulieren kann ich nämlch auch selber.


    Danke,
    Bodhrum

  • Isch noch nix getestet. Da liegen preislich ja so ca. 10 Euro zwischen denen und zB denen von Stevie (bodhranmaker.de). Dafür sind die einen "regional", also immerhin aus Deutschland, evtl macht sich das in der Ökobilanz/den Versandkosten (Spanien) bemerkbar für dich?
    Bei Stevie kennt man die gute Qualität, die anderen wären sicherlich mal interessant, wer nicht wagt... aber dass mir nachher keiner heult!


    -> keine hilfreiche Antwort! :)


    Lieben Gruß
    Doro

  • Da liegen preislich ja so ca. 10 Euro zwischen denen und zB denen von Stevie (bodhranmaker.de).


    Öhm... Der Brush Tipper von Celtic Devil liegt bei 12 Euro, von Herrn Moises sehe ich keinen Brush Tipper unter 35 Euro. Der HedRod liegt mit 19+ Euro tatsächlich ca. 10 Euro über den Äquivalenten von Celtic Devil, aber man könnte auch sagen, dass diese Tipper weniger als die Hälfte bzw. fast nur ein Drittel kosten.


    Versandkosten wären ggf. ein Thema, aber deshalb ja meine Frage an die Community: Wenn diese Tipper auch gut sind, würden sich die Versandkosten in einer größeren Bestellung durchaus neutralisieren.


    Ich bezweifle übrigens gar nicht, dass die "regional" erhältlichen Tipper (obwohl... Bayern und Deutschland ist kulturell auch ganz schön weit entfernt :D nur nicht bei den Versandkosten) super sind, aber bei solchen Preisunterschieden kommt man schon ins Grübeln.

  • aber bei solchen Preisunterschieden kommt man schon ins Grübeln.


    Ich hoffe, Du grübelst in die richtige Richtung!!!
    Ich frage mich auch schon lange, wie man fertige Ware anbieten kann bei der der Verkaufspreis UNTER dem EINKAUFSPREIS des Rohmaterials liegt!
    Naja, vielleicht kriegt er ja sein Holz geschenkt....;)


    Liebe Grüße
    Stevie

    "Und sie drehen sich doch!!!" [url]www.tippermaker.eu[/url]
  • Bodhrum , ich muss da noch was wegen der Kultur zwischen
    den Bayern und dem Rest Deutschlands loswerden. Da magst
    du vielleicht rechthaben, aber wie mir scheint kennst du Stevie
    nicht!!!!
    Der ist wie einer von uns, nur besser :) !!!
    Wegen den Tippern muss jeder selbst probieren, ich bastel Welche
    Seitdem ich Bodhran spiele, sogar mit Stevies Unterstützung.
    Aber ich bin immer wieder bei Seinen hängen geblieben.
    Gruß Falko

  • Ich hoffe, Du grübelst in die richtige Richtung!!!
    Ich frage mich auch schon lange, wie man fertige Ware anbieten kann bei der der Verkaufspreis UNTER dem EINKAUFSPREIS des Rohmaterials liegt!
    Naja, vielleicht kriegt er ja sein Holz geschenkt....;)


    Liebe Grüße
    Stevie


    Moin
    das frage ich mich seit einem Jahr. Ernsthaft, ich verstehe einfach nicht, wie er das macht, ohne draufzuzahlen?
    Grüße
    Der Rolf

  • Ich habe mir letztes Jahr oder war es noch eher? Diesen Tipper gegönnt: Mod. CDR207. Longitud: 28 y 24 cm. Peso: 37 grs. Precio: 9,00€. Ampliar foto Tipper de varillas de nogal africano. Mango de madera de wengue. Sonido variable ajustable mediante anillos, lo que le hace apropiado para cualquier estilo Klang neu, wirklich schön, anständiges Klickgeräusch und nichts zu meckern. Nach kurzer Zeit veränderte sich aber einiges sehr zum Negativen. Das Ding verformte sich langsam aber stetig in Richtung Banane. Gemerkt habe ich das zuerst, als ich den Tipper auf einem blanken Holztisch ablegte und er anfing zu rollen und sich dabei die Stäbe auf und ab bewegten. Genauer beobachtet wurde es immer fieser, trotz Versuche, die Verbiegung irgendwie zu korrigieren, er nahm immer wieder die Bananenform an, ist inzwischen unspielbar weil ich nie weiss, in welchem Winkel die Stäbe aufs Fell treffen, kann gut gehen aber kann auch nur "wischtsch" machen. Bei Stevie weiss ich was ich kriege, er hat voll die Ahnung, macht sich viele Gedanken um seine Produkte und ausserdem ist dieser nette Herr ja auch mein Freund!
  • Also meine Lebenszeit ist mir viel zu wertvoll, als auch nur ein paar Sekunden mit einem Nicht-Moises-Tipper spielen zu müssen.


