Bodhrán-Workshop 5.-7. März mit D. Bartlett, P. Phillips, S. Kjeldsen

  • [QUOTE][COLOR=darkred][SIZE=3][B]Bodhrán-Workshop
    5. - 7. März 2004 [/B] [/SIZE] [/COLOR]

    mit
    [B]Darius Bartlett (IRE)
    Paul Phillips (IRE)
    Svend Kjeldsen (DK)
    Dr. Eberhard Eisenbarth (D)[/B]

    [B]Ort: [/B] Hotel Restaurant Blaues Haus, Otterberg (bei Kaiserlautern)

    [B]Themen: [/B] Bodhrán-Making, Bodhrán und Bones

    [B]Spielstärke: [/B] fortgeschrittene Anfänger und Fortgeschrittene

    [B]Ablauf: [/B]
    Freitag abend: Vortrag Darius Bartlett: "bodhran-making", anschließend hierzu Diskussion und Erfahrungsaustausch mit den Tutoren
    Samstag vormittag: Bodhran-Workshops und Bone Workshop, Samstag nachmittag ebenso, Samstag abend Konzert mit den Tutoren und der irish trad. Band "IFF"
    Sonntag: Bodhran- und Bone-Workshops

    [B]Kursgebühr: [/B] 190 EUR
    (incl. Vollverpflegung und Übernachtung in Zweibettzimmern)

    [B]Anmeldung: [/B]
    Da zum Stattfinden des Workshops bis Ende Januar mindestens 15 Anmeldungen nötig sind, bitte schnellstens bei Ebi melden!

    [URL=http://irishtrad.de/bodhranforum/pics/BD-WS-PROG-040115-DIS.pdf]Workshop-Beschreibung[/URL] (PDF, 1.1 MB)
    [/QUOTE]


    für anfang märz (5. bis 7. märz 2004) organisiere ich einen workshop im hier südwesten und zwar in otterberg bei kaiserslautern.

    nach langen bemühungen klappt es nun doch noch.
    die bemühungen erstreckten sich vor allem darauf top tutoren (auch irische) zu bekommen, zugesagt haben

    darius bartlett, bodhranmaker aus tulla,
    paul phillips, bodhran - senior all ireland-champion 2003 aus co. down (n.i.)
    svend kjeldsen, top-bodhran-player aus dänemark und
    ich selber werde einen bone-workshop anbieten.

    da ich keine eigene homepage habe, bin ich so frei, diesen von mir für die auswärtigen tutoren organisierten workshop hier im forum anzubieten, er ist in erster linie ja auch für die forumsmitglieder gedacht. die idee hierzu kam in gesprächen mit darius bartlett, als ich letzten sommer bei ihm in tulla zu besuch war.

    der workshop ist so angelegt, das auch dem bauen von bodhrans ausgiebig raum gewidmet ist, ebenso sind bones vertreten, dem zweiten typisch irischen rhytmuswerkzeug. habe übrigens wieder bones in arbeit, so daß in kürze wieder welche verfügbar sind, die letzte serie war ja ruck-zuck weg.

    das detaillierte programm ist fast fertig und kann in kürze per mail oder PN bei mir angefordert werden.

    hier der geplante ablauf:
    freitag abend: vortrag darius bartlett: "bodhran-making" anschließend hierzu diskussion und erfahrungsaustausch mit den tutoren
    samstag vormittag: bodhran-workshops und bone workshop, samstag nachmittag ebenso, samstag abend konzert mit den tutoren und der irish trad. band "IFF"
    sonntag: bodhran- und bone-workshops

    das angebot umfaßt vollverpflegung (restaurant) und unterkunft. warmes abendessen am freitag und samstag, warmes mittagessen samstag und sonntag, jeweils frühstück, übernachtung in zweibettzimmern (hotel im hause und pensionen in unmittelbarer umgebung) näheres im programm per mail

    zielgruppe für den workshop sind in absprache mit den tutoren fortgeschrittene anfänger und fortgeschrittene spieler (mit letzterem sind diejenigen gemeint, die ihr instrument tatsächlich einwandfrei beherrschen !). es wird demnach zwei bodhran-klassen geben.
    der unterricht ist so angelegt, daß man grundsätzlich sowohl am bodhran- wie auch am bone-workshop teilnehmen kann, näheres im detaillierten programm.

