35. BodhranWeekend mit Guido Plüschke und Rolf Wagels, Proitze, 15.-17.2. 2019

  • Guido und Rolf Wagels : Ich bin jetzt gefragt worden, ob für das Konzert in Proitze noch Karten da sind. Meine Frage wäre jetzt, ob das Konzert auch für die "Öffentlichkeit" zugänglich ist?

    Ich dachte schon, bin mir aber nicht mehr sicher, deshalb frag ich am besten nochmal


    Ja, gut, dass Du fragst. Wir machen da kein öffentliches Konzert draus, sondern aufgrund der hohen Teilnehmerzahl leisten wir uns Larún exklusiv für unsere Teilnehmer und Sessiongäste.

    Grüße

    Der Rolf

  • Wenn ich euch alte Hasen hier so höre, denk ich mir :"Ach herrje, was willst du totaler Anfänger eigentlich da?" Noch dazu völlig alleine!! ?("

    Na gut, so ganz alleine bin ich ja nie 8o. Aber so lagsam krieg ich Angst vor meiner eigenen Courage. Im Ernstfall kann ich mich aber auch einfach zurücklehnen und dem bunten Treiben zuschauen. Hab ja bezahlt :D:D:D:D. Bier dazu...perfekter Abend.

    Bin sehr gespannt auf das WE ...

    ....genau, aber genau so geht es mir....

    In der der zweiten Reihe ist hoffentlich ein Platz frei?,-)

    Gruß Michael

  • Alles ganz entspannt! Vor fast genau 15 Jahren war ich zum ersten Mal in der Proitzer Mühle und habe mich weder getraut mit jemandem zu reden, noch zu atmen, geschweige denn mich nach vorne an den Tisch zu setzen. Ich weiß noch wie ich mich bei der Session genau gegenüber in die allerletzte Ecke gedrückt habe. Mit einer Heidenangst im Bauch, dass jemand hören könnte wenn ich spiele. :)

    Ich werde nie vergessen wie ich die ersten Worte mit Micha Kamp gewechselt habe, im Glauben er sei der Megabodhranspieler schlechthin, dabei war er genauso Anfänger wie ich. Er hat mich seinerseits für eine arrogante Wagels-Schülerin gehalten.

    Nie werde ich vergessen als mich Guido zum ersten Mal in Proitze mit meinem Namen ansprach (“Oh mein Goooootttt, er kennt meinen Namen!!!!“ 8| ).

    Und als Rolf mich damals anguckte und sagte “Was willst du denn hier? Die Fortgeschrittenen sind unten!“ wäre ich fast rückwärts die Treppe runtergekullert. ;)

    Lasst uns einfach meinen und Rolfs Geburtstag feiern und ein großartiges Wochenende haben. :S So wie immer! Mit coolen Leuten und großartiger Musik!

  • ich lache mich grad mal wieder kringelig über euch.

    ich kenne die proitzer mühle ja aus anti-atom-zusammenhängen und von veranstaltungen ganz anderer art, daher wußte ich wo ich hinkomme. außerdem wußte ich, daß kiptho aus meinem monatlichen guido-workshop auch da sein würde. und ich dachte mir: wenn ich hier im forum kurz vorher schon so herzlich empfangen werde, dann werden sie mich auf dem weekend schon nicht fressen.


    aber ich weiß auch noch, daß ich anfängerin voller ehrfurcht meine helden aus dem fortgeschrittenen-kurs bewunderte. konnten DIE toll spielen!!!!!!

    jetzt sitz ich selber in der runde und frage mich, wie ich da nur hingekommen bin....


    aber es ging mir auch wie dir, höppy. in der session möglichst weit hinten sitzen, bloß nicht auffallen und möge guido bloß nicht mitbekommen, wie diletantisch ich spiele.

    aber ich hab schnell gemerkt, daß es scheißegal war, wie gut oder wie schlecht ich bin. es waren alle genau wie ich da, um zu üben, um sich in tempo und technik zu verbessern und ich saß mittendrin und hatte riesenspaß.


    und jetzt wüße ich nicht, wie ich das jahr überstehen sollte, wenn ich euch nicht in vollmerz oder proitze sähe.


