29. BodhránWeekend mit Guido Plüschke und Rolf Wagels, Proitzer Mühle, 26.-28.02.2016

  • 29. BodhránWeekend!

    26.-28. Februar 2016

    auf der Proitzer Mühle im Wendland.

    Der Seminarhof Proitzer Mühle befindet sich im Wendland im Dreieck Hamburg, Berlin, Hannover.
    Hier klicken für eine Routenberechnung zur Proitzer Mühle
    Neben den Kursen für blutige Anfänger bis zu den Fortgeschrittenen gibt es diesmal folgende Programmpunkte:
    • Konzert mit Kalüün!
    • Tippermaker Stevie Moises wird mit seiner mobilen Drehbank vor Ort sein!
    • Taketina im Rahmenprogramm!
    • Die Proitzer Mühle ist während der gesamten Zeit für uns reserviert!
    • Whiskeytasting am Freitagabend.
    • Vortrag: Bodhrán - Quo vadis.
    • Für die Session nach dem Konzert haben wir zusätzlich einige hochkarätige Musiker gewinnen können.
    • Großer Musikerflohmarkt, Tauschbörse für Instrumente aller Art, natürlich auch Bodhrans.
    Der Workshop beginnt Freitag gegen 18:00 Uhr mit dem Eintreffen der Teilnehmer und endet Sonntag nach dem Mittagessen (ca. 13:00). Eine Woche vor dem Workshop wird es weitere Informationen per Mail geben!

    Konzert mit Kalüün:

    Wir sehr stolz, eine außergewöhnliche Band präsentieren zu können:
    Die Gewinner des Preises der deutschen Schallplattenkritik Kalüün!



    Mehrere Musiker von der Insel Föhr und dem gegenüberliegenden nordfriesischen Festland haben sich 2013 zu dem Studio-Projekt KALÜÜN (‘Energie, Mumm, Pepp’) zusammengefunden. Die beiden Geschwisterpaare Werner und Faltings verbindet eine mehr als zehnjährige Freundschaft und Leidenschaft zur Musik, die sie vom keltischen über den amerikanischen Folk bis hin zu den traditionellen Melodien Skandinaviens und darüber hinaus führte. Mit den Jahren ist damit nicht nur der unverwechselbare Sound gereift, sondern auch das Bedürfnis gewachsen, den eigenen friesischen Wurzeln nachzuspüren. Mit ihrem Debütalbum Spöören (‘Spuren’) begibt sich KALÜÜN auf die Pfade der alten, fast vergessenen Balladen und Tanzstücke der Insel Föhr und haucht diesen mit jugendlicher Neugier und Freude neues Leben ein, während eigene Kompositionen mit nuanciertem Sprachgefühl und feinen Arrangements die Spuren der Vorfahren im Hier und Heute fortsetzen. Das Ergebnis dieses kreativen Prozesses hält der Hörer als eine Art klingende Schatzkarte in seinen Händen. Wer den Spuren folgt, findet alte und neue Juwelen, die vom Leben auf der Insel und zur See, von Sehnsucht, Lebensfreude, Würde und der besonderen Wesensart der Föhringer erzählen. Mit Kalüün präsentieren wir eine Band, die zwar kein irisches Programm bietet, die aber dennoch viel der irischen Seele in sich trägt!



    Die Kurse
    Die Kurse richten sich an alle Bodhráninteressierten: vom blutigen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, der noch neue Tipps und Spieltechniken mit nach Hause nehmen möchte. Nach einer kurzen Einführung steht die Vermittlung der Technik des Bodhrán-Spiels im Vordergrund, aber es wird auch auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Session), sowie auf Strukturen und Begleitmuster in der traditionellen irischen Musik eingegangen. Anhand von Musikbeispielen werden die unterschiedlichen Rhythmen der traditionellen irischen Musik vorgestellt und Stile des Bodhrán-Spiels aufgezeigt. Leihbodhrans sind vorhanden.

