Cormac Byrne Signature Series nun bei bodhran-info

  • Moin.


    Nachdem ich sie in Vollmerz mal angespielt habe:

    Wirklich interessant, und ich finde es schön, dass es damit erneut eine weitere wieder etwas "anders" klingende Alternative oder Ergänzung vom Top-Hersteller gibt.


    Eines kann ich mir allerdings nicht ganz verkneifen:


    Da wird jahrelang "gepredigt", dass der "Trend" zu gedämpften Obertönen geht, Tapen wird fast zur Pflicht.

    Felle werden weicher und bassiger.

    Halbe Religionskriege brechen aus, mit grenzwertigen Kategorisierungen wie "weichgespült und totgetaped".

    Kleinere Durchmesser führen zu "definierteren" Sounds.

    Die Trommel wird damit "akzeptabler" für Sessions.


    Und da kommt der Cormac und sagt (so steht es ja sogar auf des Makers Website):

    "Ich habe verschiedene seiner Modelle ausprobiert, und obwohl alle sehr gut waren, wurde mir klar, dass die Richtung der Bodhrán-Herstellung irgendwohin gegangen war, mit dem ich mich nicht mehr identifizieren konnte, und der Klang der "moderneren" Trommeln - kleinere Durchmesser, getapte Felle- war für mich nicht richtig."

    Und Schwupps kriegt er eine "Traditionelle", aber mit allen technischen Innovationen der letzten Jahre (vorwiegend, aber nicht nur: Stimmsystem).

    Und das ist dann "eine der interessantesten bodhráns der letzten Jahre".


    Was sie vielleicht wirklich ist. Mir gefiel sie durchaus. Obwohl - oder vielleicht gerade weil - sie dann doch nicht soooo wild und ungezähmt klingt, wie ich erwartet hatte.


    Tolle Trommel, aber man möge mir verzeihen, dass ich mir die kleine Randbemerkung nicht verkneifen konnte.


    Greetz

    Andreas


    2018er AustrHEDian Summer, 2014er Prauß, 2008er/2014er Siepmann, 1975er J&R Glen
    (verkauft / verschenkt: 2 x Palisander, LL 2.0, BL 2.0, CL slim, CL "GoldenMaple", MOS, RWE-TwinSkin).

  • Moin

    Ich verstehe die Bemerkung nicht. Denn es gilt ja: Horses for courses. Das ist ist doch toll, dass Christian es schafft, so unterschiedliche Klangwünsche zu bedienen! Er kann Martin O'Neill und Cormac Byrne glücklich machen! Das ist eine große Kunst!


    Zum Tape und den modernen Trommeln: Wie in meinen Vorträgen immer wieder betont, bin ich der festen Überzeugung, dass das Zähmen und die Klangoptimierungen der letzten 20 Jahre der Trommel erst zum Durchbruch verholfen haben. In einer Session mit ein paar Anfängern verzeihen diese Trommeln sehr viel und die Anfänger werden nicht als so störend empfunden. das heißt aber nicht, dass Profis wie Cormac dann auch andere Wünsche haben können und ein guter Maker diese auch prompt und mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln umsetzen sollte. Der entscheidende Satz aus dem Zitat lautet nämlich "war für mich nicht richtig". Und dann schau mal, was Cormac so macht und Du siehst vielleicht, warum das für ihn nicht richtig war. Was aber nichts daran ändert, dass die Zähmung für viele, viele andere genau richtig war. Ich sehe da keinerlei Widerspruch. Ein Formel 1 Auto ist für Vettel das richtige, aber für unsereins vielleicht eher nicht.

    Grüße

    Der Rolf

  • Moin.

    Siehe oben und unten in meinem Post.

    Dazwischen "kleine Randbemerkung".

    Da steht nichts von Widerspruch; ganz im Gegenteil: siehe oben und unten in meinem Post.

    Die Randbemerkung kann man verstehen. Richtig oder falsch, vielleicht je nach Stimmung und Neigung des Lesers.

    Aber ich werde jetzt nicht erneut den Fehler machen, alles öffentlich zu zerlegen und gar zu rechtfertigen und tiefer zu erläutern.

    Sonst fange ich erneut an zu glauben, dass jede noch so kleine kritisch interpretierbare Äußerung auf diese Weise... ;-l

    ;-)

    Greetz

    Andreas


    2018er AustrHEDian Summer, 2014er Prauß, 2008er/2014er Siepmann, 1975er J&R Glen
    (verkauft / verschenkt: 2 x Palisander, LL 2.0, BL 2.0, CL slim, CL "GoldenMaple", MOS, RWE-TwinSkin).

  • Moin Rolf.


    Ich weiß nicht, was Du daran nicht verstehst.

    Ich finde es bemerkenswert, das sich einer der namhaften Spieler gegen den Trend der letzten Jahre ausspricht, und auch eine entsprechende Bodhran als Signature Line bekommt, die ähnlich der TrHED eher "new Retro" ist. Punkt.


    Um zu vermeiden, dass das negativ interpretiert wird, habe ich es eingangs und ausgangs deutlich positiv ergänzt.


    Wenn Du da jetzt mehr hineininterpretierst oder zwischen den Zeilen liest, kann ich Dir definitionsgemäß nicht helfen.

    Beim ersteren könnte ich nicht, beim zweiten würde ich nicht wollen. Wenn es denn so wäre.


    In meiner ersten Replik habe ich deutlich gemacht, dass ich jetzt nicht wieder Popkornkino erzeugen möchte, in dem wir uns über irgendwelche Details endlos auseinandersetzen.


    Zu Deinen ergänzenden Bemerkungen kann ich meinerseits sagen:


    Dass es nur "für mich nicht richtig" war, stellt es jetzt als rein persönliche Einzelmeinung dar, aber Du weißt so gut wie ich, das jede Einzelmeinung eines namhaften Spielers darüber hinaus wirkt. Und selbst wenn er nur sich meint, andere das vielleicht genauso empfinden und begrüßen.

    Das ist das, was ich jetzt mit semantischen und rhetorischen Spielchen meine.


    Und natürlich baut CHristian keine Linie für einen einzelnen Spieller, sondern möchte die an alle verkaufen, die ähnlich empfinden. Sonst würdest Du sie auch nicht ins Programm nehmen und Cormac auch noch zitieren, oder?


    Ob das jetzt ein Formel 1 Auto ist, dass nur Weltmeister fahren dürfen, und "unsereins" nur gezähmte fahren kann(?)/darf(?)/muss(?), überlasse ich anderen zu bewerten. Ich fahr weiterhin Ralleys auf Känguru und Hirsch und E-Sport auf Skyntone. ;-)


    Ob die Randbemerkung in Vollmerz "die Runde machte" vermag ich nicht zu beurteilen.

    Ich habe sie dort ebenfalls nur als Randbemerkung oder Einstieg in ein Gespräch mit primär CHristian über diverse Felle genutzt, bei der es insgesamt weniger um die CBss, sondern die von mir geliebten Känguru-Felle, deren besondere Eigenschaften und deren Auswirkungen auf ihre Verkäuflichkeit im Vergleich zu den heutigen Standard-Fellen (inklusive Dragonskin) ging.

    Wobei es dort weniger um "Zähmung" als um Reaktivität ging, was mit dem erhöhten Bedarf zum Nachstimmen für Anfänger auch ein Hinderungsgrund sein kann.


    Wobei wir wieder beieinander wären: Dass diese Standardfelle viel dazu beitragen, es Anfängern leichter zu machen, und andere Felle (und Trommelkonstruktionen) eher weniger, und das die Akzeptanz bei Sessions erhöht hat, ist doch unstrittig.

    Wenn wir uns jetzt unbedingt wieder etwas auseinanderdividieren wollen, so ist vielleicht ein Teil meiner Meinung dabei dennoch, dass die "anderen" Felle und Trommeln in dieser Entwicklung zunehmend etwas an den Rand gedrängt worden sind, weil die neuen Standards - und jetzt kommt etwas, dass Du doch von mir kennst: Stichwort "Ismen" - typisch deutsch so ein wenig zum "Alleinseligmachenden" gehypt worden sind. Insofern ist es, wie ich bereits schrieb, ""schön, dass es damit erneut eine weitere wieder etwas "anders" klingende Alternative oder Ergänzung vom Top-Hersteller gibt"".


    Sodale. Ich denke, nunmehr ist meinerseits (mehr als) genug zu meiner eigenen Bemerkung gesagt.