    ...oder über Produkte nachzudenken, deren Hersteller aus der Hölle zu kommen scheint (Hallo ??? schon mal den Firmennamen angeschaut ??? ;) )

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Bayern, Himmel, wo ist da der Unterschied ? Ach... stimmt. Bier vs Mannasirup...



    Nö Jungs, Mädels, mal ehrlich. Hier von % anzufangen ist doch echt lächerlich. Es geht hier um Eurobeträge, im höchstens zweistelligen Bereich.
    Tipperkalkulation ist ne einfache Sache. Material plus Arbeitszeit plus Händlerrabatt ist gleich Nettoverkaufspreis plus MWST ist gleich Bruttoverkaufspreis.


    Es ist kein Geheimnis dass Stevie mit 40 EUR Werkstattstundensatz rechnet. Zum Vergleich, Autowerkstätten haben ca. 60 - 150 EUR, Lackierereien bis zu 300 EUR Stundensätze.
    In % ausgedrückt sind das... äh, lassen wir das ;)


    So, und wer schon mal versucht hat, so nen Hotrod zu basteln, wird sehr schnell erkennen, dass bei 40 EUR Stundensatz der "Händlerrabatt" ganz schnell auch noch von der Arbeitszeit weggeht.
    Mit anderen Worten: Die Tipper von Stevie sind nicht nur realistisch, sondern eher höchst knapp kalkuliert.


    Außerdem verhält es sich wie mit allem nach der 80/20 Regel: 20% Energieaufwand für 80% Erfolg.
    Aber für die letzten 20% Erfolg, also um auf die 100%ige Moisesqualität zu kommen, benötigt es eben 80% mehr an Zeit, Sorgfalt, Materialauswahl, Erfahrung, Recherche, Analyse, Entwicklung, Prototypen, Verbesserung etc.


    Wer Probleme damit hat, ein paar Euro oder ein paar viele % mehr für Stevies Produkte auzugeben, der kann sich eine Medaille basteln, auf die Brust kleben und draufschreiben "Ich habe mit meinem Tipperkauf die Weiterentwicklung der Musikwelt mitfinanziert !"


    ...denn Eins kann ich mit Sicherheit sagen, und um die Uhrzeit sind selbst wir Bayern noch nüchtern oder rührselig und singen noch keine Bierzeltlieder wie "gute Froiiindääää kann niiiiemand trääänääääääh..." oh, Moment.... schlechte Argumtationskette... ...vielleicht merkt´s keiner.... äh wo war ich... ja: mit Sicherheit sagen:


    kein Mensch auf der ganzen Welt hat derzeit so viel Hintergrundwissen und Fachkenntnis und Erfahrung und geht mit so einer Sorgfalt an die Tipperherstellung ran und investiert so viel Zeit und Geld in die Weiterentwicklung wie Stevie.


    ...und genau deswegen ist so ein Moisestipper nicht nur ein High-Tech-Trommelstöckchen sondern einfach eine Wellnessmassage... ach was sag ich: ein Kurzurlaub für die Seele :)

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Ich glaube, dem was Christian sagt ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Wer hier wirklich "sparen" will tut es am falschen Ende und hat am Schluss mehr Kosten und Ärger als sonst.


    Ist halt wie bei allem, willst du ne ordentliche Qualität, dann kostets halt 1-2 Euro mehr.


    Und ja, auch wenn Stevie Bayer ist (Franke wäre mir sehr viel lieber :P ), findet man meines Erachtens keinen der besser auf seinem Gebiet ist.


    Und das schreib ich jetzt nicht, weil ich ihn lieb gewonnen hab :P

    "Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft." - Leonardo Da Vinci

    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Larún

  • Moin,


    ich sag mal so: Man KANN auch billige Tipper kaufen, klar. Ebenso kann man auch billige Pakistan- oder China-Bodhráns kaufen. Ob man damit glücklich wird, sei dahingestellt. Gerade im Bereich der Musikinstrumente hat sich in meiner Erfahrung die alte Weisheit immer bestätigt: Wer billig kauft, kauft zweimal.


