Beiträge von Rolf Wagels

    Moin

    Gerry ist ein total netter Typ. War im Juni bei den Piper auf der Proitzer Mühle.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Eine echte Legende, der war schon der Held, als ich mit irischer Musik vor 30 Jahren angefangen habe. Und dann war er bei Four Men and a Dog...

    Grüße

    Der Rolf

    ich meine erfahren zu haben, daß es die nicht mehr gibt.


    stevie, rolf und wer immer sie verkauft: euer urteil bitte! :love:

    Äh ja, ich komme hier ja gar nicht mehr hinterher. Also: 2mm Walnuss gibt es als HEDrod nicht mehr, aber schon noch mit Griff, also JazzMONster oder RWE Grip JazzMo. Walnuss in 3mm gibt es HR3 crisp, und in 5mm als HR5 crips.

    Übersicht hier:
    https://www.bodhran-info.de/de/tipper/hotrods

    Und nun viel Spaß!
    Für einige gibt es dieses Jahr dann die doppelte Proitze Dröhnung, sehr cool! Aber immerhin sind da ja acht Wochen dazwischen. Und wenn alles klappt, komme ich mal wieder für einen Abend rum im Januar...

    Grüße

    Der Rolf

    Moin

    Ja, das steht hier. Das ist aber kein Lehrbuch für die Bodhrán, sondern ein Kompendium. Alles über die irische Musik. Ein richtiger Wälzer. (Und, wenn ich das mal unbescheiden anmerken darf, ich bin total stolz, da im Index zu stehen).

    ABER: Es kommt bald die dritte Ausgabe, daher würde ich das jetzt nicht mehr kaufen, sondern auf die dritte Ausgabe warten (auch wenn ich da vielleicht nicht mehr drin stehe :-) ). Siehe hier:

    https://comitm.com/

    Grüße

    Der Rolf

    45. BodhránWeekend!

    23. – 25. Februar 2024 Proitzer Mühle


    Der Seminarhof Proitzer Mühle befindet sich im Wendland im Dreieck Hamburg, Berlin, Hannover.

    Hier klicken für eine Routenberechnung zur Proitzer Mühle.

    Im Mittelpunkt stehen Kurse für Einsteiger ohne Vorkenntnisse, Anfänger, fortgeschrittene Anfänger und Fortgeschrittene.


    Niemand, der bislang noch nicht dabei war, sollte sich ausgeschlossen fühlen, sondern jeder neue Teilnehmer ist herzlich willkommen!

    Zusätzlich gibt es folgende Programmpunkte:

    • Konzert mit Stout
    • Tippermaker Stevie Moises wird mit seiner mobilen Drehbank vor Ort sein!
    • Vortrag: Am Samstag wird es einen Vortrag zu einem Thema rund um die Bodhrán geben.
    • Die Proitzer Mühle ist während der gesamten Zeit für uns reserviert!
    • Für die Session nach dem Konzert am Samstag haben wir zusätzlich einige hochkarätige Musiker gewinnen können.
    • Großer Musikerflohmarkt, Tauschbörse für Instrumente aller Art, natürlich auch Bodhrans.

    Der Workshop beginnt Freitag gegen 17:00 Uhr mit dem Eintreffen der Teilnehmer und endet Sonntag nach dem Mittagessen (ca. 13:00). Eine Woche vor dem Workshop wird es weitere Informationen per Mail geben!

    Konzert mit Stout

    stout_800.jpg

    Das Duo STOUT ist auf der Mission den Irish Folk mit frischer Herangehensweise zu erneuern und zu erweitern

    und trotzdem die Seele der Stücke zu bewahren und weiterleben zu lassen. Dabei kreieren die zwei ihren

    eigenen Sound zwischen Tradition und Moderne, zwischen Folk und vielen anderen Genres: Irish Folk neu

    definiert!

    Im Programm der zwei Vollblut-Musiker tauchen die bekannten Pub-Songs, Balladen und Tunes neben modernen

    und unbekannten Kompositionen auf. Doch all dies hat bei STOUT eines gemeinsam: Völlig unvoreingenommen

    wird die Musik von ihrem Kern aus neu gedacht und arrangiert.

    So spannen die zwei den Bogen von traditionellem über modernen Folk weiter bis zu Anleihen aus Genres wie

    Swing, Rock, Pop und sogar Heavy Metal.

