Beiträge von Tippermaker

    Servus ihr Bodhran Camper!


    Wir werden allen Teilnehmern natürlich baldigst eine Liste per Mail zukommen lassen, damit eventuelle Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Ebenfalls werden wir einen Abhol-Service vom Bahnhof organisieren!


    Gruß,

    der Stevie

    Hey Bina,

    da wär ich jetzt auch gerne. Gottseidank kriegen wir hier im Süden ;) einen Hauch von Frühling am Wochenende! :)

    Vollmerz ist vom 28.-30. September!


    Viel Spaß noch auf der Reise und bis dann!


    Es grüßt,

    der Stevie

    Hallo und Servus!


    Die meisten von euch werden es ja schon wissen, aaaber da es ja einige "Fatzebuch-Verweigerer" gibt haben Christian und ich beschlossen, ein paar wenige Plätze bei unserem 1. Bodhran Camp für eben diese aufzuheben, die nur hier im Forum unterwegs sind! :]


    Hier also nun die offiziellen Informationen und!!! wer dabei sein will, hurtig hurtig und geschwind schreiben!!! Oiso dann, los geht`s......

    Euer Stevie



    1. Bodhran-Camp 25.5. - 27.5.2018

    im Seminarhaus Handloh, 84339 Dietfurt (www.handloh.de)

    von und mit Christian Hedwitschak und Stevie Moises



    Servus miteinand’!


    Wie wir euch schon in der Vorankündigung angedroht hatten, kommen hier die Informationen zu unserem Bodhran-Camp!


    Einige werden sich vielleicht gefragt haben, wie denn so ein „Bodhran Workshop“ der etwas anderen Art aussehen könnte.


    Nun - genau das haben wir uns auch gefragt!


    Als Bodhran- und Tipperhersteller sind wir beide der Ansicht, dass diesem wunderbaren Instrument eine noch viel größere Weltkarriere bevorsteht, als es momentan der Fall ist. Darauf arbeiten wir seit Jahren mit vielen kleinen Schritten hin, und befinden uns, so glauben wir, auf einem guten Weg.


    Ein weiterer dieser Schritte ist nun unser Bodhran-Camp, in dem wir euch auf ungewohnte und spannende Art und Weise einen völlig neuen, oder auch viel tieferen, Einblick auf unsere geliebte Trommel und ihre Möglichkeiten eröffnen wollen. Wir versuchen, neue Einblicke und Erfahrungen vermitteln, die im allgemeinen Unterrichtsgeschehen gerne mal zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Dieses Bodhran Camp will und soll keine Konkurrenz zu langjährig bestehenden Weekends sein, sondern ist als Ergänzung dazu gedacht!


    Auf neue Wege wollen wir uns wagen. Dies fängt schon bei der Gruppeneinteilung und der Unterrichtsform an!

    Ziel ist es, nicht nur von uns, sondern auch voneinander zu lernen, und gemeinsam Erkenntnisse zu erarbeiten.

    Dazu werden alle Teilnehmer von beiden Lehrern gemeinsam und gleichzeitig unterrichtet. Ein großer, brodelnder Pool an Information und Erfahrungsschatz soll uns gemeinsam weiterbringen.


    Hier geht es also um mehr als Unterricht! Es geht um Begreifen, Erfahren, Eintauchen und Erleben!

    Schottet euch für ein Wochenende mit uns gemeinsam von der Außenwelt ab, zu einem Klausur-Erlebnis der besonderen Art!



    Wir bieten an, die

    Vielfalt der Bodhran in Theorie und Praxis

    als da wären:


    • Funktionsweise der Bodhran
    • das Stimmen der Bodhran
    • kleine Fellkunde
      • weich oder hart
      • dick oder dünn
      • Einfluß der Wirbelsäule
      • Kunststofffelle
    • verschiedene Spieltchniken für spezielle Trommelmodelle
      • Einfluß der Trommelgröße und -tiefe auf Klang und dadurch auch auf die Einsatzmöglichkeiten
      • Materialzusammenhänge
      • verschiedene Spieltechniken mit der Spielhand (Tipperseite) und ihre Möglichkeiten
      • verschiedene Spieltechniken mit der Tonhand (Trommelseite)
      • Tipperauswahl für spezielle Trommelmodelle
    • alle Arten von Tipper und ihre Möglichkeiten
    • Rythmen und Grooves aus vielen verschiedenen Musikstilen
    • das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten
    • Mikrofonierung


    Sämtliche Trommelmodelle von Christian und sämtliche Tipper von Stevie werden zum Testen vor Ort sein!

    Keine Angst vor zuviel Theorie! All diesen Themen werden wir uns gemeinsam annehmen und auch sofort praktisch um- und einsetzen.


    Das Rahmenprogramm an den Abenden werden wir gemeinsam bestreiten! Da ist Einsatz gefragt und natürlich auch Kreativität! :) Andere Musikinstrumente bitte mitbringen.

    Bei schönen Wetter sind wir abends auch gern mal draussen am Lagerfeuer…..!



    Organisatorisches


    Ort: Seminarhaus Handloh

    84339 Dietfurt

    www.handloh.de


    Teilnehmer Wir haben max. 20 Betten im Doppel- oder Mehrbettzimmer zur Verfügung!


    Eignung Willkommen sind alle Spielstärken ausser komplette Anfänger!

    Um einen reibungslosen Ablauf des Programms, hin zu bekommen, wäre es sinnvoll, wenn alle Teilnehmer mindestens einfache Grooves/Rythmen flüssig spielen können.


    Kosten EUR 280,-


    Verpflegung Im Preis enthalten:

    Übernachtung

    Frühstück/Mittagessen/Abendessen

    Wasser/Kaffee/Tee/Kuchen

    Bettwäsche


    Zeiten Beginn Fr. 25.5.2018 ab ca. 17 Uhr

    Ende So. 27.5.2018 ab ca. 14 Uhr


    Anmeldung


    Ausschliesslich per E-Mail an: mail@tippermaker.de

    Die Ersten werden auch die Ersten sein. ;) (Wie in der Einleitung schon gesagt, es sind nur noch ganz wenige von den wenigen Plätzen frei)

    Alle anderen kommen auf eine Warteliste, falls jemand absagt oder ausfällt.

    Auf jeden Fall bekommt jeder schnellstmöglich Bescheid, ob er dabei ist oder nicht!

    Alles weitere, wie Finanzen und Ablaufplan etc. kommt dann im Januar per E-Mail!



    So, das war’s erst mal.

    Wir freuen uns auf euch!


    Christian und Stevie

    Ja klar.....Oede......aber wieso hat der nur 31 Postings? Ha! Der ist halt nicht so eine Labertasche wie....... äh.....ja......egal! ;) Aber der Herr Pede, der kommt doch auch mit dem Auto.....der könnte doch von irgendwo her einen Grill mitbringen! :)
    Und Geld, ja iss ja klar!!!


    Ick freu mir......

    Also wir haben ja einen Elektro-Grill von Oede! Immerhin! Dirk, wie schauts bei dir aus? Hast du einen Grill? Oder könntest du einen ausgeliehenen mitbringen? Wär schon gut, wenn wir auch noch einen mit Power hätten! Oder vielleicht kann die Gyde einen leihweise organisieren?


    :)

    Hey, ihr alle!


    Also bei mir ist die Kapazität des Mitbringens sehr eingeschränkt, da ich mit der Bahn komme! Aber ich würde sagen, dass jeder Grillgut selber mitbringt, was er so mag, und wenn es regionale Spezialitäten sind, kann man ja etwas mehr mitbringen, für die anderen zum Probieren!


    I gfrei mi scho......

    Zitat

    Rolf: Allerdings waren die nicht aus Snakewood, denn Snakewood als Geigenbogen wäre wohl zu schwer.



    Wie das früher war mit den Geigenbögen, das weiss ich nicht, aber auf der Musikmesse wurden hunderte von Geigenbögen aus Snakewood angeboten. Meist von Firmen aus China! Wahrscheinlich waren die Geiger früher etwas schwächer......! ;)


    Noch was zu Ronan: Er war vor zwei Jahren bei mir am Stand in Craiceann und ihm waren tatsächlich alle meine Tipper zu kurz! Seine sind mindestens 30 cm lang! Da muss man aber mächtig üben, damit man nicht alles aufspießt, wären des Spielens! Und am oberen Rand einfädeln, das geht damit auch ganz leicht! Aber wer´s mag......! ;)

    Servus Benny,


    also zuerst müssen wir mal klären, was du unter "Top End Style" verstehst! Du sprichst von einem Drumstick! Drumsticks sind um die 400 mm lang! "Top End Style" heisst, du spielst am oberen Ende der Trommel! Und mit einem Drumstick mit 40 cm musst du dann schon sehr weit mit dem Spielarm nach oben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das meinst!
    Ich könnte mir vorstellen, daß du "Single Ended Style" meinst!


    Was die Geigenbögen betrifft, so sind die meist leicht gebogen und daher auch sehr unbequem zu spielen. Grundsätzlich solltest du halt darauf achten, keine scharfen Kanten zu haben, die das Fell verletzen können! Also gut und fein verschleifen!


    Oiso, bis dann,


    der Stevie