Beiträge von Ulf

    Das sind ja alles tolle News hier!

    Super, dass Christian nun doch dabei ist, da freue ich mich natürlich noch mehr. (Meine Trommeln auch).

    Zu unseren Neueinsteigern möchte ich sagen, macht euch keinen Kopp, irgendwas falsch zu machen, das geht alles ganz locker und für mein Empfinden "familiär" ab. Da gibts eben die feinsinnige Schwester, die mit ihrer Freundin, (die eher rockt), sich seit Jahren in der Mühle beim BoodhránWeekend treffen, mich vor zehn Jahren als frisch gebackener Einsteiger mächtig beeindruckten und die heute ab und zu staunen, wenn ICH mal aufs Feinklöppeln umschalte, *grins. :)

    (Die Ladies wissen, wer gemeint ist, sagt mir grade mein Bauchgefühl<3)

    Das ganz Besondere beim BoodhránWeekend ist ja, dass die Irische Rahmentrommel im Mittelpunkt steht und alles drum herum ist für uns alle der grüne Flokati, extra dick und kuschelig, vor allem während und kurz nach den megaleckeren Mahlzeiten.:P

    (öhm, ja) ;)

    Wer das Ziegenverhauen lernen will, tut das am besten, indem er/sie eine Ziege verhaut, also auf die Bodhrán kloppt.

    Wie das geht und was da geht, ist vergleichbar mit einem grossen Acker, der leicht den Hügel hinaufsteigt und irgendwann haben wir alle hier mal in der ersten Furche gestanden, mit der Bodhrán in der einen und dem Tipper in der anderen Hand.


    Und dann gehts los und wie bei so vielen Dingen des Lebens macht auch hier die Übung den oder die MeisterIn.

    Und in den ersten Lessons bei Rolf und Guido und dann natürlich beim gemeinsamen üben dazwischen und das "abgucken" bei den anderen hat man schon etwas "Munition" für die HLS:thumbup:, wer da nicht mit reinhaut. wo denn sonst:?:


    Dann noch zwei Geburtstage, Larun, oh Mann, das wird Party hoch drei.:!:


    Nun wird mir doch bange...:whistling:


    (über den Hügel geschaut...:D)

    F=Fördern + Fordern :-)

    Ich bin froh, dass es diese Bodhrán-Weekends und Guido und Rolf gibt.<3

    Die sich die Zeit nehmen und zum x-ten Mal das gleiche erklären.

    Aber wie schon angemerkt wurde, ist das GANZE einfach wunderbar, ich freue mich auf einige Leute, die ich inzwischen seit Jahren kenne und die ich nur in der Mühle treffe.

    Ich habe übrigens beim mächsten Mal mein 10 jähriges "Mühlenjubiläum"

    Über die Kurse und wo man/frau sich passend einordnet, habe ich mir in der letzten Zeit auch Gedanken gemacht.

    Die Idee als "Linkshänder" und dann in einen BA/A-Kurs zu gehen ist doof, schliesslich weiss ich ja worauf es ankommt und kann mir das auch gut selbst beibringen, wenn ich Bedarf verspüre. (rechts geht aber erheblich geiler ab!)

    Das Repetieren von Schlagmustern dient der Präzision, einmal im genauen Hin-Zuhören und dann im nachklöppeln.

    Die ganzen technischen Gimmicks sind ein sehr wertvoller Input und motivieren zur Abwechslung in den Basics.

    Daraus entwickelt sich eine zum Song/Tune passende Begleitung.

    Und das wichtigste ist, finde deinen eigenen Stil 8)

    Gratulation zum neuen Trömmelchen, ja das kenne ich nur zu gut, immer wieder auf der Suche nach DEM Sound unter Berücksichtigung der optischen Eigenschaften, soll ja schick aussehen und zu mir passen.

    Fast jedesmal, wenn Christian etwas Spezielles raushaut, kriege ich einen GAS-Anfall und muss mich arg zusammenreissen :-)

    Mit der Carbondrán habe ich aber das für mich am besten geeigneste Instrument gefunden, aber geheilt bin ich deswegen noch nicht :-)

    Bad News :-(


    Doris´Schwager ist gestorben und wird am 9.6. also Samstag in Berlin beigesetzt, deshalb müssen wir leider unsere Teilnahme absagen. :-(


    Schade, ich hatte mich so gefreut endlich mal mit komplett, mit Frau und Hund dabei zu sein, aber was nicht geht , geht nun mal nicht,

    Moin!