    All ihre eigenen, vielfältigen Einflüsse fließen ganz natürlich in die Musik ein und so kommt der Charakter der

    Stücke voll zum Vorschein. Und deshalb klingen STOUT immer unverwechselbar, einzigartig und trotzdem wie aus

    einem Guss.

    Das Duo Stout, bestehend aus Mario Kuzyna (Gitarre, Knopfakkordeon) und Simon Scherer (TenorBanjo, Mandoline, Gitarre), will nach eigenem Bekunden den Irish Folk entstauben, erneuern,

    erweitern und nichtsdestotrotz die Seele und Essenz bewahren und weiterleben lassen.

    Das Ergebnis ist vielleicht nicht wirklich noch nie dagewesen, aber immerhin handelt es sich um fantasievollen

    Folk mit einer eigenen Note, der bei aller Energie und Leidenschaft um einiges subtiler daherkommt als bei der

    musikalischen Konkurrenz, die mit zuviel Guinness im Bauch von grünen Wiesen und rothaarigen Fräulein

    trällert. Mario und Simons charaktervollen Stimmen harmonieren bestens miteinander, die wechselnde

    Instrumentierung sorgt für Kurzweil. Nach dem „Mighty Folk“[64] wagen sich die Beiden auf ihrem Zweitwerk

    „Undaunted“ gewissermaßen unerschrocken an stoische Balladen (wie „The Town I Loved so Well“), markante

    Gassenhauer („The Rising of the Moon“) und natürlich tanzbare Instrumental-Sets. Das absolute Highlight – ich

    glaube, niemand würde mir zu widersprechen wagen – ist Stouts Neuinterpretation des „Star of the County

    Down“; nie zuvor ist die süße Elfe mit dem nussbraunen Haar so über den Tanzboden geswingt. Als Belohnung

    für die körperliche Betätigung muss dann schon ein schwarzes, obergäriges Bier mit einer cremigen

    Schaumkrone drin sein. Prost! Slàinte!“

    Tom Keller bei Folkworld, 03 2019


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Tippermaker Stevie Moises

    16716141_1320477811351194_583535718120418431_o.jpg

    Tippermaker Stevie Moises baut seit 15 Jahren Tipper und hat sich in der Weltspitze der Tipperhersteller etabliert.

    Wir sind sehr froh, dass Stevie Moises wieder mit dabei ist. Er ist nicht nur einer der weltbesten Tippermaker, sondern ein hervorragender Spieler, der auch immer noch einen Tipp für alle im Gepäck hat.


    Die Kurse

    Die Kurse richten sich an alle Bodhráninteressierten: vom blutigen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, der noch neue Tipps und Spieltechniken mit nach Hause nehmen möchte. Nach einer kurzen Einführung steht die Vermittlung der Technik des Bodhrán-Spiels im Vordergrund, aber es wird auch auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Session), sowie auf Strukturen und Begleitmuster in der traditionellen irischen Musik eingegangen. Anhand von Musikbeispielen werden die unterschiedlichen Rhythmen der traditionellen irischen Musik vorgestellt und Stile des Bodhrán-Spiels aufgezeigt. Leihbodhrans sind vorhanden.

    Das Rahmenprogramm

    Die BodhranWeekends dienen als bundesweiter Treffpunkt Bodhranspieler aller Spielstärken und bieten neben qualifiziertem Unterricht auch die Möglichkeit, Bodhrans vieler verschiedener Hersteller und jede Menge Zubehör auszuprobieren und zu erwerben. Es gibt einen Vortrag, Tipperherstellung vor Ort und nach dem Konzert findet sich in der Regel noch eine Session zusammen, bei der man noch gemütlich zusammen Musik machen kann!

    Der Ort


    Der Seminarhof Proitzer Mühle ist ein selbstverwaltetes Seminarhaus in einer alten, denkmalgeschützen Wassermühle. Die Mühle liegt in herrlicher, ungestörter Alleinlage in den Hügeln des Naturparks Elbhöhen-Wendland – drumherum nur Wiesen und Wälder.


    Die Kosten

    Die Kosten für das BodhranWochenende sind gestaffelt nach Anmeldungszeitpunkt. Frühbucher werden belohnt: Für Frühbucher (bis 31.01.2024) kostet das gesamte Wochenende 250€, Spätbucher (ab 01.02.2024) zahlen 270€. Im Preis sind die Übernachtungen mit voller Verpflegung ohne Getränke (reichhaltiges Frühstücksbüffet, Mittagessen, Kaffee & Kuchen und Abendbrot), die Kursgebühren (incl. ev. Leihinstrumente) sowie das Rahmenprogramm komplett enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- bis Fünferzimmern, wobei die Doppelzimmer bevorzugt an Paare abgegeben werden. Wir werden versuchen, alle Zimmerwünsche zu berücksichtigen, können aber keine Garantie geben, das jeder in seinem Wunschzimmer unterkommt. Bettwäsche sollte mitgebracht werden oder kann vor Ort gegen ein kleines Entgelt ausgeliehen werden.

