Beiträge von orkney

    Hi Alf!


    Herzlich wilkommen. Ich wiederhole mich zwar, möchte Dich aber trotzdem zusätzlich bestärken, weil ich damals genau die gleichen Gedanken hatte wie Du. Ich hatte auch die Meinl Bodhran gesehen und dagegen die teureren Exemplare. Ich hatte allerdings auch die Chance, bei Music Store in Köln mal eine Meinl-Trommel in die Hand zu nehmen. Am Ende habe ich mir gesagt, nimm etwas teureres - was aber auch qualitativ höherwertig ist - und wenn Du am Ende gar nicht dabei bleibst, kannst Du sie auch wieder ohne Riesenverlust verkaufen. Ergänzend meine ich sogar, dass die Meinl-Trommel aus Tropenholz ist. Wenn ich da richtig liege, sicherlich ein Grund mehr für eine Coreline.


    Denk mal drüber nach, ob Du in der nächsten Zeit einen Urlaub oder Ausflug mit einem Besuch bei Rolf verbinden kannst. Er hat immer einige Trommeln zum Ausprobieren da, was Dir noch zusätzliche Auswahlsicherheit geben könnte. Ich hab das damals so gemacht und würde es wieder so machen. Es muss natürlich von der Landkarte her passen ;-).


    Viel Erfolg!

    Thomas

    Auch von mir ein herzliches willkommen auf den Yellow Pages der Bodhran-Welt, b13 !

    Viel Spaß beim Stöbern und vor allem mit Deinem Trömmelchen.


    LG aus Köln

    Thomas

    Auch 'moin',

    ich glaube ja, dass wer eine gebrauchte Trommel sucht etwas zum Anfangen sucht und für die erste Trommel nicht soviel ausgeben möchte, wie für eine Coreline. Dazu kommt sicherlich, dass es sich hier um eine wahrscheinlich viel speziellere Trommel handelt, die man ja auch noch nie bei irgendwem anderes gehört hat. Das unterstützt wahrscheinlich die These von Doro. Noch dazu schreckt es die Leute vielleicht ab, dass eine solche spezielle, nie gehörte Trommel auch noch aus dem Ausland kommt. Aber auch ich stochere im Dickicht von "hätte, könnte, müsste"... ;-).


    So long,

    Thomas

    Dann auch von mir an dieser Stelle ein 'herzliches Willkommen'. Spontan fällt mir noch der Hinweis auf den Session-Besuch ein. Vielleicht hilft es Dir auch, mal eine der Sessions im Düsseldorfer Raum (da gibt es ja ein paar) zu besuchen. Nicht direkt zum Mitspielen, aber um ein wenig in den Irish Folk einzutauchen und vielleicht dem ein oder anderen Bodhran-Spieler auf die Finger zu schauen. Schöne Musik kriegen Deine Ohren allemal geboten ;)

    Zum spiele suche ich dann aber noch nach einer DVD einem Kurs, ...

    eventuell diese DVD? https://www.bodhran-world.de/produkt-kategorie/dvd/

    Zum Einsteigen in die Bodhran (ist ja die irische Rahmentrommel) ist die DVD von Guido Plüschke sehr gut, kann aber natürlich keinen Lehrer ersetzen. Meines Wissens ist es auch die einzig deutschsprachige DVD zum Thema. Ich habe sogar noch ein neuwertiges Exemplar, das ich abgeben würde. Bei Interesse kannst Du Dich gerne melden.

    Tja, entweder war ich meiner Zeit schon wieder voraus oder einfach nur verpeilt :-). Danke für Eure Hinweise. Ich hätte auch mit 'nem falschen Ticke im Zug gesessen :D

    Hallo zusammen,

    ich war vor einiger Zeit - als es die pockHeds noch nicht gab - mal auf der Suche nach einer brauchbaren Tippertasche. Irgendwann stieß ich zufällig auf das unten abgebildete Case, das sich prima für die Aufbewahrung und den Transport von Tippern eignet. Ein paar der KollegInnen aus dem Forum nutzen diese auch (darüber bin ich auch das erste Mal erst aufmerksam geworden). Ich konnte zufällig ein Set davon erstehen, brauche aber nur eine. Zwei könnte ich abgeben.... Hat jemand Interesse? -- P.S.: Die Innenmaße sind ca. 29 cm in der Länge und ca. 8 cm im Durchmesser.