    hier ein kurzinfo zu Svend Kjeldsen
    Bodhran/Bass Bodhran/Percussion/Vokal
    Gründer von Moving Cloud
    svend ist ausgebildeter ”Master of Arts in Irish Traditional Music Performance” von The Irish World Music Centre, University of Limerick in Irland, wo er unter Anleitung von Professor Micheal Ó Suilleabháin studierte.
    Svend ist für sein Spiel mit der Tanzshow Riverdance bekannt. Ausserdem ist er als Mitglied der irischen Gruppe ErrisLannan bekannt. Er hat insbesondere mit dem irischen Geiger Mick Conneely zusammengearbeitet. ... Er ist ein gefragter Lehrer im Bodhran-Spiel im In- und Ausland. Er ist zum Beispiel angestellter Lehrer in der jährlichen South Sligo Summer School in Tubbercurry, Irland.
    hier der [URL=http://www.rootsmusicagency.com/home-movingcloud/home-movingcloud.htm]link[/URL] zu seiner aktuellen cd und homepage.

    was mich besonders freut, ist, daß darius bartlett zugesagt hat, zu kommen. er ist derzeit sicherlich einer der besten bodhranmaker überhaupt und ein ausgesprochen interessanter charakter. der eine oder andere aus dem forum kennt ihn ja. es ist außerdem auch mal interessant von einem crack die vielen fragen beantwortet zu bekommen, die hier im forum ja regelmäßig auftauchen, sei es zu stimmsystemen, beatern, fellbehandlung etc. etc.

    zu paul phillips bleibt nur zu sagen: sein titel spricht für sich und ich habe ihn gehört, als er sich diesen erspielte
    paul gilt als einer der top player irlands und der titelgewinn im letzten jahr war eigentlich angesagt.
    (habe übrigens in clonmel die gesamte all ireland bodhran-competition 2003 von 11.00 bis 17.30 h verfolgt)

    da die plätze beschränkt sind sollte die anmeldung sehr frühzeitig erfolgen !
    ich würde mich freuen, wenn sich genügend anmelden würden, denn bei zu wenig interessierten müßte der workshop abgeblasen werden.


    gruß
    e.





  • an alle workshopinteressenten

    hier habe ich noch einen link zu[URL=https://freemailng5302.web.de/jump.htm?goto=http://irishtrad.de/bodhranforum/pics/ebi/Bartlett] fotos von darius bartlett[/URL] und seinen bodhrans. der entsprechende beitrag kommt natürlich bei "herstellern", paßt aber hier zu den tutoren ebenso
    gruß
    e.
  • Hallo,

    vielleicht noch ein paar Anmerkungen zu Darius Bartlett und zu Svend:

    Darius ist bei der Neuentwicklung von Bodhráns ganz vorne mit dabei. Er hat z.B. das Tape durch Latex ersetzt, baut Bodhráns notfalls auch auf einen bestimmten Grundton gestimmt und kennt sich ganz genau mit verschiedenen Felltypen und ihren Eigenschaften aus.

    Svend ist gleichzeitig ein guter Spieler und ein guter Theoretiker, die Mischung ist extrem selten. Vor allem kennt er sich mit dem [I]doublespeed sticking[/I] aus; diese Technik wird u.a. von John Joe Kelly und Mel Mercier benutzt und ist brandneu. Die Bodhrán-Technik hat bisher zweimal eine Art Quantensprung gemacht:
    als Johnny McDonagh angefangen hat, systematisch zu dämpfen,
    und als Mel Mercier und Svend Kjeldsen systematisch das [I]doublespeed sticking[/I] entwickelt haben.


    Moritz


    P.S. Bei dieser neuen Technik sind alle Anfänger - das hab' ich mal 2001 in Wien bei nem Workshop mit Mel Mercier erlebt. Da saßen neben Guido, Esther und mir auch Leute, die vorher noch nie ne Bodhrán in der Hand gehabt hatten. Und ich kann sagen: wir haben alle gleichermaßen geschwitzt.
  • hallo an alle workshopinteressierte

    nachdem das bisherige feedback deutlich machte, daß einigen die kosten dieses workshops zu hoch sind,
    möchte ich hierzu einige worte verlieren:

    man bekommt externe tutoren nicht umsonst, zumal wenn es sich um top-leute handelt wie hier !
    zusätzlich fallen für die tutoren reisekosten an (flüge, unterbringungs- und verpflegungskosten), die 3 ausländischen lehrer sind mir hier schon sehr weit entgegengekommen ! (die unterbringung des workshops wird gesponsort, sonst wäre so ein preis ohnehin nicht machbar)
    ich habe aber trotzdem noch einmal mit den tutoren gesprochen und wir konnten die kosten nochmals reduzieren und da ich persönlich auf jegliches honorar verzichte, liegt die teilnahmegebühr jetzt bei 190 euro.