    Eigentlich möchte ich auch nicht jedesmal eine wissenschaftliche Abhandlung oder einen endlosen rhetorischen Schlagabtausch daraus machen. Aber andererseits auch keine Antwort schuldig bleiben.


    Mit dieser verabschiede ich mich dann zunächst in den Urlaub.


    Greetz

    Andreas


    2018er AustrHEDian Summer, 2014er Prauß, 2008er/2014er Siepmann, 1975er J&R Glen
    (verkauft / verschenkt: 2 x Palisander, LL 2.0, BL 2.0, CL slim, CL "GoldenMaple", MOS, RWE-TwinSkin).

  • Moin Rolf.


    Ich weiß nicht, was Du daran nicht verstehst.

    Ich finde es bemerkenswert, das sich einer der namhaften Spieler gegen den Trend der letzten Jahre ausspricht, und auch eine entsprechende Bodhran als Signature Line bekommt, die ähnlich der TrHED eher "new Retro" ist. Punkt.


    Das ist doch, wie Du schreibst, eine gute Sache. Und ich sehe eigentlich eher momentan den Retro Trend. Christian baut seit Jahren auch die TrHED, Brendan White baut seit neuestem Retro-Trommeln. Das ist alles schon seit geraumer Zeit da, und auch die Cormac Byrne gibt es ja schon ein paar Jahre. Also eigentlich nix Neues, außer, dass es sie jetzt auch bei mir im Shop gibt. Die EMsig übrigens auch, mit Tape und wesentlich kleiner. Das tolle ist doch, dass unser Leib- und Magenbauer nicht nur eins kann. sondern verschiedene Stile nicht nur bedienen kann, sondern sie gut bedienen kann, dass die Topvertreter des jeweiligen Stils voll zufrieden sind. Dass ist das aus meiner Sicht bemerkenswerte! Nicht, dass der Cormac eine Trommel nach seinen Wünschen bekommt.


    Dass es nur "für mich nicht richtig" war, stellt es jetzt als rein persönliche Einzelmeinung dar, aber Du weißt so gut wie ich, das jede Einzelmeinung eines namhaften Spielers darüber hinaus wirkt. Und selbst wenn er nur sich meint, andere das vielleicht genauso empfinden und begrüßen.

    Das ist das, was ich jetzt mit semantischen und rhetorischen Spielchen meine.

    Ja, natürlich ist das so! Es gab ja auch vorher schon Kunden, die eine TrHED wollten, Johnny McDonagh war da ja nicht der Einzige. Diese Menschen gab es schon vorher, und Cormac ist sozusagen einer der prominentesten Vertreter dieser Gruppe... Was anderes wollte ich nicht sagen.

    Ob das jetzt ein Formel 1 Auto ist, dass nur Weltmeister fahren dürfen, und "unsereins" nur gezähmte fahren kann(?)/darf(?)/muss(?), überlasse ich anderen zu bewerten. Ich fahr weiterhin Ralleys auf Känguru und Hirsch und E-Sport auf Skyntone.

    Nicht falsch verstehen wollen. Ich wollte damit nicht ausdrücken, dass die CBSS nur für Weltmeister ist. Aber ich verweise zum Beispiel darauf, dass ich das Ding erstmal keinem Anfänger in die Hand drücken würde. Genauso wie auch bei der TrHED, die noch wilder ist, auf meiner Seite steht:

    Zitat

    Dies ist keine Trommel für unerfahrene Spieler ist. In den falschen Händen ist diese Trommel eine Waffe und ein Sessionkiller.

    In den richtigen Händen dagegen produziert die Trommel einen bordunartigen Bass, einen knackig-trockenen Anschlag und einen kraftvollen, erdigen, geradezu hypnotischen Gesamtklang!

    Wobei wir wieder beieinander wären: Dass diese Standardfelle viel dazu beitragen, es Anfängern leichter zu machen, und andere Felle (und Trommelkonstruktionen) eher weniger, und das die Akzeptanz bei Sessions erhöht hat, ist doch unstrittig.

    Prima :-)

    Wenn wir uns jetzt unbedingt wieder etwas auseinanderdividieren wollen, so ist vielleicht ein Teil meiner Meinung dabei dennoch, dass die "anderen" Felle und Trommeln in dieser Entwicklung zunehmend etwas an den Rand gedrängt worden sind, weil die neuen Standards - und jetzt kommt etwas, dass Du doch von mir kennst: Stichwort "Ismen" - typisch deutsch so ein wenig zum "Alleinseligmachenden" gehypt worden sind. Insofern ist es, wie ich bereits schrieb, ""schön, dass es damit erneut eine weitere wieder etwas "anders" klingende Alternative oder Ergänzung vom Top-Hersteller gibt"".

    Ja, und das ist glaube ich das, was ich nicht verstehe. Ich bin niemand, der etwas als Alleinseligmachend hypen würde. Aber das ist gar nicht relevant, schau doch mal, wie es tatsächlich ist: Schon seit 14 Jahren gibt es in HighEnd Bereich zwei verschiedene Felle: Dragonskin (mit Abstufungen) und Lambeg. Seither sind mit den Signature Lines, der DSDT (hast Du die eigentlich in Vollmerz gesehen?), den Känguru Fellen, den GOAK Fellen, der TrHED, der Fireball mit TwinSkin und nicht zuletzt mit den Synthetikfellen und der Rebellion so viele Trommeln mit anderen Fellen und Klangeigenschaften auf den Markt gekommen (und das ist jetzt nur das, was Christian liefert, da sind maker wie Brendan da Foite (die Tradtrommel schlechthin) oder Brendan White gar nicht mit dabei), dass ich das "an den Rand drängen" überhaupt nicht nachvollziehen kann. Das ist glaube ich das, was ich oben nicht verstanden habe.


    Mit dieser verabschiede ich mich dann zunächst in den Urlaub.

    Schönen Urlaub!

    Grüße

    Der Rolf

  • Ihr habt beide zu viel Zeit für die unwichtigen Dinge des Lebens... Also eigentlich Andrakar vor allem, weil warum schreibt man sowas hier?


    Das hilft NIEMANDEM hier. NIEMANDEM. Es verunsichert Anfänger und hilft keinem Fortgeschrittenen, weil der seine eigenen Erfahrungen gemacht hat/ macht und ganz von allein kapiert welche Trommel für wen gedacht/geeignet ist.


    Geht raus! Es ist schönes Wetter!! :*

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"
  • Ach, von daher weht der Wind...

    Hatte nicht gesehen, dass man meinen Post aus Sicht derer, die ihr Geld damit verdienen, so sehen könnte.


    Lieber Christian, Du bekommst doch inzwischen genug Huldigung hier, zuletzt erst wieder

    "ich habe eine Bodhran aus dem Hause Hedwitschak (...woher sonst... ;) )" oder auch von mir, zuletzt zur AustrHEDian. Es werden hier doch andere Hersteller kaum noch erwähnt.

    Da wird dem Holzwurm schon kein Zacken aus der Krone fallen, wenn mal etwas ansatzweise kritisch klingen sollte.

    Und die Entwicklung vorausahnend schrieb ich bereits früh


    "

    Aber ich werde jetzt nicht erneut den Fehler machen, alles öffentlich zu zerlegen und gar zu rechtfertigen und tiefer zu erläutern.

    Sonst fange ich erneut an zu glauben, dass jede noch so kleine kritisch interpretierbare Äußerung auf diese Weise..."

    und

    "Eigentlich möchte ich auch nicht jedesmal eine wissenschaftliche Abhandlung oder einen endlosen rhetorischen Schlagabtausch daraus machen."


    In diesem Sinne:

    Grüße aus dem Urlaub,

    ich bin dann mal raus.


    2018er AustrHEDian Summer, 2014er Prauß, 2008er/2014er Siepmann, 1975er J&R Glen
    (verkauft / verschenkt: 2 x Palisander, LL 2.0, BL 2.0, CL slim, CL "GoldenMaple", MOS, RWE-TwinSkin).

  • Andi... es gibt Gründe dafür, warum ich hier seit Jahren überhaupt nicht mehr mitlese.

    Ein paar dafür findest du in dem Gelaber da oben ;)


    Geht raus! Heute ist zwar kein so schönes Wetter aber... you know ;)

    It´s not the drummer - it´s the drum :D "...werde auch in Zukunft keine weiteren Wuzzzzzls bauen (!))"