• Hey zusammen,


    die folgenden Zeilen mögen für den ein oder anderen etwas komisch sein (und nein ich möchte nicht schleimen), aber es ist mir in den letzten Tagen ein immer größer werdendes Bedürfnis geworden einfach ein paar Zeilen des Dankes los zu werden.

    Mir ist schon lange klar, dass es Personen aus der Bodhranszene gibt, ohne die ich nicht da wäre, wo ich heute bin (ob das gut oder schlecht ist, ist einfach egal).

    Was aber vieeeel wichtiger ist, ist das wir als Bodhranspieler ( und das nicht nur in Deutschland ) in einer Zeit leben in der wir das große Glück haben, Know How, Material und eine Community zu haben, die wir einigen wenigen Pionieren verdanken.

    Allein wenn ich mir meine persönliche Timeline (Bin seit 2012 im Club) anschaue, ist es echt krass was sich seitdem verändert und weiterentwickelt hat.

    Das soll jetzt auch keine allzu große Beweihräucherung werden, deswegen werde ich das einfach in den drei Kategorien belassen und ein paar Namen in den Raum werfen.


    Material:

    Ganz klar hiermit sind vor allem Christian und Stevie gemeint.

    Angefangen bei einer Serienfertigung der Bodhrans die vorher noch nie da gewesen war (Stichwort: Lightline, Coreline) bis zu immer neuen Innovationen (Reisebodhran die man zusammenlegen kann/ Verschiedene Tests in Universitäten/ neue Stimmrahmen/ Weiterentwicklung des Rahmens/ div. Felle). Zuletzt jetzt das neueste -> Schlagwerk.

    Thema Schlagwerk war auch der Tropfen der für mich das Fass zum überlaufen gebracht hat, sodass ich jetzt das hier alles schreibe. Wie oft war ich schon in irgendeinem Musikhaus oder irgendeinem Geschäft das Instrumente verkauft, Amazon, Ebay und wo es nicht überall Trommeln gibt und dachte mir: Was für ein Scheiß wird hier als Bodhran verkauft… Mit so einer Stangenware kriegen so viele Menschen ein falsches Klangbild von dem Instrument. Jetzt wird’s hoffentlich besser ;-)


    Aber auch bei den Tippern ist es das selbe. Mit was für Tipper hat jeder von euch angefangen und was gibt es jetzt für geile Stöcke^^.

    Verschiedene Tipper, die verschiedene Klänge machen (Klick, Jazz, Rock, Brush usw…)

    Ich persönlich hab mit einem Tipper angefangen der viel zu lang und viel zu unhandlich war. Falsche Gewichtsverteilung usw…

    Das wissen vlt einige nicht, aber jeder Tipper wird von der Gewichtsverteilung so gemacht, das er perfekt in der Hand liegt und man Energie aufnimmt durch den Tipper und nicht weg genommen bekommt (Stevie korrigier mich bitte, wenn ich falsch liege ^^).


    Know How:

    Hier möchte ich zunächst einfach allen danken, die sich seit Jahren mit der Bodhran beschäftigen und dafür sorgen, das Wissen weiter gegeben wird. Nur so kann sich das Instrument und das Spielen weiter entwickeln.

    Aber ganz besonders möchte ich Guido und Rolf danken.

    Ich bin der festen Überzeugung jeder von euch ist schonmal durch die Hände von mindestens einen von den beiden gegangen und hat so danach mindestens ein klein bisschen mehr gewusst.

    Bei mir persönlich war es so, dass ich zwar anfangs durch Youtube Videos mir selbst etwas beigebracht habe, aber nach einiger Zeit keine Motivation mehr hatte und ich auch nicht wusste, mach ich das richtig, gehört das so.

    Hätte Guido also damals nicht ca. 2 Fahrstunden von mir entfernt einen Workshop gegeben und mich nicht aufs neue motiviert, würde ich vermutlich heute nicht spielen.

    Genug aber von meiner persönlichen Story….

    Wenn Guido und Rolf nicht seit Jahren hartnäckig versuchen würden uns etwas beizubringen, wäre keiner von uns heute da wo er jetzt ist.

    Angefangen bei den Bodhranweekends, den VHS Kursen, dem Privatunterricht, aber (und das ist m.E. nach nicht minder wichtig) auch dem immer offenen Ohr bei Fragen, Problemen und sonstigen Anliegen neben dem normalen Unterricht können wir ihnen echt dankbar sein.

    Es ist aber nicht nur der Unterricht, sondern auch die Innovation und das Weiterentwickeln der Spieltechnik das die Bodhran so weit gebracht hat.


    Community:

    Ganz klar damit ist das Forum gemeint, aber auch allgemein die ganze Bodhranszene.