    ich hoffe, daß sich noch ein paar leute mehr für den workshop anmelden! es war sehr schwierig, sehr langwierig und großes engagement war nötig, bis das programm und die tutoren endgültig feststanden. es wäre schade, wenn er mangels beteiligung nun nicht zustande käme. ob es dann noch einmal gelingen wird, jemanden aus irland hierher zu holen, halte ich für sehr fraglich. die bodhangemeinde kennt sich auf der insel sehr gut und dieser workshop ist dort mitlerweile ein thema, wie ich gerade erfahren habe.
    einen folgeworkshop mit junior davey habe ich mit ihm bereits vorbesprochen, der wird aber nur realisierbar sein, wenn dieser erste workshop hier im märz klappt.

    im laufe des tages wird michael das detaillierte programm mit kursübersicht, anmeldeformular, e-mail-adresse, anfahrtskizze etc. noch einstellen.

    gruß,
    e.
  • Also, wenn ich bedenke, dass da ein All-Ireland-Champion, einer der weltweit innovativsten Spieler und einer der besten Bodhránmacher kommen, finde ich selbst den bisherigen Preis nicht zu hoch. So'n Dreierpack ist, soweit ich weiß, selbst für irische Maßstäbe ne sehr feine Sache. Ganz abgesehen von der gediegenen VollpensionÂ…

    Das wollte ich noch mal kurz angemerkt haben.
    Moritz
  • So, hier nun die komplette Workshop-Beschreibung mit Anmeldeformular, Anfahrtsskizze und genauem Zeitablauf.

    [URL=http://irishtrad.de/bodhranforum/pics/BD-WS-PROG-040115-DIS.pdf]Workshop-Beschreibung[/URL] (PDF, 1.1 MB)

    Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal betonen, dass dieser Workshop eine absolut einmalige Gelegenheit darstellt, einige der Top-Leute auf dem Gebiet der Bodhrán in Deutschland zu erleben, die sich so schnell nicht wiederholen wird. Von daher kann ich allen nur wärmstens ans Herz legen: unbedingt teilnehmen!

    Viele Grüße

    Michael
  • Hierzu vielleicht soviel: man sollte schon wissen, wie das Instrument gespielt wird und die Grundlagen beherrschen. Sollten sich in dem Kurs "Fortgeschrittene Anfänger" hingegen nicht genügend anmelden, wird der Kurs auch Anfänger berücksichtigen, bzw. werden die Kurse nach Maßgabe der Tutoren zusammengesetzt. (Vorspielen und Einstufung durch die Tutoren, wie bei der scoil éigse beim All Ireland Fleadh)

    Der Bones-Workshop hingegen wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, mit Schwerpunkt bei den Anfängern und auf den Grundlagen ! Fortgeschrittene werden aber auch berücksichtigt, sofern welche sich anmelden.
    [B]Workshops zu Bones sind eher selten, deshalb: nutzt die Chance ![/B]
    Bones habe ich bis dahin genügend hergestellt und können ausgeliehen werden.
    Gruß
    e.
  • mit heutiger Post kam folgender Hinweis von Bartlett:

    "... I am at present back in Ireland but will be in England next week as I am preparing something very, very special for your weekend> I can assure you that if it all comes together your weekend will be a turning point for the bodhran and its place in Irish music---a big surprise!!!!!!!!!!!!!!!! ... "

    da dürfen alle Teilnehmer echt gespannt sein !
    Gruß
    E.

    p.s. es sind noch jede mange plätze frei - meldet euch !!!
  • Nach Rücksprache mit den Tutoren wird der [B]Workshop in Otterberg nun auch für wirkliche Anfänger geöffnet[/B] .
    Fortgeschrittene Anfänger haben sich bisher zu wenige gemeldet. Das liegt vielleicht daran, daß man sich selber schlecht einschätzen kann und sich entweder für zu schlecht oder für bereits zu gut hält ?