       

    Hallo zusammen,


    am 06.04.2019 findet die '10. Poller Irish Night' statt. Zu dieser Jubiläumsveranstaltung ist es uns gelungen, mit Danú eine der derzeitigen Top Groups aus Irland nach Köln zu holen. Es ist das erste Konzert der seit über 20 Jahren bestehenden Band in Deutschland überhaupt. Das alleine lohnt schon die Ankündigung hier im Forum.


    Aber ein weiterer interessanter Aspekt ist die Besetzung der Bodhran. Wenn auch noch nicht 100%ig geklärt, so sind beide mögliche Alternativen ein Augenmerk wert. Mit Donnchadh Gough käme eines der beiden Gründungsmitglieder der Formation. Donnchadh tourt heute eher selten ausserhalb von Irland/Europa, hat aber schon signalisiert, dass Köln ihn reizen würde. Colm Murphy dürfte sowieso ein Begriff sein. Er spielte die Bodhran bei De Dannan und hat auch bereits einige Touren von Danú begleitet. Das wäre doch auch eine Alternative, oder? Anyway, ich denke, schon alleine die Bodhran-Frage ist spannend. Ist nicht allein das schon ein Grund, sich um eine Karte zu bemühen?


    Der Kartenvorverkauf beginnt am 25.11.2018 um 11.00 Uhr auf unserer Homepage sowie bei Eventim.


    Ich würde mich freuen, den ein oder anderen in Poll zu sehen und denkt dran: In Proitze wird es wahrscheinlich keine Karten mehr geben. ;)


    In diesem Sinne beste Grüße

    Thomas



    Hier noch weitere Informationen zu den Künstlern:


    Danú stammt aus den Grafschaften Waterford, Cork, Dublin und Donegal in Irland und ist heute eines der führenden traditionellen irischen Ensembles. Seit über zwei Jahrzehnten begeistern Danús Virtuosen, die Flöte, Blechpfeife, Geige, Knopfakkordeon, Bouzouki und Vocals (Irisch und Englisch) spielen, das Publikum weltweit. Danú ist mit zahlreichen Preisen der BBC und des Irish Music Magazine ausgezeichnet worden und tourte in Europa und Nordamerika mit Stopps im Hollywood Bowl in Los Angeles und im Symphony Space in New York City. Danú nimmt sein Publikum mit auf eine musikalische Reise in ihre Heimat Irland und bietet ein bewegendes und unvergessliches Konzerterlebnis.


    Steve Crawford ist Sänger und Gitarrist aus Aberdeen, Schottland. Mit seinen Bands Catford und Ballad of Crows, sowie im Duo mit dem Mundharmonikaspieler Spider MacKenzie ist er schon durch ganz Europa und darüber hinaus getourt. Gemeinsam mit der Bonner Fiddlerin Sabrina Palm präsentiert der Schotte nun Musik aus seiner Heimat. Mit seiner einfühlsamen Stimme entführt er die Zuhörer mit den Geschichten und Balladen Schottlands. Es geht in den Liedern um Liebe und Tod, die See und die Berge. Bei fetzigen Jigs, Reels und Strathspeys begeistert Sabrina Palm auf ihrer Fiddle das Publikum. Da bleibt kein Fuß ruhig. Die Sabrina spielt seit ihrer Jugend keltische Musik, tourt u.a. mit der Band Whisht! und hat als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik in Dublin bestanden. Steve Crawford und Sabrina Palm ergänzen sich so perfekt wie die verschiedenen Geschmacksnuancen eines guten schottischen Whiskys.