Beiträge von Andrakar

    Wie sagt CHristian immer, wenn es seiner(!) Meinung nach hier etwas "merkwürdig" wird:

    Geht raus an die frische Luft!

    Ausgangssperre? Dann lasst Wuch impfen!

    Noch nicht dran? Ihr braucht echte Gehirnakrobatik?


    Okay:


    Warum kann nur entweder die Quantentheorie oder die allgemeine Relativitätstheorie richtig sein?

    Aber nicht googeln oder im Internet oder im Duden oder Brockhaus nachlesen!


    Ich hoffe Ihr seid jetzt ne Weile beschäftigt!

    Ich fürchte, ich bin eh völlig raus.

    Der German Bowl, für den noch die Karten vom letzten Jahr gelten, und zu dem dann auch mein Sohn über das Wochenende kommt, ist genau da angesetzt.


    Dann hoffe ich mal, auch für Euch, dass der stattfindet.

    Denn wenn 20000 ins Stadion dürfen, dürfen sicher auch 15 ins Brunnenhaus.

    Dann muss ich ja auch mal wieder etwas teilen:


    Hillary Klug and Mairead Nesbitt - Miss McLeod's Hop High Ladies - Celtic Appalachian Collaboration:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Teaser:


    "We're playing a traditional tune, and the special thing about this tune is that it's common to both the Irish and Appalachian fiddle traditions. In Ireland, they call it "Miss McLoud's Reel," and in America we call it "Did You Ever See the Devil Uncle Joe?" It has other names including "Hop High Ladies." Obviously we took the liberty of combining a few names to make it our own. In the recording, you can hear the distinct differences between Irish and Old-Time fiddle. While they're completely unique, they also compliment each other in this fusion we created!"


    Enjoy!

    Auch von mir ein "Wünsche viel Spaß gehabt zu haben".


    Ich gebe zu, ich konnte mich nach monatelanger täglicher Weiterbildung per Zoom und vielen weiteren reinen Online-Aktivitäten nur schwer zu einem weiteren solchen Event motivieren.


    Und als dann die Nachricht kam, dass Sandra gestern den ganzen Tag Online-Konferenz hat, war die Wohnung und das WLAN nicht mehr groß genug.

    Workshop über Kopfhörer und das MeshFell auf die Trommel waren keine realistischen Perspektiven.


    Hoffe der Spuk ist irgendwann vorbei, und das Leben danach bringt auch einiges "echte" wieder zurück.


    Greetz

    Andreas

    Moin.


    Ich würde so gerne wieder ein echtes Treffen haben.


    Nach monatelangem täglich stundenlang im virtuellen Zoom-Klassenraum sitzen, und auch sonst fast alles über Skype, MS Teams und Konsorten, kann ich mich nicht einmal zum, wenn auch noch so gut konzipierten, BodhranWeekend per Zoom durchringen.


    Aber es steht halt alles unter coronalem Vorbehalt.


    Grundsätzlich gilt meinerseits wie immer:

    Wenn sich jemand schon die Mühe macht das Ganze zu organisieren, halte ich mich mit Kloogschieten zurück und hoffe einfach es klappt.


    Greetz

    Andreas

    Moin.

    Du hast jetzt auf 16" korrigiert. Schreibst aber dennoch auch "change".

    Beides zusammen geht auch nicht. Was ist es denn nun wirklich?

    Und es wäre ja auch noch interessant, mit welchem Stimmsystem und welchem Stimmrahmen...


    Greetz,

    Andreas

    Jepp. Und der Onkel in dem KLASSE Video sagt auch "not really like a snare, but sounds cool".


    Jeder bekommt, was er verdient?

    Daher hat der Onkel auch so ne multiplexmaschinengefrästeplastikfelltrumma made unterzuhilfenahme von diesem Hedwig Boom-tschak oder so.