    Also, alle echten Anfänger, die bereits nachgefragt haben oder sich auch dieses nicht getraut haben, meldet euch!

    Ich stehe in ständigem Kontakt mit den Tutoren und werde daher hier alle Interessierten (je nach mail-Eingang) aktuell auf dem laufenden halten.

    Gruß
    E.
  • Also, Leute,
    an alle die zum Workshop wollen und an alle, die beim Instrument gleich hoch einsteigen oder sich verbessern wollen und sich derzeit mit Kaufabsichten für hochwertige Bodhrans beschäftigen:

    Darius Bartlett bringt high-end Bodhrans mit auf den Workshop, zu den Preisen kann ich nichts sagen, das ist seine Sache, aber eines ist sicher: für die hochwertige Qualität seiner Bodhrans macht er super Preise !!! die durchaus vergleichbar mit denen für andere gute Bodhrans sind.

    Übrigens falls jemand von Frank Torpey die "Bodhran-Tutorial" CD von "mad for Trad" hat: er spielt hier ein Darius Bartlett-Bodhran !!!
    Man achte auf die geringe Größe, den tiefen Rahmen und den Baß dieser Trommel (über Stereoanlage hören !).

    Bis denne, ich halte euch auf dem laufenden !
    Gruß,
    e.
  • Ich muß mal wieder ein bißchen Werbung für den Workshop machen!!!
    Es sind noch rund 3 Wochen bis dahin und trotz langsam steigender Anmeldungen sind noch Plätze frei, vor allen Dingen bei den "Könnern"!
    Da der Workshop ja nun auch für echte Anfänger gedacht ist, kann ich denen, die neu hier sind oder die noch nicht so lange spielen, diesen Workshop nur wärmstens empfehlen.
    Ein solches Komplettangebot mit einer derartigen internationalen Auswahl an Lehrern gibt es hier so schnell nicht wieder. Wer wurde denn schon mal von einem All-Ireland-Champion unterrichtet - außer denen, dies sich schon angemeldet haben? Vor allem hier unten im Südwesten ist außer den Workshops von Guido in Speyer ja nicht viel Auswahl.

    Außerdem können von Darius-Bartlett-Bodhrans erworben oder bei ihm bestellt werden, er gehört sicherlich zur ersten Kategorie der Bodhranmaker, dafür spricht allein schon, daß fast jeder der bekannten Bodhranplayer zumindest ein Instrument von ihm spielt. Näheres zu [URL=http://irishtrad.de/bodhranforum/index.php?page=Thread&threadID=480]Darius Bartlett Bodhrans[/URL] findet ihr u.a. in meinem Beitrag vom 16.01.04.

    Also nur zu, traut euch und meldet euch !!!

    Gruß,
    e.
  • schön wär's !
    eins ist klar, der workshop findet statt, versprochen ist versprochen, aber leider sieht es immer noch düster mit der teilnehmerzahl und der finanzierung aus ...
    es sind noch genügend plätze frei, auch, nachdem sich nun noch einige gemeldet haben.

    eine geringe teilnehmerzahl hat natürlich auch vorteile: "einzelunterricht-athmosphäre" oder sollte man besser sagen intensiv-unterricht ? auf jeden fall geht es in diese richtung (dann hätte ich es aber auch bei dem alten preis belassen sollen) !

    also leute, wer noch auf eine intensive, hochverdichtete einweisung in die anfängliche oder hohe kunst des bodhranspielens sowie der bones wartet - hier ist sie, ihr müßt sie nur wahrnehmen !

    ich könnte euch ja jetzt verraten, welcher hochgeschätzte, absolute spitzen-bodhranplayer der grünen insel mir bereits für einen von mir im herbst geplanten workshop zugesagt hat, er nimmt gerade eine solo-cd auf, die wird dann genau zum geplanten workshop fertig sein und soll dort vorgestellt werden ...
    das verrate ich aber noch nicht, denn wenn das hier jetzt mangels teilnehmern nicht funktioniert und ein finanzielles desaster wird, dann gibts auch keinen workshop mehr von mir mit irischen tutoren, den stiefel dürfen sich dann andere anziehen ...

    noch 1,5 wochen !

    gruß,
    e.
  • heute lief die anmeldefrist für den workshop in otterberg ab, macht aber nichts, wird hiermit verlängert, denn ....

    es sind immer noch genügend plätze frei, also last minute geht noch!