    Ich für mein Teil spiele auf meinen Hedwitschak-Bodhráns (nix anderes kommt mir ins Haus!) weiterhin nur noch Moises-Tipper. Ich habe noch einen Powerrod von einem anderen Hersteller, aber der wird beizeiten auch noch ausgetauscht. Und glaubt mir, ich habe über die Jahre eine Menge Tipper von anderen Herstellern ausprobiert und besessen. Am Ende bin ich doch immer wieder in Bayern gelandet.


    Nein, ich werde nicht dafür bezahlt, das zu schreiben (obwohl ich echt nix dagegen hätte...). Qualitätsprodukte aus regionaler Herstellung mit hervorragendem Support - das ist mit ein paar Euro nicht aufzuwiegen.


    LG,


    Micha

  • Ich habe in ...ähm....so etwa 8 Jahren Existenz als Bodhranspielerin viele verschieden Sticks und Hotrods ausprobiert.
    Nach und nach hab ich die alle für bessere (und teurere) Sticks ausgetauscht, und ich weiß, warum!
    Ein gut ausbalancierter und für mich "griffiger" Stick macht so viele neue Sachen möglich, dass ich mich den nächsten Workshop (fast) sparen kann.
    Dafür muss ich die Dinger aber in der Hand gehabt haben und spielen dürfen. Etwas aus dem Internet, das ich nicht ausprobieren konnte, kommt mir nicht auf die Trommel. Und wo kann ich die ausprobieren? Genau, überall dort, wo der Stevie persönlich oder als Lieferant vertreten ist.
    Die Sticks sind wunderbar verarbeitet, es gibt Nachbesserungen und Sonderanfertigungen, gute Ratschläge für mau, jede Menge Erfahrung und Innovationen.
    Dafür, und auch für das Wissen, wer mir meinen Stick gebaut hat, greife ich gerne etwas tiefer in die Tasche. Das macht mich definitiv nicht ärmer, sondern reicher! Nämlich reicher um den Kontakt zu einem Menschen, der weiß, was er tut und das mit ganzem Einsatz und viel Wärme vertritt.


    So. Und jetzt geh ich einen Stick beim Moises bestellen!


    P.S.:

    Zitat

    deswegen ist so ein Moisestipper nicht nur ein High-Tech-Trommelstöckchen sondern einfach eine Wellnessmassage...


    8o
    Christian, was machst Du mit Deinen Sticks!?

    ...and I never will play the Wild Rover no more!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gyde ()

  • Sorry , aber das sind die häßlichsten Tippertaschen, die ich je gesehen habe.......Kunstleder......würg.....
    Rest siehe oben....

    Ein Tag ohne Trommeln ist kein Tag!:P
    [url]www.bottle-of-rain.de[/url]


  • Ein gut ausbalancierter und für mich "griffiger" Stick macht so viele neue Sachen möglich...

    Sie meint den HöppMo. ;)


    So. Und jetzt geh ich einen Stick beim Moises bestellen!

    Sie meint ihn schon wieder. :D


    Um mal zum Thema zurück zu kommen, Ulf war so nett am Wochenende besagten Teufelsstick mitzubringen...das Ding eiert und die Verarbeitung bin ich dank Stevie ganz, ganz anders gewohnt. Zum Klang kann ich nichts sagen, ich habe ihn nicht ausprobiert, der Rest hat mir schon gereicht.


    LG
    Höppy

  • Ey Höppy, du sag mal, ist das der Tipper, dieser HöppMo, der so schön viel Attack hat obwohl er so leicht ist und trotzdem nen genialen jazzartigen Groove aufs Fell zaubert?
    Wenn ja, ich hab mir gestern auch einen HöppMo bestellt. Wird definitiv mein neuer Lieblingstipper :D


    Und ja ich möcht auch nochwas zum Thema sagen. Ich hab ihn dann letztes WE mal ausprobiert. Lag find ich gut in der Hand, aber dann wars das auch schon....
    Vom Spielverhalten fand ich ihn unberechenbar. Man kann sich einfach nicht sicher sein, das wenn man 2 mal die exakt selbe Bewegung macht, auch 2 mal der selbe Ton raus kommt. Einmal trifft man damit das Fell gut, beim nächsten Schlag streift man es eher...

    "Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft." - Leonardo Da Vinci

    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Larún