    Sehr interessantes Thema hier, ich habe ja auch noch eine Proto-RWE, die "Kriegstrommel" mit stonewashed blue gefärbtem Fell, welches im Vergleich zu den heute von Christian verbauten Lambegfellen eine Stahlplatte ist.

    Die Trommel wurde nachträglich vom Meister höchst selbst getaped und benötigt einen 2,5mm Inbus, praktischerweise ist der passende Aufbewahrungsort für den Schlüssel eine Schlaufe im Zierband, elegante Lösung,

    Über einen werkzeuglosen Umbau hatte ich anfangs auch nachgedacht, mich nun aber dafür entschieden, diese Trommel so zu belassen, das ist ja auch ein Stückchen Musik-/-Instrumentengeschichte ;-)

    Wenn Luftfeuchte, Temperatur und Stimmung passen, haut das geile Teil aber sowas von Bass raus!

    Daher ihr berüchtigter Name: Kriegstrommel :-)

    Das unterschreibe ich sofort :-)


    Damit bringst Du es genau auf DEN Punkt!


    "Finde deinen eigenen Stil" , das bedeutet mach dich frei vom Normativem, das muss man aber erstmal so verinnerlicht haben, dass es auf Abruf präsent ist.


    Die Basics müssen im Schlaf sitzen, dann geht's los.


    In meiner Band muss die Bodhrán den Bass und die Drums rüberbringen, zusammen mit dem Gitarristen bilden wir die Rhythmusgruppe und sorgen dafür dass es ordentlich groovt und dazu ist alles erlaubt :-)

    Ein wunderbares WE war das, toll, so viele Neue dabei, die Band war Spitze und überhaupt war alles wieder super organisiert und durchgeführt, die Lessons waren sehr aufschlussreich und thematisch interessant gewählt.

    Sehr gut fand ich Robbies Referat, technisch bin ich demnach komplett up to date :-)

    Vielen Dank für die schöne Zeit mit euch, die vielen Gespräche und natürlich die Musik!

    Stichwort "vegan" , dazu passt doch die Carbondhrán am besten :-)

    Mal ganz salopp gesagt, da ist ein Kompressor drin, der für Skyntone Felle optimiert ist.

    Sollte ich mich täuschen, macht das auch nix, denn DEN Sound habe ich gesucht.

    Und megamässig stimmstabil.

    Ooops , ich war wohl länger nicht mehr hier bei euch.

    Ich hatte ja das besondere Vergnügen Micha als Teacher zu erleben und bin dadurch wieder an diese ganz besondere Community erinnert worden, sowas gibts selten, aber dafür auch live!

    Vielen Dank, ich hoffe diesesmal geht die Antwort raus, mit Firefox hier, da klemmt was

    Moinsen!

    Nun möchte ich mal ein wenig Eigenwerbung für meine Band machen, am Freitag, den 05.01.2018 spielen wir im "Vakuum" in Bad Bevensen.

    Zeitgleich ist auf der Mühle der irische Winter, von dort sind es ca. 30km bis bad Bevensen, wer also Zeit und Lust hat möge kommen, mir persönlich bekannte Gesichter kommen so rein :-)

    Salty Shores

    Danach werde ich für den Rest des WEs auch in Proitze aufschlagen.

    Moin!
    Willkommen bei den Ziegenverkloppern!
    Ich finde es spannend, wenn auch mal andere Hersteller hier etwas von sich berichten.

    Ein für meine Augen etwas gewöhnungsbedürftiges Design, aber das ist meine reine Geschmacksfrage, entscheidend ist, was hinten bei raus kommt, nämlich der Sound und der ist wirklich "amtlich".
    Innovativ und handwerklich einwandfrei, das hat mich beeindruckt und ich wünsche Dir weiterhin eifrigen Spass und Erfolg für die zukünftigen Tüfteleien.

    Moin, ich bin da ganz bei Falko, Pfingsten geht bei mir gar nicht, ausserdem sind dann wirklich alle unterwegs.
    Das WE vor Pfingsten ist das verlängerte von hi my fart, geht auch nicht.
    09.-10.-11. Juni wäre für mich gut.

    Wieder zuhause, leider ist schon wieder die schöne Zeit mit euch lieben Verrückten vorbei.
    @ Stevie, es hat hingehauen, ich war 5 Min vor Abfahrt deines Zuges zuhause.
    Nun muss ich erstmal so richtig hier ankommen, später sichte ich die Bilder und dann mehr von mir.
    In Gedanken sitze ich da draussen im Schatten und geniesse das muntere Treiben und die tollen Gespräche um mich herum...
    schön wars, vielen Dank euch allen