    für leute aus der region, bzw. solche, die vollpension nicht in anspruch nehmen wollen, kann nach rücksprache (wirt) ggf. auch ein sonderpreis vereinbart werden.

    gruß,
    e.
  • Also, ich hab mich durchgerungen, den weiten Weg auf mich zu nehmen. Näher als Irland ist es allemal :-)
    Jeder, der keine gute Entschuldigung hat, sollte das gleiche tun.
    Bis morgen!
    Christoph
    [size=10][i]"There's nothing like the sound of the bodhrán to rise the blood in a man."[/i] [/size] [size=10]John B. Keane, The Bodhrán Makers[/size]
  • Braucht noch jemand eine Mitfahrgelegenheit aus Richtung Hamburg (gg. BKB)? Morgen vormittag ab HH-Bergedorf.
    Tel. 04104 / 80440
    [size=10][i]"There's nothing like the sound of the bodhrán to rise the blood in a man."[/i] [/size] [size=10]John B. Keane, The Bodhrán Makers[/size]
  • ich tingel von würzburg aus los.....
    man sieht sich also morgen

    @ebi: is die kohle angekommen?

    rettet die wälder - esst mehr biber :))

    ____________________________________________________

    [URL=http://www.clanmakenoise.de/]TheClanMakeNoise[/URL]
  • Hallo an alle,
    die mit dem auto anreisen,
    das blaue haus liegt in der "fußgängerzone", beifahren und ausladen ist kein problem, parken dann in der hauptstraße (100 bis 200 m) oder bei der gemeindeverwaltung (300 m) oder einfach harald, den wirt, fragen.
    wenn ihr in otterberg durch fahrt, kommt ihr zwangsläufig durch die hauptstraße, nach dem barocken stadthaus ist die nächste einfahrt rechts die straße zum blauen haus (40m). es ist alles etwas verwinkelt in dem städtchen, aber parkplatzsorgen gibt es da eigentlich keine.
    gruß,
    e.
  • Hallo an alle,
    die mit dem auto anreisen,
    das blaue haus liegt in der "fußgängerzone", beifahren und ausladen ist kein problem, parken dann in der hauptstraße (100 bis 200 m) oder bei der gemeindeverwaltung (300 m) oder einfach harald, den wirt fragen.
    wenn ihr in otterberg durch fahrt, kommt ihr zwangsläufig durch die hauptstraße, nach dem barocken stadthaus ist die nächste einfahrt rechts die straße zum blauen haus (40m). es ist alles etwas verwinkelt in dem städtchen, aber parkplatzsorgen gibt es da eigentlich keine.
    gruß,
    e.

    sorry, wie kriegt man das doppel hier wieder weg ?
  • Hallo!

    Freut mich, dass der WS doch noch zustandegekommen ist. Wäre auch gern dabei, aber geht nicht leider.

    Ich wünsch Euch allen viel Erfolg und Spaß!

    mfG

    Mat

    :)
    Stammsessions in Kassel und Marburg
    Instrumente: SOK-Bodhrán, Takamine-Gitarre, Dixon Low und Tin Whistle, Seiler Piano
  • Hi,

    nachdem ich gerade vom Workshop in Otterberg zurückgekommen bin, ist jetzt wohl der Zeipunkt gekommen, an dem ich endlich aus meinem anonymen Im-Hintergrund-Lese-Dasein heraustrete und meinen ersten Beitrag in diesem Forum verfasse:

    Ebi, das war ein super Workshop - ein ganz herzliches Dankeschön an Dich!!

    Darius Bartlett beim Philosophieren über Bodhrán Skins zuzuhören und beim All Ireland Champion Paul Phillips im Unterricht zu sein waren für mich echte Meilensteine. Die Unterkunft war prima, der Rahmen toll, ich habe VIEL gelernt (inklusive einer vorläufigen Antwort auf meine zermürbende Frage an mich selbst, warum das wohl mit den Bones nicht so richtig klappt - noch 'mal ein extra Dankeschön an Ebi!); bottom line: 10 Punkte auf der Preis/Leistungsskala!

    Bleibt zu hoffen, dass es demnächst eine Fortsetzung gibt... das könnte ein echter Renner werden.

    Gruß
    Wulf.
    [SIZE=1][COLOR=darkblue]We all live in a yellow subroutine, yellow subroutine, yellow...[/COLOR] [/SIZE]