Irish Learner Session in Marktl am Inn

  • Hallo zusammen,


    Ich lerne nun bereits über zwei Jahre Bodhran und Banjo.


    Immer wieder machte ich mich auf die Suche nach einer Learner bzw. Slow Session hier in der Gegend, aber da gab es nichts!
    Ein paar Musiker in der Region habe ich inzwischen kennengelernt.


    Nun habe ich mich mal an den Musikverein in der Nähe gewandt und jetzt machen wir mal Werbung für die 1. Learner Session im Oktober.


    Das Plakat habe ich letzte Woche entworfen:




    Beim Text habe ich Anleihen bei der Hamburger Learner Session () gemacht.


    Eine provisorische unterstützende Homepage () habe ich auch gleich mal online gestellt.


    In den nächsten zwei Wochen verteile ich noch ein paar Plakate und Flyer in Musikläden, Gaststätten usw.


    Und dann bin ich gespannt, was sich so in den nächsten Monaten entwickelt.


    LG,
    Guido


    2014: Einstieg in irische Musik, Bodhrán und Tenorbanjo
    Banjoy Weekends / Bodhran Weekend: Herbst 2016 / 1. Bodhrán Camp

    Irish Learner Session Marktl

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Guido (NB) ()

  • Das ist eine tolle Sache! Ich erinnere mich,vor 2 Jahren habe ich auch Musiker zum gemeinsamen musizieren gesucht.
    bin dann über die Zeitung und die örtliche Musikschule fündig geworden.Obwohl es wohl eher Band- als Sessioncharakter
    hat, weil es bei 8 Musikern geblieben ist.
    Ich würde mich freuen wenn du berichtest wie es gestartet ist.Hätte da noch rein technische Fragen.Ist das ein öffentliches Cafe,
    ist dort während eurer Lern-Session Gastbetrieb? Das stelle ich mir für die Gäste etwas nervig vor.Ich kann mich erinnern, Alan Doherty
    hat in der Folkmusikschule Halle auch Sessionunterricht gegeben,aber in den Räumlichkeiten der Musikschule.Oder habt ihr ein Hinterzimmer? ;-)
    Desweiteren würde mich interessieren ob ihr dafür einen Lehrer engagiert habt, oder für was sind die 5 Euro Gebühr? Das ist nicht komisch gemeint,
    jedoch bin ich eher auf Schüler und Studenten gestoßen,die dafür wohl nicht das Geld ausgegeben hätten. Außerdem war ich ja froh über jeden der kam.
    Vielleicht ist das bei euch aber anders,bin gespannt!
    Gruß Falko

  • Hallo Falko,


    Das Cafe stellt uns der Pächter zur Verfügung. Er spielt selbst Querflöte!
    Außerdem hat das Cafe ab 18:00 Uhr geschlossen ;-)


    Ein Teil des Teilnahmebetrags geht als Aufwandsentschädigung an zwei Musiker, die im Rahmen des Vereinsprogramms bereits auch andere Workshops anbieten.
    Der andere Teil kommt dem Musikverein zu gute und damit so manchem Schüler.


    Außerdem lässt sich sicher etwas machen, wenn jemand den Betrag nicht aufbringen kann!


    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit diesem Musikverein gemacht. Außerdem bin ich froh, wenn ich Unterstützung von Musikern bekomme, die bereits Unterrichtserfahrung haben.


    LG,
    Guido

  • Okay,wenn das über den Musikverein als Träger geht und die
    Musiker,welche fit sind ,das als so eine Art Unterricht für Interessierte
    anbieten ist das nachvollziehbar.Wir arbeiten auch ab und zu mit unserer
    Musikschule zusammen und unterstützen deren Projekte,wo auch etwas
    Geld gesammelt wird.
    Also dann gutes Gelingen!
    Gruß Falko

  • Ein kleiner Statusbericht:


    Die Irish Learner Session in Marktl am Inn existiert nun ca. 2 1/2 Jahre.

    Am 23. März haben wir (14 Musiker) unser bisher Gelerntes einem kleinen Publikum in einem gemütlichen Café präsentiert.
    Mit solch positivem Feedback von den Zuhörern und der Presse hatten wir nicht gerechnet.


    Wenn ich mir den Live-Mitschnitt anhöre, dann ist da noch genügend Raum nach oben.

    Ich höre meine eigenen Fehler ;-) ...

    ... aber es motiviert zum Weitermachen und das gemeinsame Musizieren macht einfach Spaß.


    Neben den monatlichen "Learner Sessions" gibt es nun auch zusätzlich (ebenfalls monatlich) sogenannte "Training Sessions", wo wir das gelernte (noch kleine) Repertoire, das sicherlich noch weiterwächst, wiederholen und vertiefen.


    Neben den inzwischen 15 regelmäßigen Teilnehmern, gibt es noch einige Interessenten.


    Ich bin gespannt, wir wir uns in den nächsten 2 1/2 Jahren entwickeln werden.

  • moin.

    wie cool! herzlichen glückwunsch!!!!!!

    leider soll ich mich bei der pnp einloggen, um den ganzen artikel lesen zu können und das möchte ich nicht. meine daten schwirren schon genug in der weltgeschichte herum.

    aber als regelmäßige slowsession-teilnehmerin in hamburg und low-whistle-anfängerin (bisher nur mit mäßigem übungserfolg...leider...) kann ich euch nachfühlen, wie viel freude ihr habt. ich kann zur repertoire-erweiterung derlei termine nur empfehlen.

    slowsessions sind auch für mich als bodhrani interessant, weil es einfach gut ist, neue schlagmuster mit langsam gespielten tunes zu üben, die live gespielt sind, bevor ich mich damit in die richtige session traue.


    weiter viel spaß, viel erfolg und einen guten start ins frühjahr wünscht mit besten grüßen

    bina