    Und ich, ich hab eine von DEM Rolf. Aus Österreich, Austrian Summer oder so. Die ist offenporig lackiert, damit die Luftzufuhr besser ist. Und hat isolierte Stimmschrauben, die auch in alpiner Kälte noch drehen. Und Wechselköpfe wie mein Schraubenzieh... äh... dreher für verschiedene Einsatzgebiete (oben auf dem Gipfel oder unten im Tal). Mit so nem Beuteltierfell - klingt beutelrattenscharf. Und der Korpus ist so gekrümmt, dass ich meinen Reservereifen aufziehen kann.


    Das alles würde der HED gar nicht hinbekommen.

    Hm... na ja... vielleicht, wenn ihm DER Doktor hilft... und der verrück... äh... rockte Drechselwizzard.


    Scherz beiseite:

    Geiles Gadget, geiles Video.

    Und weil es ja weihnachtet:

    Der HED baut auch ganz gute Trommeln. Ich hab sogar Advent Advent... eine... äh.. zwei.... äh... drei.. äh.. vier.. na egal... davon selba.


    Frohe Adventszeit!

    *lach* - keine Bange, Micha, war ja quasi Steilvorlage von mir.


    Ne, ne, ich werde die heilige Kuh, dass man in möglichst vielen Situationen klanglich nahezu identische Ups and Downs prodizieren können sollte, sicher nicht schlachten.

    Man beraubt sich sonst zu vieler Auswahloptionen im Sticking.


    Aber es gibt dennoch viele, ich nenne das mal Linke-Hand-Position/Haltung zu Tipper-Auftreff-Bereich Kombinationen, wo zum Produzieren bestimmter Klänge jeweils ein Up ODER Down sinnvoller / geeigneter / effizienter ist. (Oder mein geliebter In-Stroke.) Insbesondere mit Gadgets.


    Das weiter auszuführen würde jetzt den Thread hijacken, und ohne unmittelbare praktische Demonstration zu einer über-theoretisierten Debatte a la DessenNameNichtGenanntWerdenDarf führen.


    Aber ich zeige Dir beim nächsten echten - großer Seufzer - Treffen gerne, was ich meine, sollte es Dir tatsächlich fremd sein.

    *end of ZurückfrotzelModus)*

    ;-)

    Sooo... Eure Sorge hat mich so gerührt, dass ich weiter probiert habe.


    Ich muss fester zuschlagen (ich bin beim Üben einfach so zart und zurückhaltend) und stellte fest:

    Downs scheppern besser mit Stevies Daumentechnik (und das V geht trotzdem), Ups besser mit dem Teil an Ring- und kleinem Finger und nicht zu nah am Rand, damit das Fell etwas mehr schwingt.


    Dass das jetzt auch funzt, hat meine Begeisterung natürlich nicht geschmälert.


    Wie immer und überall: Übung macht den Meister, und wenn man den Dreh erstmal raus hat (was nicht so schwer ist wie es rückblickend nachlesend den Anschein erweckt hat) ...

    Stimmt Doro.

    Ich mache eher Hihat-artige Crashs.

    Weil das Anlegen des Snare-Teppichs noch nicht den gewünschten Effekt erzeugt.


    Ich bin zwar auch partiell klug - auch wenn du sicher mindestens neunmal im Vergleich - oder so, aber nicht alles, was sich mir intellektuell erschließt, bekomme ich auch unmittelbar praktisch umgesetzt.


    Geht mir mit dem CarpHED da ähnlich wie der Nutzung von Raumkrümmungen zur zeitlich verkürzten Überbrückung von größeren interstellaren Entfernungen.


    Aber da es sich bei letzterem um WURMlöcher handelt, findet Holzwurm-Christian ja vielleicht auch dafür eine Lösung. Falls ihm DER Doktor auch dabei hilft. Und der Drechsler latürnich...

    :-)

    Sehr spannend.


    Offensichtlich mach ich intuitiv experimentell etwas anderes als es den Erschaffern vorschwebte.

    Aber es gefällt mir.


    Da aber bei mir bisher eher HiHat als Snare, muss ich mal weiter probieren...


    Am Daumen, Stevie? Nach oben? Aber da behindert es doch gerade das V am oberen Rand zum Ploppen? Wobei es an Ring- und kleinem Finger und nach unten das Anschmiegen der Handkante an den unteren Rand blockiert.


    Also, irgendwas scheint immer eingeschränkt.

    Was mir aber egal ist, will es ja nicht permanent tragen...


    Werde also weiter diverse Variationen ausprobieren.

    Es sind ja dankenswerterweise 6 Spieler mit unterschiedlichen Möglichkeiten zum Nachmachen abgebildet.


    Have fun but stay safe!

    So. Ist ja schon wieder fast ein Jahr rum.

    Und ich erinnerte mich gerade aus völlig anderem Anlass an fogende Aussage vonLance:


    "

    Na gut. Dann mal richtig zeitgleich versuchen. Also den Zeigefinger-Ton zusammen mit dem Tipper-Ton zu synchronisieren.

    (...)

    Und der Effekt?

    Fast nix passiert!

    Es gibt fast keine tonale Veränderung gegenüber einem einzelnen Tipperschlag ohne Zeigefingerbewegung."


    Doro war darauf zuvor schon eingegangen, aber es wurde nicht aufgegriffen


    Ich finde sehr wohl, dass ein gleichzeitiges Schlagen/Klopfen mit der Fellhand oder deren Fingerspitzen einen besonderen Sound erzeugt.


    Und somit auch bei Lucy mit der Spinnenhand nicht immer eigene Töne erzeugt, sondern die des Tippers besonders "moduliert" werden.


    Und wo ist jetzt eigentlich Sir Lancelot geblieben?

    Excalibur in den See geworfen und in den Nebeln von Avalon verschwunden?

    Okay. Mal Spaß beiseite.


    Ich bin ja nicht Fan von jedem Gadget. Und manche, nun ja, da hab ich auch etwas Probleme mit dem Verhältnis von Preis und Mehrwert ((und nein, ich werde auch auf insistierendes Nachfragen nicht konkreter, ganz nach dem Motto "da schweigt des Sängers (oder auch des Trommlers) Höflichkeit")).


    Aber DAS Teil!

    Ich klopf ja ohnehin gerne mit der Fellhand gegen das Fell. Und zwar (wichtig!) gleichzeitig mit den Schlägen des Tippers von der anderen Seite. Das erzeugt einen bestimmten Sound. Kurz, trocken, ach egal, ausprobieren ist besser als beschreiben.


    (Dazu gab es unlängst mal eine unvollendete Diskussion zum Spiel einer anderen Dame, aber dazu dort.)


    Und das jetzt mit dem CarpHED - megageil.


    Ich finde eher HiHat als Snare, aber egal: coolster Fellhand-Gadget-Effekt ever.


    Gerade für "Rocker" oder "Bodhrummer", alle, die die Bodhran auch gerne als Mini-Ersatz-Drumkit ge- oder missbrauchen, ohne gleich zusätzliche Trommeln, Fußmaschinen und sonstwas mitzuschleppen.


    So klein, so praktisch, so effektvoll. Aber nicht aufdringlich.


    Man muss ein wenig üben. Entsprechend dem wichtigen Hinweis von Rolf oben, den ich mir erlaube etwas zu ergänzen :

    In einer Kipp-/Drehbewegung gegen das Fell schlagen (gegen das Fell drücken oder halten bringt nicht viel). Eigenständig oder, wie ich wie zuvor beschrieben bevorzuge, gleichzeitig mit dem Schlag des Tippers.


    Ich gelte ja eher als kritisch und halte mich mit Werbung sehr zurück, aber das Ding löst, wie man sicher schon bemerkt hat, eine gewisse Begeisterung aus.


    Die ich ausnahmsweise mal teilen wollte.

    Und ich wollte noch schreiben "3 4 2 plus Holzwurm" als kleine Sammelbestellung im Freundeskreis wäre außerhalb der Kontaktbeschränkungen auch ne nette Option, aber... nein! - jetzt nicht mehr... nein, selbst dann handelte ich lieber mit Rolf nen kleinen Rabatt aus.


    Weil... ich mag den Rolf nähmlich lieba... weil.. der ist größa... und Doktor... und aussadem... sind seine Trommeln auch viel schöna!

    ;-p

    Mir ganz persönlich hätte ja innen gebleicht und außen gebeizt ja gereicht.

    Und das Wissen, dass alle Schichten aus demselben Holz sind, und nicht nur außen ein besonderes Furnier.

    Aber ich muss zugeben:

    Wer auf glossy und shiny steht: Ist schon ein Wahnsinns-Hingucker!


    Freu mich darauf die irgendwann mal live zu sehen. Und zu streicheln.

    Wenn man das alles wieder darf (Miss you all!).

    Um dann - wie schrieb Christian es oben? - auch wieder von dem einen oder der anderen in oder auf den Arm genommen zu werden. ;-)


    Bis dahin probier ich mal das Streicheln mit Fehde-Handschuh, also diesem schnarrenden Mini-TeppiCH, also dem Snare CarpHED aus.

    Mit Bodhran-Info-Newsletter-Gutschein quasi versandkostenfrei unterm Christbaum.


    CarpHED diem!

    Moin and Welcome!


    Da ja so mancher Bodhran-Spieler ebenfalls Mitspieler sucht, bist Du hier sicher nicht völlig verkehrt.

    Und wir sind ja durchaus gastfreundlich.


    Daher Willkommensgruß auch von mir,


    Andreas

    "Ein Auge für exzellentes Design und eines für natürliche Schönheit".


    Und einen kommerziellen Riecher.

    Und ein Ohr für klangliche Trends.

    Und ein Händchen für gutes Marketing.


    Und ne große Klap... ;-)


    "Und warum hast Du eigentlich so große ...?" -

    "Damit ich dich besser... kann. "

    Ah - und schon verkauft.


    Lambeg hat ja auch was.

    Ich hab grad das sehr schöne von Coinin auf meiner AustrHEDian.

    Während sie mein Skyntone auf ihrer RWEChange ausführt.

    ChangeHED GELEBT!


    Ich bin nachwievor auch sehr zufrieden mit der ReBELLion.

    Sehr schöne Ergänzung für Außenauftritte und klangliche Experimente ohne viel (auch finanziellen) Aufwand, dank der großen Vielfalt an Tom-Fellen zu günstigen Preisen.


    Dann MOFfel Du mal schön weiter!

    Moin.


    In der Tat: Schnäppchen!


    Ich darf hinzufügen:

    Einwandfrei abwickelnder Verkäufer - ich hab meine ReBELLion von ihm.


    Aber was ist los?

    Das ist schon die mindestens Dritte, die Du günstig verkaufst...


    Greetz

    Andreas

    Hallo Maureen.


    Du wirst es hier oft lesen:


    Nimm gleich was Vernünftiges, auch als Anfängerin.

    Die Bodhran ist trotzdem in Vergleich zu anderen Instrumenten günstig.


    Auf jeden Fall stimmbar!


    Hier im Forum wird man Dir primär welche aus dem Hause Hedwitschak empfehlen, aus vielen guten Gründen.


    Die Coreline-Serie ist "reduziert aufs wesentliche".

    Am zukunftssichersten ist die mit ChangeHED, da kannste später, wenn sich Deine Präferenzen ändern oder festigen, unterschiedliche Felle nutzen.


    Die gibt es nur standardisiert mit 37 cm Durchmesser.

    Damit kommen aber viele große und kleine Spieler zurecht.


    Sonst ist vielleicht eher ne 35er etwas für dich.

    Aber die spielen auch größer Gewachsene. Da gibt es keine völlig feste Regel.


    Am besten ist da ausprobieren.


    Aber bloß keine nicht-stimmbare (bemalte) Touristentrommel!


    Besser auch keine mit veraltetem Stimmsystem, wo man noch Schrauben für InbusSchlüssel hat, oder fragwürdig produzierte meist harte, wenig wohlklingende Felle aus dem mittleren Osten drauf.


    Also auch als Anfängerin nicht zu billig einsteigen, das verleidet Dir nur den Spaß und die eigene Entwicklung.


    Und lieber ne gute Gebrauchte. Auch wenn die Suche ein wenig dauern kann.


    Ansonsten:

    Herzlich willkommen znd viel Spaß!


    Andreas