    Das Rahmenprogramm
    Die BodhranWeekends dienen als bundesweiter Treffpunkt Bodhranspieler aller Spielstärken und bieten neben qualifiziertem Unterricht auch die Möglichkeit, Bodhrans vieler verschiedener Hersteller und jede Menge Zubehör auszuprobieren und zu erwerben. Es gibt einen Vortrag, die Taketina Rhythmus Übungen und nach dem Konzert mit der Band Kalüün findet sich vielleicht noch eine Session zusammen, bei der man noch gemütlich zusammen Musik machen kann!

    Der Ort
    Der Seminarhof Proitzer Mühle ist ein selbstverwaltetes Seminarhaus in einer alten, denkmalgeschützen Wassermühle. Die Mühle liegt in herrlicher, ungestörter Alleinlage in den Hügeln des Naturparks Elbhöhen-Wendland - drumherum nur Wiesen und Wälder.

    Die Kosten
    Die Kosten für das BodhranWochenende sind gestaffelt nach Anmeldungszeitpunkt. Frühbucher werden belohnt: Für Frühbucher (bis 26.12.2015) kostet das gesamte Wochenende 220€, Normalbucher (27.12.2015 - 26.01. 2016) zahlen 230€ und Spätbucher (ab 27.01. 2016) zahlen 240€. Im Preis sind die Übernachtungen mit voller Verpflegung ohne Getränke (reichhaltiges Frühstücksbüffet, Mittagessen, Kaffee & Kuchen und Abendbrot), die Kursgebühren (incl. ev. Leihinstrumente) sowie das Rahmenprogramm komplett enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- bis Fünferzimmern, wobei die Doppelzimmer bevorzugt an Paare abgegeben werden. Wir werden versuchen, alle Zimmerwünsche zu berücksichtigen, können aber keine Garantie geben, das jeder in seinem Wunschzimmer unter kommt. Bettwäsche sollte mitgebracht werden oder muß vor Ort ausgeliehen werden.

    Anmeldung
    [url='http://www.bodhranweekends.de/proitze-2016/']Hier geht es zur Anmeldung und zu allen weiteren Informationen.[/url]
    Wir freuen uns auf Euch!
    Guido und Rolf

    PS:

    Hier noch ein Trailer, der ein paar gute Eindrücke vermittelt:
  • Für alle, die "Proitze" noch nicht kennen: Ist echt schön! Lustig und sehr leckeres Essen. Sehr schöner Seminarhof. Guido und Rolf wissen, was sie tun ( jedenfalls vor der Whiskyprobe). Immer wieder nett...und jetzt geh ich mich anmelden!

    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Höppy, das is jetz aber nicht dein Ernst, oder?
    Da kannst du ja fast zu Fuß hingehen! Ich weiss ja, du kannst ja fast nix mehr dazulernen, beim Trommeln, aber du könntest ja wenigsten als gesellschaftliches Highlight dazu kommen.....!!!


    :)

    "Und sie drehen sich doch!!!" [url]www.tippermaker.eu[/url]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tippermaker ()

  • Ich habe extra gewartet bis sich alle angemeldet haben, bevor ich verkünde, dass ich auch wieder dabei bin. So und nicht gleich geheult, ich versuche dieses Jahr mich zu benehmen. Schließlich kommen auch ein paar meiner Mitschüler aus Guidos neuem Kurs in HH.


    Gyde, Du Göttin der Morgenröte, wat freu ick mir Dir wieder zu bejegnen, wa?!


    Die Höppy kriegen wir leider nicht überzeugt. Schade, aber ok. Bei unserem zwielichtigen Drummer-Hobby werden wir sie bestimmt sowieso in diesem Jahr in irgend einem rauchigem Hinterzimmer in Deutschland am Tipper finden. Die hängt voll an der Trommel. *gg*


    Ulf, bringst Du deine neue Klampfe mit?