    Wäre das Forum nicht, hätte keiner von uns einen Anlaufpunkt bei Fragen die er mal hat, wenn gerade kein Lehrer da ist.

    Das Forum funktioniert nicht ohne Menschen. Wo sich niemand austauscht kann es auch keine Unterhaltung geben (macht der Satz Sinn?^^).

    Und das Forum gäbe es nicht ohne Michael und Rolf.

    Aber auch die Szene ist für ein Instrument sehr wichtig. Gäbe es euch alle nicht, hätte keiner von uns jemanden zum Austauschen, zum Labern und zum Helfen.

    Zwar nehmen wir glaube ich alle oft unser Instrument etwas zu wichtig, aber dadurch merkt man auch, wie viel jedem von euch das alles hier bedeutet.

    Ganz besonders möchte ich trotzdem hier nochmal die Leute vom Bodhran Forumstreffen danken.

    Hätten wir nicht unsere alljährlichen Treffen ( zu denen ich leider immer seltener Zeit finde) würde ich auch wieder nicht da stehen wo ich jetzt bin. Hätte mir Stevie z.b. nicht damals vom Babygrip erzählt und mich nicht nur einmal ermutigt ihn mal auszuprobieren, würde ich mich heute mit noch viel mehr schwer tun, als ich es sowieso schon mache.



    Allen die ich jetzt aufgezählt habe möchte ich aus tiefstem Herzen Danke sagen!!!


    Manch einer mag mich jetzt vlt belächeln, sagen ich sei ein Schleimer, gefühlsduselig uvm. nennen, aber ich meine das alles ernst.

    Durch die Bodhran und das was alles dazu gehört, habe ich eine wirklich große Bereicherung in meinem Leben erfahren. Und ich denke es geht vielen hier genauso wie mir.


    Also nochmals DANKE!!!


    PS.: Ich hoffe es fühlt sich niemand verletzt oder angegriffen, falls ich ihn nicht mit aufgezählt habe. Ich hoffe auch das ich keinen vergessen habe…. Bitte nehmts mir nicht krumm, falls doch.


    VG

    Markus

    "Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft." - Leonardo Da Vinci

    ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Bands:

    Larún 
    Clanmakenoise


    Unterricht:

    www.bodhran-passion.com

  • Liebster Markus,


    ich kann dich sowas von gut verstehen!!!! Manchmal muss diese ganze Glückseligkeit und all das einfach mal raus.

    Ich kenne das nur zur gut und habe bereits an anderer Stelle im Forum eine solche Lobeshymne an Forum und Menschen und Musik und Bodhran verfasst.


    Das ist einfach etwas so wunderbares und besonderes, ich kenne viele Menschen, die nicht mal etwas vergleichbares erleben.


    Interessanterweise habe ich gerade vorhin meiner Kollegin von der Irische Musik und allem Drumunddran vorgeschwärmt und davon, spätestens 2033 hier in den Sack zu hauen und Germany in Richtung Irland zu verlassen. Darauf freue ich mich schon heute!


    Fakt ist, hätte ich nicht irgendwann Guido bei Geld oder Liebe gesehen, hätte ich mich nicht auf der Stelle verliebt (nicht in Guido sondern in die Trommel auf seinem Schoß), hätte ich nicht irgendwann an einem (oder zwanzig) seiner Workshops teilgenommen, hätte ich nicht den Zugang zu Proitze bekommen, zu Rolf und seinem Unterricht, zum Forum und den Forumstreffen, zu Craiceann.......ach was weiß ich zu was noch alles....mein Leben wäre heute nicht das, was es ist.


    Es wäre garantiert anders und bestimmt auch anders schön. Aber so ein Leben wie ich es habe kann schöner nicht sein.


    Dieses Instrument, die tollen Menschen die damit verbunden sind bereichern mein Leben jeden Tag aufs Neue. Ich höre irisch, meine Musik ist irisch, meine Malerei ist irisch, mein Fudge ist irisch, meine Wohnung sieht irisch aus, ich hoffe manchmal, ich denke irisch. :D


    Ich habe neulich mit einem Craiceann Teilnehmer geschrieben, den ich ohne diese Trommel und all das nicht kennengelernt hätte. Über all das, dieses Gefühl was einen übermannt...


    Überhaupt...Inisheer...Craiceann...findet dieses Jahr nicht statt. Viele weinende oder traurige Menschen überall in der Welt verteilt. Alle traurig weil sie sich in diesem Jahr, an diesem wundervollen Ort, dieser wundervollen kleinen Insel nicht treffen können um sich dort zu sehen und Bodhrán zu spielen...


    Als Timon 2016, für ihn zum zweiten Mal, mit mir dort hingefahren ist und wir auf der Fähre standen und so langsam am Horizont Inisheer auftrauchte, legte er seinen Arm um mich und sagte "Mama, wir sind zu Hause!" <3 Ich krieg jedesmal feuchte Augen wenn ich daran denke.


