Beiträge von sessionbod

    Hallo alle miteinander,

    ich finde da hilft nur eines: Spielen, spielen, spielen und mit der Fellhand experimentieren. Dabei kann man, (und natürlich Frau, nicht daß mich noch eine Achtzigjährige vors Bundesverfassungsgericht zerrt) immer wieder neues entdecken.

    Bei jeder Bodhran ist es, je nach Haut und Stimmsystem auch wieder ein bisschen anders. Ganz abgesehen vom Einfluss des Wetters, denn auch bei ähnlicher Fellspannung (ich möchte für mich nicht in Anspruch nehmen mit den Stimmschrauben tatsächlich immer die genau gleiche Fellspannung zu erreichen) habe ich den Eindruck daß sich die Bodhrans mit Naturhaut trotzdem noch im Klang unterscheiden, auch wenn man versucht eine gleiche Spannung her zu stellen.

    Das kann aber auch daran liegen daß ich persönlich eine relativ nidrige Fellspannung bevorzuge.

    Das ging mir mal ähnlich, ich hatte aber zum Glück eine Blendgranate dabei und konnte mich der Verhaftung entziehen.

    Deswegen habe ich zur Tarnung jetz einen Besenstiel an der Bodhran angebracht und ein Paar Saiten aufgezogen. Immer wenn jemand herschaut tue ich einfach so als würde ich Banjo spielen. Ich weiß da kann ich vom Regen in die Traufe kommen.

    Aber jetzt mal im Ernst die Fotomontagen sind beim Postillon schon besser.

    Hallo liebe Ziegenklopper,
    ich biete hier eine Hedwitschak Core Line Black zum Kauf an. Siehe:
    Dies ist die preisgünstigste Möglichkeit das Change Head System zu nutzen. Die Trommel selbst ist vom Juli 2016 das Fell ist brandneu, da ich damals ein Känguruh-Fell bestellt hatte, das ich weiter auf meiner Core Line Anniversary nutze.
    Der Listenpreis beträgt € 295,- + € 35,- Aufpreis für einen Kompressor Stimmrahmen= € 330,-
    Ich stelle mir € 280,- vor.
    Kontakt am Besten über email: uwe.adcpre@web.de

    Hallo an alle Interessierten,
    ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer neuen HEL mit Twinskin und Kompressor Stimmsystem und kann nur bestätigen was die Frequenzbilder (siehe RWE II) zeigen.
    Die Bandbreite der zu erzielenden Töne ist deutlich größer als bei meiner Basic Line und man meint fast eine Melodie spielen zu können.
    Ich bin mir auch sicher, dass ich noch längst nicht allel Möglichkeiten hierzu ausgereizt habe. Es besteht also noch Entwicklungspotenzial für mehr, was mir auch entgegenkommt, da ich persönlich meine Bodhran Begleitung zu Tunes gerne auf die Melodie abstimme, was mit mehr unterschiedlichen Tonhöhen natürlich leichter fällt.

    Hi Laserati,


    am 2ten Dezember ist in der Nähe von Nürnberg ein Workshop mit Guido Plüschke.
    Ich fürchte jedoch das dieser WS nicht ganz so günstig für dich liegt da dies ein Dienstag ist und die Entfernung hin und zurück knapp 300 km beträgt. Ich kann dir aber vorab eine DVD empfehlen die mir recht gut weitergeholfen hat: Die DVD: Irish Heartbeat a Bodhran Tutorial by Ray Gallen. zu finden bei Amazon.
    Weiter viel Spaß beim Lernen.


    l.G. Sessionbod
    P.S. bei mir weist der Name darauf hin dass ich das Glück habe viel Übung in sessions erlangt zu haben.