    --------------------------------------------------------------------------------------
    und es macht bumm bumm bumm, benge bumm bumm, ich hab`ein Herz aus Schokolade
    --------------------------------------------------------------------------------------

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kiptho ()

  • Man weis es nicht .... also wo er hin ist.


    Ich hatte nur gelesen, dass Sie Höppy bearbeitet hat. Gyde selbst wollte sich aber anmelden. Zumindest steht das da oben.

    --------------------------------------------------------------------------------------
    und es macht bumm bumm bumm, benge bumm bumm, ich hab`ein Herz aus Schokolade
    --------------------------------------------------------------------------------------

  • Ja komisch...! Kiptho, mein Prinz, was wird nun werden!?
    Ich habe tatsächlich, entgegen anders lautender Ankündigungen, meinen Rücktritt beschlossen. Klappt dieses Jahr dann wohl erst in Vollmerz.
    Schade, Thomas. Wir hätten so viel Spaß haben können, ganz ohne Höppy!
    Das tut mir echt leid, aber ich muss Prioritäten setzen. Die nächsten Wochenenden gehören dem Reenactment bzw. der Vorbereitung einer Museumsveranstaltung. Bin schon ganz wuschig!
    Habt Spaß!

    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Selbst Schuld.


    Jetzt hab ich nen frei(geworden?)en Platz genutzt und mich angemeldet.


    Statt Jigs und Reels und Irish Folk heisst es dann:


    Progressive Rock auf der Prauß mit dem mOpHED auf der Fellhand für psychedelische Effekte,
    sowie Death Metal mit dem Snakewood auf der behirschten Siepmann.


    Wo ist die metallverarbeitende Drehbank für HotRods aus Stahl?


    CU in Proitze!
    ;-)


    P.S.: Zum Ausgleich bring ich auch ne doppelt getapte Hedwitschak und DoubleFelt fürs Chillen zum Jasmintee und Haferplätzchen mit.
    ;-)


    2014er Prauß, 2008er/2014er Siepmann, 2005er/2011er RWE-TwinSkin, 1975er J&R Glen
    (verkauft / verschenkt: 2 x Palisander, LL 2.0, BL 2.0, CL slim, CL "GoldenMaple", MOS).

  • Dann eröffne ich mal den Reigen bunter Prosa-Poesie und Lobhudeleien.


    Es war mal wieder toll! Und man kann es erneut sagen. Man kann auch 2 Jahre nacheinander in den Anfänger Kurs gehen und lernt trotzdem neue Dinge. Ich denke, nächstens Jahr mit dem Jubiläum, wird es bestimmt einen großen Andrang geben. Ich bin mir sicher den vielen neuen Gesichtern hat es auch viel Spaß gemacht. Besonders dankbar bin ich für das Kennenlernen der Butterfahrt von Torfrock und dem gemeinsamen Singen von "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins". *ggg* Das lief aber etwas später bzw. sehr früh am Morgen. Essen und Unterkunft waren wie immer top!


    Ich finde es auch klasse, dass die Hamburger Slow-Session "uns" besucht hat! Auch in diese Richtung ein Dank zurück. Unser Image als Bodhran-Spieler scheint sich wirklich zu verbessern ;o)


    Ich weis, dass Rolf und Gudio bestimmt schon schon versuchen eine tolle neue Band und einen Dozenten für eine Masterclass zu bekommen. Ich könnte mir für die Masterclass gut Aimee Farrell Courtney vorstellen. Als Band könnte ich mir gut Cara oder Crosswind vorstellen. Sollte es das Budget hergeben auch gern Perfect Friction und Martin O`Neill. Ich hoffe das war suptil genug vorgetragen. Also so rein theoretisch könnte ich dann auch auf einen Tombola verzichten um das Budget für Dozenten/Band zu entlasten ;o)

    --------------------------------------------------------------------------------------
    und es macht bumm bumm bumm, benge bumm bumm, ich hab`ein Herz aus Schokolade
    --------------------------------------------------------------------------------------