    Hätte es die Bodhrán und die Forumstreffen nicht gegeben, ich hätte niemals meine beste Freundin Bine Herber kennengelernt. Die letztes Jahr leider verstorben ist, was mich immernoch traurig macht, aber über so viele Jahre mein Leben so viel reicher gemacht hat.


    Ach Gott...ich könnte ewig weiterschwafeln...das Gefühl, eine nagelneue Bodhrán in die Hand zu nehmen, zum ersten Mal drauf zu spielen, sie einzuspielen und mit ihr durch die Session zu rauschen...wenn einem der Bass so langsam in den Magen fährt und ein wohliges Kribbeln hinterlässt, das Eintauchen in die Musik, als wäre man in einer anderen Welt......


    Du siehst also, mein lieber Markus, du bist nicht allein mit diesen Gedanken und Gefühlen und all dem. Und glaube mir, ich würde dich dafür niemals belächeln oder dich gefühlsduselig nennen. Denn ich bin genau so. ;)


    Und ich finde auch...DANKE ist das richtige Wort. Aber eigentlich viel zu wenig. Denn was dieses DANKE bedeutet, versteht nicht jeder.


    Dicken Drücker!!!!


    Höppy

    PS. neulich gab es wieder irgendwo Wildkameras zu kaufen. ^^:D:P

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Höppy ()

  • Liebster Markus.


    Du alter Schleimer - Du würdest Dir doch glatt auch n Autogramm von Aimee in Deine Trommel erbetteln. Wenn jemand anderes voraus geht. 8o


    Aber alle von Dir Genannten haben den Dank verdient.

    Und fast jeder hier wird seine entsprechenden Erinnerungen haben.


    Ich sag nur:


    1. Forumstreffen, bei dem ich dabei war:

    a.) Markus: GoT-Spoilering und Taschenmesser... Du hast es überlebt.

    b.) Höppy: Was ist in dem Karottensalat? - Karotten...

    aber auch Stevie's mehrstimmige Trommelanleitung


    Oder Gyde's Brötchen und Tee ans Bett servieren als mich die Grippe voll erwischte.


    Mein 1. VHS-Workshop by Guido in Aschaffenburg:

    Sein Blick als ich als erster und vermutlich bis heute einziger Teilnehmer den Verstärker aufbaue und seinen Blick beantworte mit: "Ich hör sonst nicht wirklich, was aus der Trommel rauskommt". Dafür hab ich hinterher mit abgebaut und das halb verhungerte Kerlchen zur Pizza ums Eck eingeladen.


    Aber bei Guido und Rolf würde ich nicht wirklich wissen, wo ich anfange - und vor allem aufhöre.

    Aber bedanken muss ich mich auch für alles was sie ertragen haben...


    Ein, zwei Dinge muss ich aber aus meiner Perspektive mindestens ergänzen:


    Auch wenn auch ich inzwischen überwiegend Produkte aus den Häusern HED (siehe Signatur und Profil-Seite) und MO habe:

    Auch Ralf (Siepmanns) Trommeln und Tipper waren und sind klasse.

    Auch seine innen angebrachten Felle, sein Kipphebel-Stimmsystem oder neben vielen anderen auch seine Jazz-Rods und Schlitz-Klicker sind schon der Erwähnung wert.

    Dass er sich kommerziell nie durchgesetzt und sich irgendwann anderen Themen zugewandt hat, steht auf einem anderen Blatt Papier.


    Und bei aller Wichtigkeit (auch für mich) der Bodhran-Weekends mit Rolf und Guido:

    Auch Micha auf dem Irish Winter und Thorralf auf den Drumming Holidays sind der Erwähnung und sicher nicht nur meines Dankes wert.


    Und auch wenn ich da leider bisher noch nie dabei war:

    MOF-Michaelas (heute Haitz) auf Burg Fürsteneck oder Andreas Schneiders Unterrichte im Rhein-Land (Insider: Das ist nicht der Großraum Frankfurt!).


    Das als persönliche Ergänzung, ohne etwas schmälern zu wollen.

    (Und die vielen auf den Treffen lieb gewonnenen Leute alle namentlich zu erwähnen würde jeden Rahmen sprengen.)