  • Das sind ja alles tolle News hier!

    Super, dass Christian nun doch dabei ist, da freue ich mich natürlich noch mehr. (Meine Trommeln auch).

    Zu unseren Neueinsteigern möchte ich sagen, macht euch keinen Kopp, irgendwas falsch zu machen, das geht alles ganz locker und für mein Empfinden "familiär" ab. Da gibts eben die feinsinnige Schwester, die mit ihrer Freundin, (die eher rockt), sich seit Jahren in der Mühle beim BoodhránWeekend treffen, mich vor zehn Jahren als frisch gebackener Einsteiger mächtig beeindruckten und die heute ab und zu staunen, wenn ICH mal aufs Feinklöppeln umschalte, *grins. :)

    (Die Ladies wissen, wer gemeint ist, sagt mir grade mein Bauchgefühl<3)

    Das ganz Besondere beim BoodhránWeekend ist ja, dass die Irische Rahmentrommel im Mittelpunkt steht und alles drum herum ist für uns alle der grüne Flokati, extra dick und kuschelig, vor allem während und kurz nach den megaleckeren Mahlzeiten.:P

    (öhm, ja) ;)

    Wer das Ziegenverhauen lernen will, tut das am besten, indem er/sie eine Ziege verhaut, also auf die Bodhrán kloppt.

    Wie das geht und was da geht, ist vergleichbar mit einem grossen Acker, der leicht den Hügel hinaufsteigt und irgendwann haben wir alle hier mal in der ersten Furche gestanden, mit der Bodhrán in der einen und dem Tipper in der anderen Hand.


    Und dann gehts los und wie bei so vielen Dingen des Lebens macht auch hier die Übung den oder die MeisterIn.

    Und in den ersten Lessons bei Rolf und Guido und dann natürlich beim gemeinsamen üben dazwischen und das "abgucken" bei den anderen hat man schon etwas "Munition" für die HLS:thumbup:, wer da nicht mit reinhaut. wo denn sonst:?:


    Dann noch zwei Geburtstage, Larun, oh Mann, das wird Party hoch drei.:!:


    Nun wird mir doch bange...:whistling:


    (über den Hügel geschaut...:D)

  • Ich werde nie vergessen wie ich die ersten Worte mit Micha Kamp gewechselt habe, im Glauben er sei der Megabodhranspieler schlechthin, dabei war er genauso Anfänger wie ich. Er hat mich seinerseits für eine arrogante Wagels-Schülerin gehalten.



    Moin,


    da muss ich wohl mal was richtigstellen:


    1. Dein Glaube hat Dich nicht getrügt, liebste Höppy. Ich war und bin der Megabodhránspieler, das hast Du intuitiv schon gut erkannt. Ich war nie Anfänger und konnte schon immer alles. :D :D :D



    2. Auch mein Eindruck hat mich nicht getrügt. Arrogante Wagelsschülerin. Alleine, dass Du diese beiden Tatsachen anzweifelst, bezeugt Deine Arroganz, die Du nur aus dem zufälligen Glück beziehst, Einzelunterricht bei Rolf genossen zu haben.



    8o8o8o



    Im Ernst: niemand muss Angst vor einem Bodhránweekend haben (oder vor einem anderen Workshop). Jeder von uns hat mal "klein" angefangen und war beeindruckt oder eingeschüchtert von den Fortgeschrittenen - der eine mehr, der andere weniger. Aber gerade der konzentrierte Unterricht und (sogar noch mehr) der Austausch mit Bodhránspielern aller Spielstärken bringt Euch weiter. Das sage ich aus tiefster Überzeugung und aus eigener Erfahrung. Traut Euch, Ihr seid unter Gleichgesinnten!


    Ich wünsche Euch allen ganz viel Spaß beim diesjährigen Bodhránweekend auf der Proitzer Mühle! Irgendwann muss ich auch mal wieder dazukommen. Miss you! <3



    LG,



    Micha

  • @ Alle die zum ersten mal hingehen:


    Lasst euch nicht von diesen netten Worten in die Irre führen.

    Das ist knallharte Schule!! (ähnlich nem Bootcamp aus den USA)

    Morgens um 8 Uhr!!!! (oder war es 9 Uhr?) steht man auf um anschließend im Essensraum sofort die Spannung zu spüren. Man könnte einen Strohhalm fallen hören, so angespannt ist das.

    Keiner lacht, keiner unterhält sich, nur um nicht ins Visier von Drill Wagels und Major Plüschke zu geraten.

    Mir sind selbst fast die Tränen gekommen, als ich zum ersten mal bei Ihnen im Unterricht saß.


    Und von wegen alle nett und lieb....

    Jeder versucht dich hinterrücks in die Pfanne zu hauen. Eine Ellbogengesellschaft, wie sie im Buche steht.


    Könnte die Liste jetzt ewig fortführen, aber das würde das Datenvolumen des Forums sprengen.


    Fazit: Es wird geil, ich freu mich drauf ;-)


    Ps: beim Konflikt Höppy / Micha, bin ich Team Jacob!!! wuhu

    "Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft." - Leonardo Da Vinci

    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Larún

  • @ Alle die zum ersten mal hingehen:


    Mir sind selbst fast die Tränen gekommen, als ich zum ersten mal bei Ihnen im Unterricht saß.

    Die Hotrods pieken im Auge besonders schlimm.

    Aber besser nicht drüber reden. Sonst klemmen sie einem gleich wieder die Finger im Stimmsystem ein.



    Micha Wie kommst du ansonsten mit deiner Wahrnehmungsstörung zurecht? 8o8o8o :*

    Ma ernsthaft, du solltest wirklich mal wieder dabei sein!!!

    Aber sag vorher bescheid. Dann kann ich mal ein Jahr aussetzen. :D

  • Was auch immer wieder in Vergessenheit gerät und bei der Begrüßungsrunde nicht gesagt wird. Vom schlechtesten Bodhran-Spieler wird die Bodhran als Highlight verbrannt. Und was mit den Tippern vom betroffenen Spieler gemacht wird ... hui ui ui. Die Dozenten sind 2 knallharte Schleifer vor dem Herrn. Die Mühle lieht nicht umsonst etwas abgelegen ...


    Spaß beseite, Neueinsteiger sind immer herzlich willkommen und sollten nicht im Geringsten schüchtern sein und können jeden jederzeit alles fragen.

    --------------------------------------------------------------------------------------
    und es macht bumm bumm bumm, benge bumm bumm, ich hab`ein Herz aus Schokolade
    --------------------------------------------------------------------------------------

  • Vom schlechtesten Bodhran-Spieler wird die Bodhran als Highlight verbrannt.



    Deswegen hast du auch so viele daheim, weil du immernoch welche verbrennen musst? :-P

    Sry ich musste nochmal in die Wunde bohren :D

    "Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft." - Leonardo Da Vinci

    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Larún

  • Mit Nichten Markus, die Tugenden eines Gentlemans verbieten es, hier näher ins Detail zu gehen oder gar Namen zu nennen. Es gäbe da aber schon noch einige Aspiranten, welche mich dem "Burning Bodhran Festival" gelassen entgegensehen lassen. Und da Christian sich die Ehre auf ein StellDichein gibt, müsste man, wie bei einer Vernisage den Zusatz "der Künstler ist anwesend" ins Programm aufnehmen.


    Und Höppy, natürlich musste ich ein erweitertes Bodhrán-Führungszeugnis abgeben. In meinem Fall dann noch Empfehlungsschreiben von 3 unabhängigen Schweizer Ziegenhirten und eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung. Ich habe aber verschwiegen, dass ich vor 1960 von einen ausländischen Geheimdienst zum Trommeln in der Fußgängerzone von Ratzeburg angeheuert wurde. .. =O ups. Nee .. war nur Spaß :saint:

    --------------------------------------------------------------------------------------
    und es macht bumm bumm bumm, benge bumm bumm, ich hab`ein Herz aus Schokolade
    --------------------------------------------------------------------------------------