    Anmeldung

    Hier geht es zur Anmeldung:

    https://www.bodhranweekends.de/proitze-2024/

    Wir freuen uns auf Euch!

    Guido und Rolf

    Moin
    neue CD von Realta. Megagut! Und bodhrán sehr präsent abgemischt!

    https://music.apple.com/de/alb…g-of-the-earth/1710460344


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Moin

    Wir etwas älteren Hasen haben fast alle mit Brendan White angefangen. Ich auch, meine erste "richtige" Bodhran war eine Brendan White, die er für sich selbst gemacht hat. Alles, was Micha schreibt, würde ich zu 100% unterschreiben. Ergänzend noch: Leider ist es so, dass die Qualität etwas schwankt. Ich habe viele gute Bodhrans von Brendan gesehen aber auch viele nicht so gute. Er selbst ist ein super Typ, ich mag ihn sehr, sehr gerne!

    Grüße

    Der Rolf

    Moin

    Morgen kommt Teil 2

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Grüße

    Rolf

    Moin

    Ich bereite gerade den Unterricht für Inis Oírr vor, übe also vor allem diese Dinge.

    Das sind:


    Ein paar alte Steampacket Sets, Flook und etwas Polkas/Slipjigs und 7/8 für die Fortgeschrittenen, Sessionbegleitung und Songs von Ian, Peter und Jens Kommnick für die fortgeschrittenen Anfänger.



    Ansonsten:

    Vorher 20 Minuten Metronome, damit man ein wenig fit bleibt.

    Grüße

    Der Rolf


    logo_online.png

    06. – 08. Oktober 2023

    BodhranWeekend Online!


    Aufgrund der COVID-19 Pandemie haben bislang insgesamt fünf BodhranWeekend online stattgefunden.

    Nach kurzer Skepsis haben wir erkannt, dass dies durchaus ein erfolgreiches und für die Teilnehmer lohnendes Format darstellt. Daher werden die BodhranWeekends online ebenfalls weiter angeboten.

    Die naheliegenden Vorteilen sind entfallende Anreise und Übernachtungen und damit verbunden geringere Kosten sowie eine Teilnahmemöglichkeit auch für diejenigen, die sonst aus logistischen Gründen nicht an einem BodhranWeekend teilnehmen können.

    Hinzu kommt die Möglichkeit, eine dritte Lehrperson, in der Regel aus Irland oder Schottland einbinden zu können. Dies verleiht den BodhranWeekends Online eine einzigartige Möglichkeit. So haben alle Teilnehmer*innen zweimal Unterricht bei den drei Lehrern, insgesamt also über eine Stunde mehr reine Kurszeit als bei einem normalen Wochenende. Zusätzlich können die Teilnehmer*innen den Unterricht der anderen Gruppen besuchen! Somit kann Jeder an bis zu 12 Kurseinheiten teilnehmen. Nur beim BodhranWeekend online werden Unterlagen wie Schlagmuster und Soundbeispiele aller Kurse zusätzlich für alle Teilnehmer zum Download bereitgestellt.

    Im Mittelpunkt stehen Kurse für Einsteiger ohne Vorkenntnisse, Anfänger, fortgeschrittene Anfänger und Fortgeschrittene.

    Niemand, der bislang noch nicht dabei war, sollte sich ausgeschlossen fühlen, sondern jeder neue Teilnehmer ist herzlich willkommen!

    Zusätzlich gibt es folgende Programmpunkte:

    • Craig Baxter aus Schottland als dritter Lehrer! Craig ist ein wundervoller Spieler und Lehrer, der mit seinen Bands Gnoss und TRIP weltweit Erfolge feiert. Wir sind sehr froh, sie dabei zu haben.
    • Konzert mit Gnoss! Das ist schon eine kleine Sensation: Die Band Gnoss hat exklusiv für uns ein Konzert aufgezeichnet, welches zum BodhranWeekend für die Teilnehmer veröffentlicht wird.
    • Mehr Unterricht: Alle Teilnehmer*innen haben zweimal Unterricht bei den drei Lehrern, insgesamt also über eine Stunde mehr reine Kurszeit als bei einem normalen Wochenende. In der freien Zeit können die Teilnehmer*innen am Unterricht der anderen Gruppen teilnehmen! Somit kann Jeder 12 Kurseinheiten besuchen!
    • Handouts: Zu allen Kursen gibt es Schlagmuster Handouts und Soundbeispiele im mp3 Format zum Herunterladen. Alle Teilnehmer*innen können alle Schlagmuster/Soundbeispiele zu jedem Kurs einsehen und herunterladen.
    • Leihbodhráns: Auch diesmal gibt es Leihbodhráns! Wir verschicken hochwertige CoreLine Bodhráns für unsere Schüler, falls benötigt.
    • Questions & Answers: Fragerunde in lockerer Atmosphäre mit Craig Baxter, Stevie Moises und natürlich Guido Plüschke und Rolf Wagels.
    • Verlosung von Bodhranzubehör am Samstagabend: Alle, die beim BodhranWeekend dabei sind, nehmen automatisch an der Verlosung einer von Bodhranzubehör aus den Shops von Rolf Wagels und Guido Plüschke teil.
    • Anschließend Zoom Abend und gemütlichem Online Beisammensein.
    • Besuch bei Tippermaker Stevie Moises: Wir schauen live bei Stevie in der Werkstatt vorbei und werden von ihm durch die Werkstatt geführt. Wir sind dabei, wenn Stevie Bodhranzubehör herstellt!
    • Neu: virtuelle Treffpunkte zum Üben und Klönen!
    • Rabatt: Alle Teilnehmer*innen des 44. BodhranWeekends erhalten 8 % Prozent Rabatt in den Onlineshops www.bodhran-info.de und www.bodhran-world.de. Je nach Einkauf bringt das eine Menge Ersparnisse.

    Das Wochenende beginnt am Freitagabend und endet am Sonntagmittag. Es gibt Unterricht für die vier Spielststufen, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich:

    • Absolute Anfänger: Menschen, die noch nie Bodhránunterricht hatten und nun beginnen, das Spiel auf der Bodhrán zu erlernen.
    • Anfänger: Menschen, die schon ein wenig Spielpraxis haben oder den Kurs „absolute Anfäger“ gemacht haben.
    • Fortgeschrittene Anfänger/Intermediates: Menschen, die sicher die Grundrhythmen Jigs und Reels beherrschen.
    • Fortgeschrittene: Menschen, die sicher mehrere Variationen zu den verschiedenen Rhythmen der irischen Musik spielen können, sicher mit der Fellhand agieren und auch vor anderen Rhythmen keine Angst haben.


    In welche Gruppe soll ich gehen?
    Du weißt nicht genau, in welche Gruppe Du Dich einordnen sollst? Kein Problem, denn beim Online BodhranWeekend kannst Du einfach jede Gruppe besuchen!

    Die Kurse und Werkstattbesuche werden per Zoom Videokonferenzsoftware gegeben. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend. Voraussetzungen ist ein PC/Laptop/Tablet/Smartphone mit Internetverbindung. (Weitere Infos und Anleitungen hier).

    Alle Unterlagen wie Schlagmuster und Soundbeispiele stehen zusätzlich für alle Teilnehmer zum Download bereit. So steht einer Nachbereitung nichts im Wege!


    Craig Baxter

    Gnoss-at-St-Lukes-by-Elly-Lucas-17.jpg

    Craig stammt ursprünglich aus Clackmannanshire in Zentralschottland wohnt aber seit geraumer Zeit in Glasgow.

    Er begann in der Welt der Pipe Bands, spielte Snare Drum bei der Royal Burgh of Stirling, der Fife Police und der National Youth Pipe Band of Scotland, nahm an Wettbewerben der Klasse 1 teil und trat international bei Konzerten und Tattoos auf.

    Er begann 2016 ernsthaft Bodhran zu spielen, als er den Kurs für traditionelle Musik am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow belegte und von Martin O’Neill unterrichtet wurde. Während dieser Zeit wurde er zusammen mit anderen aus seinem Jahrgang Gründungsmitglied der Band TRIP und trat 2017 auch der Band Gnoss bei.

    Mit den Bands war Craig regelmäßig auf Tournee in Großbritannien und im Ausland und trat bei renommierten Festivals wie Celtic Connections, Festival Interceltique Du Lorient und vielen anderen auf. Er ist auch mit anderen Künstlern wie Donald Shaw, Karen Matheson, Finlay Macdonald, Project Smok und der Paul McKenna Band auf der Bühne gestanden und hat mit ihnen gemeinsam aufgenommen.

    Craig unterrichtet regelmäßig bei verschiedenen Workshops und Feis-Kursen in ganz Schottland und gibt auch Privatunterricht. Hier gibt es ein schönes Interview mit Craig.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Konzert mit Gross

    2023_05_05_18_06_20_Safari-1024x570.png

    Gnoss

    Direkt aus Schottland kommt Gross zu uns!

    Der charakteristische Sound von Gnoss ist ein reichhaltiger Teppich aus akustischen Schichten; herausragende Musikalität, tiefe traditionelle Wurzeln und zeitgenössisches kompositorisches Gespür verbinden sich zu charaktervollen Songs und Melodien.

    Die dreifach für die Scots Trad Music Awards nominierte Band hat sich durch ihre zukunftsweisende Interpretation traditioneller Musik und die einzigartige Wärme ihrer Live-Shows eine große Fangemeinde erspielt. Dies wurde durch drei aufeinanderfolgende ausverkaufte Auftritte beim weltberühmten Celtic Connections Festival in Glasgow unter Beweis gestellt.

    Mit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „Stretching Skyward“ (2023) setzen Gnoss ihre Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Tontechniker Scott Wood (Skerryvore) fort, wobei sie ihre akustischen Wurzeln weiter erforschen und gleichzeitig neue, elektronische Elemente einbauen. Zu den ersten Terminen gehören Auftritte in ganz Großbritannien und Europa, unter anderem auf dem Orkney Folk Festival, dem Cambridge Folk Festival, dem Towersey Festival und dem Tønder Festival in Dänemark.

    Gnoss vereint die Talente von:

    • Aidan Moodie (Gitarre/Gesang)
    • Graham Rorie (Fiddle/Mandoline/Elektrische Tenorgitarre)
    • Connor Sinclair (Flöte/Whistles/Gesang)
    • Craig Baxter (Bodhran/Percussion)

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Stevie Moises

    16716141_1320477811351194_583535718120418431_o.jpg


    Wir sind sehr froh, Stevie Moises wieder mit an Board zu haben. Stevie Moises ist mit seinen Tippern weltweit heiß begehrt. Wir werden Stevie live in seiner Werkstatt besuchen, dies ermöglicht Einblicke, die sonst bei einem BodhranWeekend vor Ort nicht möglich sind. Stevie steht auch beim „Question & Answer“ für alle Fragen zur Verfügung, wir freuen uns sehr!

    Die Kurse

    Die Kurse richten sich an alle Bodhráninteressierten: von den absoluten Anfänger*innen bis zu den Fortgeschrittenen, die noch neue Tipps und Spieltechniken mit nach Hause nehmen möchten. Nach einer kurzen Einführung steht die Vermittlung der Technik des Bodhrán-Spiels im Vordergrund, aber es wird auch auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Session), sowie auf Strukturen und Begleitmuster in der traditionellen irischen Musik eingegangen. Anhand von Musikbeispielen werden die unterschiedlichen Rhythmen der traditionellen irischen Musik vorgestellt und Stile des Bodhrán-Spiels aufgezeigt. Leihbodhrans sind vorhanden.

    Das Rahmenprogramm

    Die BodhranWeekends dienen als bundesweiter Treffpunkt für Bodhranspieler*innen aller Spielstärken. Diesmal online, aber dennoch freuen wir uns auf die Bodhrangemeinde! Es wird auch Möglichkeiten geben, sich online auszutauschen und miteinander zu klönen.

    Die Kosten

    Die Kosten für das Online-BodhranWochenende betragen 140 €. Im Preis sind die Kursgebühren, Schlagmuster-Handouts aller Gruppen, die Soundbeispiel Dateien sowie das Rahmenprogramm komplett enthalten.

    Die Leihbodhráns


    Auch beim Online BodhránWeekend gibt es Leihbodhráns! Die Leihbodhrans können direkt hier bestellt werden:

    https://www.bodhran-info.de/de/bodhrans/bodhrans-zur-miete


    Alle Infos und Anmeldung gibt es hier:

    https://www.bodhranweekends.de/online_2023/


    Wir freuen uns auf Euch!

    Guido und Rolf