    :*

  • ihr süßen,


    ich kann ja eigentlich nicht so ganz mitreden, weil ich noch nicht so lange dabei bin. mit 6 jahren ziegenkloppen bin ich ja noch'n frischling....

    als ich angefangen hab, gab es all die schönen sachen, von denen ihr so schwärmt, schon. ich hab nie was anderes kennengelernt und mich ins gemachte nest gesetzt.

    das ihr dies nest so warm und flauschig gestaltet habt, darüber bin ich froh und dankbar.


    schaut euch doch in der welt um:

    an allen enden krachts und knallts auf die unterschiedlichsten, zunehmend unschönen weisen. da brauch ich nur in die nachbarländer zu schauen, gleich hier um die ecke. und dann blicke ich auf das, was ich habe, wo und wie ich lebe. und dann werde ich ganz still und freu mich darüber.

    dafür einfach mal dankbar zu sein, schadet nicht.


    ich bewege mich unter euch nicht nur unter trommel-verrückten.

    sondern auch unter freunden, mit denen ich mehr als diese leidenschaft gemeinsam habe. wenn ich an die vielen gedanken zu unterschiedlichsten themen denke, die ich mit euch bei verschiedenen gelegenheiten teilte.

    es gibt gemeinsame interessen weit jenseits des irish folk. wie wunderbar!

    in tel aviv bei der session kriegt dinah feuchte augen, weil jemand aus deutschland zu besuch kommt, dem sie grüße an den einen oder anderen hier mitgeben kann. in eniscorthy (co.wexford) bin ich sofort willkommen, weil da ein bodhrani im 'stamps' sitzt, der rolf kennt und christians trommeln natürlich auch.

    selbst auf toraigh island heißt es: 'ach... guido hat uns auch schon besucht.'

    das ist wie das firmament, das sich über alles spannt.


    Zitat

    Als Timon 2016, für ihn zum zweiten Mal, mit mir dort hingefahren ist und wir auf der Fähre standen und so langsam am Horizont Inisheer auftrauchte, legte er seinen Arm um mich und sagte "Mama, wir sind zu Hause!" <3 Ich krieg jedesmal feuchte Augen wenn ich daran denke.

    ...ich auch...


    warme grüße von bina

  • Ach,................!

    Ihr seid toll. Das Bild mit dem warmen Nest passt genau.

    Alles ist schon gesagt, besser kann ich es auch nicht.

    Danke an uns Alle!

    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Moin!

    Hasis! Das ist ja sehr nett. Aber eigentlich geht es doch um viel mehr: Um den Community Gedanken, um die Trommel, die uns alle fasziniert und (zumindest bei mir) um die irische Musik, die mich auch verschiedensten Ebenen so packt, wie keine andere Musik.

    Daher Danke an Euch alle, an alle die diese Musik und/oder diese Trommel so lieben und die sich daher hier, auf den Treffen, auf Sessions, auf den Workshops und sonst wo treffen, austauschen und diese Freude teilen.

    Grüße

    Der Rolf

  • Boah, der Onkel wieder!

    Musik.... Hat die Bodhran was mit Musik zu tun?

    Man streit sich noch unter den Fiddlern und Pipern.

    Aber- ja, klar! Schon...!

    Die irische Musik, das gemeinsame Atmen und Schwingen und Freuen.

    Das ist herrlich. Haben wir uns heute -mit gebührendem Abstand und im Freien- mal wieder gegeben.

    Und es war wunderbar! Ein Hoch auf die (!) Musik!

    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Hallo Beanna!

    In aller Kürze (Rest ggf in der PN):

    Das war gar kein Problem! Wir saßen ja draußen, Abstand 1,5-2m. Akustik war perfekt, es ging ein leichter Wind. Man könnte natürlich über Aerosole nachdenken und darüber, wie weit sie sichnin geschlossenen Räumen verbreiten, aber die Verdünnung im Freien und die kurze Exposition (falls jemand von uns infiziert ist) machte eine Infektion recht unwahrscheinlich. Verständnis und Respekt gegenüber einigen, die das noch nicht riskieren wollten. Ist ja klar...

    ...and I never will play the Wild Rover no more!
  • Man kann auch ne Maske aufsetzen.

    Den Klang der Instrumente beeinträchtigt das wenig.

    Es dämpft eher die sonst oft hörbaren Nebengeräusche, insbesondere die höheren Tonlagen der weibl... ... äh... egal...

    8o

  • eeeeyyy!

    du antwortest hier auf eine, die problemlos tenorlagen singen kann!!!!

    außerdem kenne ich schweinische lieder, bei denen dir die ohren rot werden.

    also vorsicht, was du schreibst!!!!! ich könnte beim nächsten bodhran-treffen singen!

    :P


    aber im ernst: für die whistles und flutes sind masken schon ein problem....

  • Süße, ich weiss doch:


    Von Nord nach Süd
    Und von Ost nach West
    Gleich wie weit und wie lang ich fuhr
    Fand ich keinen Mann
    Der so feiern kann
    Wie die Mädchen von Haithabu

    (Auf Refrain von "Star of the County Down".)


    Aber im Ernst:

    Das mit den Flöten hatte ich noch gar nicht bedacht - gleich noch ein Problem gelöst... :whistling: