Beiträge von Doro

    Lieber Micha,


    ja, wenn man mit einem Melodieinstrument in die irische Musik einsteigen will, ist man am Anfang erstmal erschlagen von der FÜLLE der Möglichkeiten. Da hilft nur eins: Einfach rein und irgendwo anfangen. Man kann nie alle Tunes, das ist gar nicht möglich. Also dort anfangen, wo einen was gepackt hat, vielleicht eine Aufnahme von einer Session (Tune-Namen rausfinden) oder ein Track auf der Lieblings-CD oder ein youtube-Video. Was enorm beim Lernen hilft: Hören hören hören. Ganz viel. Unterschiedliche Stile. Oder auch mal immer wieder den gleichen Tune, aber in 5 verschiedenen Varianten.
    Welches Instrument soll's denn sein? Auf einer Flöte (Flute, irische Holzquerflöte) spielt man zu Beginn bestimmt gerne Tunes in Ddur oder Gdur, genauso auf Concertina (Gdur for ever ;) ). Geiger mögen auch gern Adur, damit kannst du Piper zB aber jagen! Du siehst, auch die Tonart entscheidet mit darüber, ob ein Tune einfach zu spielen ist oder einfach für dein Instrument ganz blöd liegt.


    Damit ich dir aber auch was praktisches mitgeben kann, hier ein Jig-Set mit 3 hübschen Stücken, die bestimmt die meisten können, die aber noch nicht so totgenudelt sind.

    My darling asleep (D) - Out on the Ocean (G) - Mist on the mountain (Ador = ohne gis)

    https://thesession.org/tunes/76/12564

    https://thesession.org/tunes/108/20578

    https://thesession.org/tunes/256/256


    (Wenn man bei den Tunes auf thesession.org unter diesem adc-Gedöns auf "sheet" und dann auf "print" klickt, bekommt man hübsche Noten. Ach ja, und natürlich von den Stücken erstmal hübsche youtube-Versionen suchen, denn hören hören hören vor lernen. Bzw: Hören ist Lernen!)


    Herzliche Grüße

    Doro


    PS: Noch ein praktischer Tipp: die Slow-Session-Liste der Bonner Session. Die meisten Tunes aus der Liste sind auch relativ bekannt und verbreitet. Gibt's hier: http://www.bonna-musica.com/slowsessiontunes.pdf

    Zum Thema Stickhaltung/Spielstil empfehle ich diese Unterhaltung
    (nicht selbstverliebt, da ich den Thread zwar eröffnet habe, er aber erst in der Weiterentwicklung richtig gut wird)
    Begriffserklärung Spielstile


    Zum Thema Geigenbogen:
    Einige klassische Hartholzsticks für Bodhran sind "traditionell" aus Geigenbögen gemacht (typisches Holz: "Snakewood"). Dazu kann Stevie aber sicherlich mehr sagen. Wenn er will. ;)
    Mir leuchtet das Argument ein, dass krumme Sticks nervig sind.
    Daher zur Beantwortung deiner Frage ("wie löst ihr das Problem?"): Ich kaufe schöne Sticks. :)


    Liebe Grüße
    Doro

    Liebes Trommelvolk,


    in 3 Wochen findet in Bonn ein Wochenendworkshop für unsere Lieblingsziege statt.


    Samstag & Sonntag (20./21.5.2017) jeweils 10-17 Uhr

    Musikschule Bonn (Bad Godesberg)


    Der Lehrer ist Andreas Schneider (persönlicher Tipp meinerseits)... und wenn sich genügend Leute anmelden, darf ich auch unterrichten! :D 
    Alle weiteren Infos gibt es in diesem Flyer und die Anmeldung läuft über die Homepage von Andreas.


    Liebe Grüße
    Doro

    Hi Madadh,


    na wie läuft's mit der Trommel? Hab hier einen Hinweis, der vielleicht für dich interessant ist: Ein Bodhranworkshop in Bonn (20./21. Mai). Andreas Schneider ist meiner Meinung nach ein toller Lehrer - und um die Ecke! :)


    Liebe Grüße (aus Euskirchen!)
    Doro


    EDIT: Link einfügen wollte ich ja eigentlich... :whistling:;) Infos Flyer und Anmeldung

    Liebe Sammie/Kerstin,


    am besten machst du einen neuen Beitrag bei "Suche" auf, unter diesem alten Beitrag macht deine Anfrage nicht so viel Sinn. ;)
    Für Unterricht bis hoch in die Eifel (Euskirchen) zu fahren ist dir vermutlich zu weit, was? Es wird aber im Frühjahr wieder einen Wochenend-Workshop in Bonn geben! Vielleicht ist das dir ja die Reise wert?


    Liebe Grüße
    Doro

    Nee, soweit ich weiß kannste das nicht direkt am Gerät machen, aber dazu zieht man sich - wie du schon sagst - die Sachen dann aufn PC und nimmt den amazing slow downer/audacity/VLC/... Die Stärke des Geräts ist einfach das Aufnehmen in guter (für ein mobiles Gerät) Tonqualität.

    yep, zoom! h1 oder h2. Besitze ich selbst zwar nicht (Generation Smartphone), wird aber immer gern genommen! ;) Sieht man wirklich gerade in der Folkszene überall und ich kenne Aufnahmen mit den Geräten, die klingen gut.

    Ich bin auch sehr stolz auf euch. Ihr verhaltet euch absolut stereotyp! ;)
    So sehr die Angebote mich ehren - den Mann fürs Kind hätte ich, denk ich.
    Wartet allerdings bitte nicht allzu gespannt, das Kind zur Trommel ist noch nicht in Planung.
    (... oder doch einfach erst die Tommel besorgen?! Wie beim Haus: Erst Nest, dann Nachwuchs...)


    Liebe Grüße

    So, ich mach es jetzt offiziell...


    Doro bietet Unterricht für Bodhran.
    Nachdem ich auch schon früher mal an meiner alten Schule einen Schnupperkursnachmittag gegeben habe und inoffiziell gern hier und da den ein oder anderen Tipp verteile, durfte ich in diesem Frühjahr Andreas Schneider in Bonn bei seinem Bodhranworkshop-Wochenende unterstützen.
    Mittlerweile hab ich 3 eigene Schüler, die regelmäßig zum Trommeln vorbeikommen und die sagen immer, es mache viel Spaß... ;)


    Wer Interesse hat, möge mir gern eine PN schreiben.
    Lieben Gruß
    Doro

    Nabbend,
    wenn du meine Meinung hören willst: Greif hier zu!
    Verkauf hier im Forum
    Da machste nix falsch und könntest sogar wieder gut verkaufen, wenn es doch nicht so deins ist. Meiner Erfahrung nach verkaufen sich Qualitätstrommeln deutlich leichter und näher an ihrem Kaufpreis als ...andere. Und Christian baut Qualitätstrommeln. Ich darf das sagen, ich hab nämlich gar keine von ihm. ;) Aber spiele regelmäßig auf verschiedenen Modellen aus Bayern - top.


    Könnte evtl organisieren, dass du ein ähnliches Modell mal probespielst hier in Euskirchen... Meld dich, wenn du Fragen zur Bodhran hast! :)
    Zu Sessions: Es kommt darauf an, wie du "Kreis" definierst. Soweit ich weiß, gibts nix im Kreis Euskirchen. Aber im Umkreis! :) Bonn hat Sessions. Infos gern per PN.


    Lieben Gruß
    Doro